ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand in DVR Vorstand gewählt

ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand
ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand ∙ © ADAC/Peter Neusser

Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Verkehrssicherheitsrats wurde ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand in den Vorstand gewählt.

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) hat ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand am 4. Dezember in den Vorstand des Verbands gewählt. Gerhard Hillebrand war bislang ständiger Gast des Vorstands – als gewähltes Mitglied verfügt er im Vorstand nun auch über Stimmrecht. Er folgt im DVR Vorstand auf den damaligen ADAC Verkehrspräsidenten Ulrich Klaus Becker.

Der DVR berät Politik und Industrie auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und gesellschaftlicher Anforderungen. Der Verband entwickelt Kampagnen, Trainings und Programme, um Straßenverkehrsunfällen zu vermeiden. Dabei appelliert er vor allem an die Eigenverantwortung aller am Straßenverkehr teilnehmenden Personen.

Der ADAC ist als Mitglied des DVR einer der bundesweit größten Anbieter der DVR Verkehrssicherheitsprogramme „Kind und Verkehr“ sowie „sicher mobil“. Dabei bringt er außerdem seine Expertise im Bereich Verkehrssicherheit in Ausschüssen und Arbeitsgruppen des DVR ein. Viele Fahrsicherheitsprogramme des ADAC für Auto, Motorrad, Kleintransporter, Lkw und Bus tragen das DVR Qualitätssiegel.

Hillebrand ist 55 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Töchter. Der Fachanwalt für Verkehrs- und Strafrecht ist außerdem Vorsitzender des ADAC Schleswig-Holstein e.V., Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses und Regionalbeauftragter der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein.