Vorsicht, Abzocke: Falscher ADAC Mitarbeiter am Telefon!

Unseriöse Anrufer geben sich als ADAC Mitarbeiter aus – Vorsicht!
Unseriöse Anrufer geben sich als ADAC Mitarbeiter aus – Vorsicht!© Shutterstock/Elnur

Der ADAC warnt vor Trickbetrügern! Der gute Ruf des ADAC lockt immer wieder Trittbrettfahrer an. Sie versuchen, mit unseriösen Anrufen (Cold Calls) Kasse zu machen.

  • Keine telefonischen Gewinnbenachrichtigungen durch den ADAC

  • Keine Anrufe des ADAC für Zeitschriften-Abonnements

  • Clubjuristen informieren über gängigste Maschen unseriöser Anrufer

Leider passiert es immer wieder, dass sich unseriöse Anrufer als ADAC Mitarbeiter ausgeben. Aufgrund der Vielzahl an ADAC Mitgliedern ist es für Betrüger ein Leichtes, bei ihren Anrufversuchen auch tatsächlich ein Mitglied zu erreichen.

Abzocke – die gängigsten Maschen unseriöser Anrufer

  • Die Freude ist groß, wenn der betrügerische Anrufer das Mitglied darüber informiert, einen fünfstelligen Geldbetrag aufgrund eines ADAC Gewinnspiels gewonnen zu haben. Um an die Gewinnsumme zu gelangen, müsse lediglich vorab eine "Bearbeitungsgebühr" von bis zu 1200 Euro gezahlt werden, regelmäßig durch Überweisung auf ein ausländisches Bankkonto.

  • Der angebliche ADAC Anrufer verstrickt das Mitglied in ein Gespräch und verleitet es zum Abschluss eines Zeitschriften-Abos.

Diese unseriösen Anrufe stehen jedoch in keinem Zusammenhang mit dem ADAC. Sollten Sie von einer dieser Maschen betroffen sein, können Sie sich wehren:

So verhalten Sie sich richtig

  • Das Werben per Telefon ohne vorheriges Einverständnis ist gesetzlich verboten und wird mit einem Bußgeld bis zu 300.000 Euro bestraft. Auch hier ist die Bundesnetzagentur die zuständige Verwaltungsbehörde, um die Anrufe anzuzeigen

  • Melden Sie jeden Gewinnspielanruf sofort der Polizei und vermeiden Sie jede Kontaktaufnahme mit den Betrügern

  • Jedes telefonisch abgeschlossene Zeitschriften-Abonnement kann innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden

  • Melden Sie uns verdächtige Anrufe per E-Mail

*Durch Anklicken der Links werden Sie auf externe Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.