Elektroauto Sion von Sono Motors: Innovativ und bezahlbar

28.8.2018

Das deutsche Start-up Sono Motors hat es geschafft, ein Elektroauto auf die Räder zu stellen. 2019 geht der Sion in Serie – mit revolutionären Details. Erste Infos, technische Daten, Preise

Das Elektroauto Sion von schräg vorne
Geht 2019 in Produktion: Der Sion von Sono Motors
  • Sion von Sono Motors: 5 Sitze, 250 km Reichweite, Solarpaneele zur Selbstversorgung
  • Preis: ca. 16.000 Euro, Batterie mit 35–45 kW zur Miete und zum Kauf
  • Service in freien Werkstätten. Ersatzteile per Kurier
  • Aktuell 7000 Vorbestellungen. Probefahrten in verschiedenen Städten möglich

 

Ein kleines Start-up in München hat es geschafft, ein eigenes Elektroauto zu entwickeln und so viele Menschen davon zu begeistern, dass 2019 die Serienproduktion starten kann. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Investoren mit dem erforderlichen Geld stehen laut Sono Motors bereit. Jetzt hat das Bundesverkehrsministerium der Firma den deutschen Mobilitätspreis 2018 für den Sion verliehen.

Günstiges Elektroauto vom Start-up 

Zoom-In
Sion Gründer
Sono Motors-Gründer: Navina Pernsteiner, Jona Christians, Laurin Hahn

Wie auch immer man den Status bewertet: In jedem Fall ist Sono Motors schon weiter gekommen, als es die meisten für möglich gehalten hätten. Elektro-Experte Professor Markus Lienkamp von der TU München – ehemaliger Forschungs-Chef von Volkswagen – ist in diesem Punkt allerdings skeptisch, wie er der ADAC Motorwelt im Interview erklärte: "Wer mit Autos wirtschaftlichen Erfolg haben will, muss zwei Millionen Stück im Jahr bauen, um wahrgenommen zu werden."

Das würde der Gründer von Sono Motors, Laurin Hahn, vermutlich vehement bestreiten. Geht es hier doch um viel geringere Größenordnungen. Hahn sieht das sogar umgekehrt: "Wir haben alle Vorteile eines Start-ups und keine Nachteile eines etablierten Automobilherstellers." Sie seien schneller und entscheidungsfreudiger und hätten ein anderes Verständnis davon, wer ihre Kunden sind und wie man sie  bedient. Statt von Kunden spreche man daher lieber von der Community.

Mehr als 10.000 Testfahrten 

Zoom-In
Das Cockpit vom Elektroauto Sion
Der Armaturenträger mit Moos als Innenraum-Luftfilter

Über mangelnde Resonanz aus der Community kann sich Sono Motors nicht beklagen. In der ersten Phase des Crowdfunding kamen innerhalb von drei Tagen rund 300.000 Euro zusammen. Inzwischen haben Interessenten mehr als 10.000 Probefahrten gemacht, anmelden dazu kann man sich direkt bei Sono Motors*. Über 7000 Vorbestellungen bzw. Anzahlungen liegen aktuell vor. Mittlerweile arbeiten 70 Fachkräfte in der Firma.

Als Geschäftsführer konnte jüngst ein Profi aus der Automobilindustrie angeheuert werden. Thomas Hausch war Managing Director bei Nissan Europa und kämpfte für die Elektrostrategie der Japaner. Nun treibt Hausch als COO (Chief Operating Officer) bei Sono Motors das Geschäft voran.

Tipp Icon

e.GO Life 60: Testfahrt im Elektro-Mini

Elektroauto e.Go Live fährt auf der StraßeDer e.Go Life soll den Markt für Elektroautos revolutionieren: Ein Start-Up der Uni Aachen will den 3,35 Meter langen Stadtflitzer mit Bosch-Motor für nur 15.900 Euro verkaufen. Erster Fahrbericht, technische Daten, Verkaufsstart.

Testfahrt: Elektro-Mini e.Go Life

Rezept: Teile vom Zulieferer

Zoom-In
Das Elektroauto Sion von schräg hinten
Kaum zu erkennen: 7,5 qm Solarpaneele als Stromerzeuger

Derzeit geht es an die Umsetzung des Serienautos, erklärt Laurin Hahn: "Die Produktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 starten. Geplant ist sind mehrere 100.000 Stück." Ein eigenes Automobilwerk will Sono Motors nicht errichten. Die Fahrzeuge werden bei einem Auftragsfertiger gebaut. Den Akku steuert Elring-Klinger bei, Automobil-Zulieferer in Baden-Württemberg.

Das Erfolgsrezept des Start-ups: Sono Motors greift, wenn möglich, auf bestehende Entwicklungen der Automobilzulieferer zurück. Die Truppe sondierte zunächst, welche Komponenten sie zu welchem Preis anbieten, und ob es zu den Vorstellungen von Sono Motors und deren Kundschaft passt.

Auswahlkriterium ist, dass die Kosten möglichst niedrig gehalten werden, das Auto aber größtmöglichen Alltagsnutzen bietet. Immer verbunden mit einem ökologischen Anspruch an Technik-Details. Da z.B. die Außenhaut der Karosserie aus durchgefärbtem Kunststoff besteht, entfällt eine aufwändige Lackierung – die Produktion ist daher günstiger als normalerweise.

Tipp Icon

Elektroautos: Diese Modelle gibt es schon zu kaufen

Elektromobilität, E-Mobilität, Ladestruktur, ADAC, InnovationWer überlegt, in Zukunft elektrisch mobil zu sein, der hat noch keine allzu große Auswahl.

Mit unserer Liste über die auf dem Markt erhältlichen Elektroautos deutscher und ausländischer Hersteller können Sie sich einen Überblick verschaffen.

Elektroautos aus Deutschland, Frankreich, Korea, Japan, USA und Großbritannien

Solarzellen liefern Strom für 30 km

Zoom-In
Das Speichergehäuse vom Elektro Sion
Der 35-kWh-Akku kommt aus Baden-Württemberg (Elring-Klinger)

Ein Beispiel für den konsequenten Öko-Ansatz sind die 7,5 Quadratmeter Solarpaneele, die über das Dach, die Seiten und die Haube des Sion verteilt wurden und die unter Idealbedingungen Strom für 30 Kilometer täglich generieren können. Dazu kommt Moos im Armaturenbrett, das als biologischer Innenluftfilter dient. Der Sion kann zudem nicht nur Strom laden, sondern auch abgeben. Als Fahrstrom für andere Elektroautos oder auch als Strom für Geräte, die man unterwegs oder beim Camping mal braucht. Dann natürlich mit 230 Volt.

Die Community als Entscheider

Während des Entwicklungsprozesses konnte die Community bei vielen Details mitreden. So einigte man sich etwa auf serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer. Optional wird eine Anhängerkupplung erhältlich sein.
Da es kein Händlernetz gibt und auch kein eigenes aufgebaut werden kann, sollen Service und Reparaturen von freien Werkstätten durchgeführt werden.

Besitzer mit handwerklichem Geschick könnten sogar selbst Hand anlegen, meint Laurin Hahn. Dafür öffnet Sono Motors das technische Handbuch. Ersatzteile werden per Kurier ins Haus geschickt. Außerdem hat man über Sharing nachgedacht: Mit dem Smartphone und der entsprechenden App können die Besitzer des Sion mit anderen Strom teilen, eine Mitfahrgelegenheit bieten oder ihr Auto zeitweise vermieten. Es wird spannend sein, zu beobachten, wie viel sich große Automobilhersteller von Start ups wie Sono Motors abschauen.

Tipp Icon

Technische Daten

Sono Sion
Herstellerangaben
Antrieb
80 kW (109 PS) Dreiphasen-Asynchronmotor, wassergekühlte Lithium-Ionen-Batterie, Einganggetriebe, Rekuperation
Fahrleistungen
ca. 9 s auf 100 km/h, 140 km/h Spitze
Leergewicht
ca. 1400 kg
Reichweite 250 km (35-kWh-Batterie) 
Maße  L 4,11 / B 1,79 / H 1,68 m
Innenraum  2+3 Sitze, Kofferraum 650–1250 Liter
Preis  16.000 € (plus Batteriemiete oder Kauf für 4000 €) mit 50 kW ladefähig
Text: Wolfgang Rudschies. Fotos: PR.

Viele weitere Fahrberichte und Autotests finden Sie auf der Übersichtsseite der ADAC Motorwelt.

Kritik, Lob, Anregungen? Schreiben Sie uns: redaktion.motorwelt@adac.de