Zurück zur Übersicht
Großbritannien | Gaydon | 20.11.2019

Aston Martin DBX: Nobel-SUV für die Upper Class

Aston Martin DBX fahrend
Ist er nicht bildschön? Aston Martin DBX

Jetzt bringt auch Aston Martin einen SUV auf den Markt: Den DBX. Extrem teuer. Extrem schnell. Extrem schön. Oder? 

  • Der Luxus-SUV ist ab Frühjahr 2020 erhältlich
  • Preis: ab 193.500 Euro. Leistung: 550 PS und 700 Nm
  • Edelste Materialien, Hightech vom Feinsten

 

Das SUV-Virus ist nicht zu stoppen. Nachdem die Gier nach immer größeren Stückzahlen zuletzt Lamborghini befallen und der Welt den Urus beschert hat und mittlerweile sogar Ferrari einen Sportwagen auf Stelzen entwickelt, steht nun der nächste Sündenfall vor dem Start:  Ab Frühjahr 2020 schickt Aston Martin den DBX gegen Porsche Cayenne & Co. ins Rennen. Für die schlappe Summe von 193.500 Euro aufwärts.

V8-Turbo von AMG Mercedes

Zoom-In
Heck des Aston Martin DBX
Auch wenn es nicht danach ausschaut: Ins Heck passt richtig viel rein

Angesichts dieser modellpolitischen Verirrungen der weltweit besten Sportwagenhersteller kann man fast froh sein, dass wenigstens das Design des Aston Martin DBX gegen den Trend geht. Denn wo die Konkurrenz aus Crewe/Großbritannien, Italien und Deutschland auf Protz oder Provokation und im schlimmsten Fall auf beides setzt, hält sich Aston Martin auf dem neuen Terrain vornehm zurück: Bei aller Kraft und allem Selbstbewusstsein wahrt der DBX eine gewisse Eleganz und verkneift sich jeden aggressiven Anschein – und das ist bei einem Monster-SUV von mehr als fünf Metern Länge und rund 2,3 Tonnen Gewicht keine leichte Übung.

Genauso schwer dürfte es den Ingenieuren gefallen sein, dem Koloss ein markentypisches Fahrverhalten mit auf den Weg zu geben. Deshalb haben sie tief in die Trickkiste gegriffen und zwei interessante Zutaten herausgezaubert. Zum einen ist da der bei AMG in Affalterbach bestellte V8-Turbo, der aus seinen vier Litern Hubraum 550 PS und 700 Nm schöpft, mit denen er die Wuchtbrumme in 4,5 Sekunden auf Tempo 100 und danach weiter bis 291 km/h katapultiert.

Aston Martin DBX: Intelligentes Fahrwerk  

Zoom-In
Innenraum des Aston Martin DBX
Bequemes Platzangebot auch auf der Rückbank

Und zum anderen ist da ein intelligentes Fahrwerk mit 48-Volt-Stellern, das tapfer den Kampf gegen die Fliehkraft aufnehmen und den DBX aufrecht durch jede noch so enge Kurve bringen soll. Nicht zu vergessen die Dreikammer-Luftfederung für den Komfort, der obligatorische Allrad sowie eine Neungang-Automatik. Alles zusammen versucht, die Grenzen der Physik wieder ein Stück weiter zu verschieben. Dass man dafür an der Tankstelle mit einem Verbrauch bezahlt, der schon auf dem Prüfstand jenseits von 14 Litern liegt, wird die erlesene Kundschaft kaum stören.

Schon leichter hat sich Aston Martin damit getan, den DBX zum praktischsten Auto in der bisherigen Firmengeschichte zu machen. Denn bei 3,06 Metern Radstand kann man auch im Fond endlich mal bequem sitzen. Mit beinahe 700 Litern Kofferraum ist der DBX ein veritabler Reisewagen und lässt sogar den seligen Lagonda vergessen. Selbst Dachträger und Anhängerkupplung haben die Briten bei ihrem ersten Auto für Praktiker im Programm.

Schaut man nach dem Erfolg der Konkurrenz steht außer Frage, dass der DBX ein Bestseller wird. Jedenfalls hat Aston Martin für seinen ersten SUV in Wales gleich auch ein neues Werk gebaut. Um so verwunderlicher ist es, dass sich zumindest ein Hersteller in dieser Liga auch weiterhin dem Trend verweigert: McLaren. Denn egal wie viele Autos die anderen verkaufen: Firmenchef Mike Flewitt bleibt beharrlich und wiederholt wie mit der Gebetsmühle: "Ein SUV wird es von uns nicht geben."

 

Bildergalerie: Klicken oder tippen Sie auf das Bild für eine größere Darstellung und mehr Informationen.

Daten und Preis: Aston Martin DBX

Technische Daten (Herstellerangaben) Aston Martin DBX 
Motor V8-Zylinder-Turbobenziner, 3982 cm3, 405 kW/550 PS, 700 Nm bei 2200 U/min
Fahrleistungen
4,5 s auf 100 km/h, 291 km/h Spitze
Verbrauch 14,3 l Super Plus/100 km, 269 g CO2/km
Maße L 5,04 / B 2,00 / H 1,68 m
Kofferraum 632 l (+ 62 l im Unterfach)
Leergewicht 2245 kg
Preis ab 193.500 €

 

Text: Thomas Geiger. Fotos: Aston Martin.

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de