Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Fahren im Kreisverkehr: So funktioniert's

Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google. Bild: © ADAC

Das Fahren im Kreisverkehr verunsichert auch geübte Autofahrer. Wann muss man blinken, was ist beim Spurwechsel zu beachten, wer hat Vorfahrt? Wer diese Regeln beachtet, ist auf der sicheren Seite. 

In den folgenden Grafiken, erklären wir die Regeln für die verschiedenen Kreisverkehr-Varianten kurz und verständlich. Vorab die Regeln, die für alle Kreisverkehre (Zeichen 215) gelten: Es ist nach rechts ein und dann entgegen dem Uhrzeigersinn zu fahren. Parken oder Anhalten ist verboten – es sei denn, der Verkehr stockt. Die Mittelinsel darf nicht überfahren werden, auch wenn sie nur aufgemalt ist. Ausnahme: besonders lange Fahrzeuge. Beim Ausfahren muss der Vorrang von dort "querenden" Fußgängern und Radfahrern beachtet werden.

Der klassische Kreisverkehr 

Kreisverkehr klassisch
Kreisverkehr klassisch ∙ © ADAC e.V.

Kommt am häufigsten vor und wird durch die Schilderkombination "Vorfahrt gewähren" und "Kreisverkehr" gekennzeichnet. Wichtigste Regel: Die Fahrzeuge im Kreisel haben Vorfahrt. Zum Blinken: nicht beim Einfahren, sondern nur beim Verlassen des Kreisverkehrs.

Zweispuriger Kreisverkehr

Kreisverkehr zweispurig
Kreisverkehr zweispurig ∙ © ADAC e.V.

Hat nicht immer eine gestrichelte Mittellinie. Bei doppelspuriger Zufahrt gilt: Wer links einfährt und die innere Kreisbahn wählt, muss beim Verlassen den Vorrang des Außenfahrenden beachten. Wer von innen nicht zeitig auf die rechte Spur kommt, muss eine Extrarunde drehen.

So geht’s richtig nebeneinander

Kreisverkehr richtig nebeneinander
Kreisverkehr richtig nebeneinander ∙ © ADAC e.V.

In der doppelspurigen Zufahrt soll sich jener rechts einordnen, der schon an der nächsten oder übernächsten Ausfahrt raus will. Wer erst später den Kreisel verlassen möchte, kann die Innenspur nehmen, muss aber stets den Außenfahrenden im Blick haben.

Unechter Kreisverkehr

Kreisverkehr unechter
Kreisverkehr unechter ∙ © ADAC e.V.

Auch kreisförmiger Knotenpunkt genannt. Relativ selten, meist in Wohngebieten. Hier gilt die Regel "rechts vor links", der Einfahrende hat also Vorrang. Fahrtrichtung ist gegen den Uhrzeigersinn. Achtung: Der Blinker muss hier beim Ein- und Ausfahren gesetzt werden.

Richtig blinken – so geht's

Die meisten Autofahrer setzen ihren Blinker nur selten. Dabei würde es den nachfolgenden Verkehrsteilnehmern helfen, die Situation richtig einzuschätzen. 

Richtig blinken

Außergewöhnliche Kreisverkehre

Über ihre Zweckmäßigkeit hinaus zeichnen sich manche Kreisel auch durch künstlerische Gestaltung oder eine besondere Verkehrsführung aus. Hier finden Sie eine Zusammenstellung der 11 kuriosesten Kreisverkehre weltweit.

Redaktion
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?