DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Viele Ersatzteile mangels Wettbewerb unnötig teuer

ADAC Preisvergleich von sichtbaren und nicht sichtbaren Ersatzteilen

Der ADAC hat für den Zeitraum von 2006 bis 2012 die Preise von sichtbaren Ersatzteilen, also Teilen die unter den so genannten Designschutz fallen, mit nicht sichtbaren Ersatzteilen (das sind etwa Verschleißteile wie Bremsscheiben) verglichen. Am Beispiel des Golf V und der A-Klasse wurde die jeweilige Preisentwicklung dokumentiert. Ergebnis: In dieser Zeitspanne haben sich die Ersatzteilpreise beider Gruppen deutlich unterschiedlich entwickelt.
  • Ergebnisse
    Die Ergebnisse zeigen, was der ADAC seit langem vermutet. Der Ersatzteilmarkt für sichtbare Autoteile zeigt eine drei- bis viermal so starke Preissteigerung wie der Markt für nicht sichtbare Teile. Hier funktioniert der Markt offensichtlich nicht ausreichend. Der Grund: Bei sichtbaren Teilen dürfen sich die Autohersteller auf Designschutz berufen, der den Nachbau von Originalteilen verbietet. Ein bisschen Konkurrenz dulden die Hersteller zwar, aber den Markt beherrschen sie. Und drehen dabei kräftig an der Preisschraube. Folgende Beispiele belegen das: Für sichtbare Ersatzteile muss ein Golf V Fahrer heute im Durchschnitt 40 Prozent mehr als 2006 zahlen. Bei nicht sichtbaren Mechanikteilen sind es bei funktionierenden Wettbewerbsbedingungen nur zwölf Prozent. Auch ein A-Klasse Fahrer muss einen kräftigen Preisanstieg der Designteile im Gegensatz zu den Mechanikteilen hinnehmen. So sind die Preise für die Designteile knapp dreimal stärker angestiegen als die Mechanikeile, die Motorhaube ist gar um 59 Prozent teurer als im Jahr 2006.
  • ADAC Forderungen
    Der ADAC fordert daher seit langem, auch den Markt sichtbarer Ersatzteile für mehr Wettbewerb zu öffnen. Diese Forderung wurde inzwischen vom europäischen Gesetzgeber aufgegriffen, der 2004 zu einem Richtlinienentwurf (2004/582) geführt hat. Dieser sieht vor, bei Reparatur von Kotflügel und Co. Ersatzteile vom Designschutz auszunehmen und damit mehr Wettbewerb zuzulassen. Das Europäische Parlament hat dem Vorhaben bereits zugestimmt. Erfolgreich ausgebremst wird das Gesetz jedoch von der Bundesregierung, die die deutsche Automobilindustrie offenbar vor der Konkurrenz (der Zulieferer) schützen will.
Entwicklung der Preise für Originalersatzteile beim Volkswagen Golf 5
Entwicklung der Preise für Originalersatzteile bei der A-Klasse von Mercedes-Benz

Steigerung der Preise für Originalteile von 2006 bis 2012 – Einzelteile für Golf 5 und A-Klasse

Weitere interessante Themen für Sie

Rechtsanwältin

Rechtsberatung

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung. Ob Knöllchen, Unfall, verpatzter Urlaub - Wir helfen gerne! Mehr
Paragraph

ADAC Urteilsdatenbank

Sie haben ein rechtliches Problem und möchten wissen, wie es von den Gerichten gelöst wird? Hier können Sie recherchieren. Mehr

Marderabwehr

So verderben Sie Mardern den Appetit an Ihrem Auto. Wichtig: Kfz-Versicherungen bezahlen nicht alle Marderschäden. Mehr

ADAC Werkstatttest

Der ADAC Werkstatt-Test: 100 Punkte für Werkstätten, aber auch Schlamperei und zweifelhafte Rechnungspositionen. Mehr


– Mitgliedschaft –

Vorteile bei Shell

Mitglieder sparen an allen teilnehmenden Stationen in Deutschland 1 Cent* pro Liter Kraftstoff. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität