Handy am Steuer in der EU

26.4.2018

Seit 1. Februar gilt in Schweden ein verschärftes Handyverbot am Steuer. Damit verbietet nun auch das letzte europäische Land Autofahrern das Benutzen eines Mobiltelefons am Steuer. Wir haben eine Übersicht zusammengestellt, welche Bußgelder in Europa gelten.

Handy am Steuer
Mit dem Handy am Steuer: Das wird auch im Ausland teuer.

Ablenkung spielt als Unfallursache eine ähnlich große Rolle wie Alkohol am Steuer. Schätzungen gehen davon aus, dass bei jedem zehnten Verkehrsunfall mit Personenschaden Unachtsamkeit der entscheidende Auslöser ist. Vor allem Smartphones und Navigationsgeräte lenken Autofahrer vom Verkehrsgeschehen ab.

Übersicht der Geldbußen für Mobiltelefonieren am Steuer in beliebten europäischen Urlaubsländern 

Land Bußgeld
Belgien ab 110 €
Bosnien-H. ab 50 €
Bulgarien 25 €
Dänemark 200 €
Estland bis 400 €
Finnland 100 €
Frankreich ab 135 €
Griechenland 100 €
Großbritannien ab 230 €
Island 40€
Italien ab 160 €
Irland ab 60 €
Kroatien 70 €
Lettland 15 €
Litauen ab 85 €
Luxemburg 75 €
Niederlande 230 €
Norwegen 135 €
Österreich ab 50 €
Polen ab 50 €
Portugal ab 120 €
Rumänien ab 125 €
Schweden 160 €
Schweiz 85 €
Slowakei ab 50 €
Slowenien 120 €
Spanien ab 200 €
Tschechien ab 40 €
Ungarn ab 50 €

 

Alle Informationen zum Handyverbot in Deutschland finden Sie hier.

Tipp Icon

Kontakt

Noch Fragen zu diesem Thema? Die Clubjuristen beantworten Fragen von ADAC Mitgliedern per E-Mail oder telefonisch unter 0 89 76 76 24 23.