Corona: Die aktuelle Lage an Deutschlands Grenzen

Bundespolizisten kontrollieren einen Autofahrer an der Grenze
Grenzkontrollen gehören in Corona-Zeiten zum Alltag ∙ © dpa/Benjamin Nolte

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert +++

Trotz der andauernden Corona-Pandemie sind die deutschen Grenzen prinzipiell offen. Es gibt aber Einschränkungen. Das sollten Sie wissen, wenn Sie mit dem Auto in eines der Nachbarländer fahren oder von dort zurückkehren wollen.

  • Einreise nach Frankreich tagsüber wieder ohne triftigen Grund erlaubt

  • Beschränkungen bei Fahrten nach Dänemark und Tschechien

  • Quarantänepflicht in Deutschland für Rückkehrer aus Risikogebieten

Die Lage an den Grenzen

Belgien

Dänemark

Frankreich

Luxemburg

Niederlande/Holland

Österreich

Polen

Schweiz

Tschechien

Rückkehr aus einem Risikogebiet

Grenze zu Belgien

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Belgien: Stichproben

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Belgien zu rechnen: teilweise

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Wer länger als 48 Stunden in Belgien bleiben will, benötigt einen negativen PCR-Test, muss sich registrieren und zudem eine Quarantäne einhalten.

Das muss man für die Einreise nach Belgien wissen.

Grenze zu Dänemark

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Dänemark: JA

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Dänemark zu rechnen: JA

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Für die Einreise nach Dänemark benötigt man neben einem negativen PCR-Test auch einen triftigen Grund. Für Einwohner Schleswig-Holsteins gelten Sonderregeln.

Das muss man für die Einreise nach Dänemark wissen.

Grenze zu Frankreich

  • Corona-Risikogebiet: JA (Hochinzidenz-Gebiet)

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Frankreich: Stichproben

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Frankreich zu rechnen: teilweise

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Wer nach Frankreich fährt, benötigt einen negativen PCR-Test und – falls er nachts zwischen 19 und 6 Uhr einreist – zusätzlich einen triftigen Grund. Für Berufspendler gelten z.T. Sonderregeln.

Das muss man für die Einreise nach Frankreich wissen.

Grenze zu Luxemburg

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Luxemburg: NEIN

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Luxemburg zu rechnen: NEIN

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: NEIN

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: NEIN

Das muss man für die Einreise nach Luxemburg wissen

Grenze zu den Niederlanden/Holland

  • Corona-Risikogebiet: JA (Hochinzidenz-Gebiet)

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise in die Niederlande: NEIN

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise in die Niederlande zu rechnen: NEIN

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Einreisende mit dem Auto benötigen keinen negativen PCR-Test. Nach der Einreise besteht seitens der Behörden die dringende Empfehlung für eine zehntägige Quarantäne. Berufspendler sind davon ausgenommen.

Das muss man für die Einreise in die Niederlande wissen.

Grenze zu Österreich

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Österreich: JA

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Österreich zu rechnen: JA

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Einreisende nach Österreich benötigen einen negativen PCR-Test und müssen zusätzlich in Quarantäne. Für Berufspendler und Transitreisende gelten Sonderregeln. Ab 12. Mai sind auch wieder grenzüberschreitende Kurzaufenthalte ohne Quarantänepflicht im Rahmen des kleinen Grenzverkehrs erlaubt, z.B. um Verwandte zu treffen oder Einkäufe zu tätigen.

Das muss man für die Einreise nach Österreich wissen.

Grenze zu Polen

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Polen: JA

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Polen zu rechnen: JA

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: JA

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: JA

Für die Einreise nach Polen benötigt man einen negativen PCR-Test. Für Berufspendler gelten zum Teil Sonderregeln.

Das muss man für die Einreise nach Polen wissen.

Grenze zur Schweiz

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise in die Schweiz: Stichproben

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise in die Schweiz zu rechnen: teilweise

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Wer mit dem Auto in die Schweiz fährt, muss sich online registrieren, benötigt aber keinen negativen PCR-Test. Für Reisende aus Sachsen und Thüringen gibt es eine Quarantänepflicht.

Das muss man für die Einreise in die Schweiz wissen.

Grenze zu Tschechien

  • Corona-Risikogebiet: JA

  • Alle Grenzübergänge geöffnet: JA

  • Grenzkontrollen bei der Einreise nach Tschechien: JA

  • Ist mit Wartezeiten bei der Einreise nach Tschechien zu rechnen: JA

  • Grenzkontrollen bei der Rückreise nach Deutschland: Stichproben

  • Ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechen: teilweise

Für die Einreise nach Tschechien benötigt man neben einem negativen PCR-Test auch eine Registrierung und einen triftigen Grund. Zudem muss man sich in Quarantäne begeben. Für Berufspendler und Transitreisende gelten Sonderregeln.

Das muss man für die Einreise nach Tschechien wissen.

Rückkehr nach Deutschland aus einem Risikogebiet

Das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft derzeit alle Nachbarländer Deutschlands als Risikogebiete ein. Wer nach Deutschland zurückkehrt, muss Test- und gegebenenfalls auch Quarantänevorschriften beachten. Für Berufspendler gelten dabei vielfach Sonderregeln.

Wichtig für die Rückkehr aus dem Ausland nach Deutschland

In ganz Deutschland gilt eine Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten. Sie betrifft sowohl Flugreisende als auch Menschen, die mit Bahn, Bus oder Auto unterwegs waren.

Alle Flugreisenden müssen bereits beim Check-in am Abflugort ein negatives Testergebnis vorweisen – auch wenn sie aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren. Ohne negativen Test ist kein Mitflug möglich. Die Regelung gilt voraussichtlich bis 12. Mai.

Alle Details zu Quarantäne und Testpflicht sowie zum digitalen Einreiseformular finden Sie hier. Ebenso alles Wichtige zur Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.