ADAC Truckservice Hitzewarnung
Im Hochsommer ist der ADAC Truckservice im Dauereinsatz. Foto: ADAC Truckservice

ADAC Truckservice: Vorsicht an heißen Tagen - Unfallgefahr


(ADAC Truckservice GmbH) Endlich ist der Sommer da! Was viele in den vergangenen Wochen herbeigesehnt haben, stellt Lkw-Fahrer vor eine besondere Herausforderung. In ihren Fahrerkabinen sind sie häufig nicht nur hohen Temperaturen ausgesetzt. Beim Fahren steigt darüber hinaus die Unfallgefahr durch hitzebedingte Reifenschäden am Fahrzeug und Blow-ups auf der Straße deutlich an. Der ADAC Truckservice ruft aus diesem Grund zur besonderen Vorsicht auf.

Lkw-Reifen halten extrem hoher Hitze stand, vorausgesetzt der Reifendruck stimmt. An heißen Tagen kann die Temperatur des Asphalts auf der Straße bis zu 60 Grad Celsius erreichen. Dies hat zur Folge, dass die Pneus weicher werden und schneller verschleißen. Stimmt dann der Druck nicht, können sie überhitzen, platzen oder sogar Feuer fangen. Aus diesem Grund ist es an warmen Tagen besonders wichtig, den Reifendruck vor Fahrantritt zu kontrollieren und diese auf Beschädigungen gründlich zu untersuchen, und zwar mindestens einmal innerhalb von 14 Tagen.

Eine weitere Gefahr länger andauernder Hitzeperiode sind Blow-ups. Sie entstehen binnen kürzester Zeit, wenn die Hitze den Fahrbahnbelag aufplatzen lässt und sich der Asphalt wölbt. Blow-ups können unter Umständen tödlich sein, wenn die plötzlichen Unebenheiten auf der Straße dafür sorgen, dass ein Fahrer vor Schreck das Lenkrad verreißt und auf die Nachbarspur oder in den Gegenverkehr gerät. Besonders groß ist die Gefahr auf Autobahnen, die vorwiegend aus Betonplatten bestehen. Aus diesem Grund gilt: Vorausschauend fahren, genügend Abstand halten und den Verkehrsfunk im Radio hören. Hier wird vor Blow-ups regelmäßig gewarnt.

Wer als Fahrer an heißen Tagen unterwegs ist, sollte daran denken, genügend zu trinken; ideal sind rund drei Liter pro Tag. Der ADAC Truckservice empfiehlt, auf eiskalte Getränke zu verzichten, da diese den Körper beim Versuch, den Temperaturunterschied auszugleichen, erst recht ins Schwitzen bringen. Wichtig: Die Klimaanlage maximal auf sechs Grad unter Außentemperatur einstellen, sonst steigt die Erkältungsgefahr. Bei großer Hitze sorgen kühlende Körpersprays auf Wasserbasis für zusätzliche Erfrischung. Beim Abladen die Kopfbedeckung nicht vergessen, sonst droht ein Sonnenstich.

Hohe Temperaturen machen müde. Zur Vorbeugung sollte während der Pause auf Schnitzel und Currywurst mit Pommes verzichtet werden. Leichte Kost wie Salat und Joghurt mit Obst sind ebenfalls gut gegen Hunger und belasten den Körper nicht unnötig.

ADAC Truckservice:
Notrufe-Hotline aus dem Inland (kostenfrei): 0 800 5 24 80 00
Notrufe-Hotline aus dem europäischen Ausland (kostenfrei): 0049 7333 80 83 50
Fahrzeugschutz-Hotline: 07333 80 81 23
 
Tipp Icon

Kontakt für Medien

Diese Presseinformation finden Sie online mit Bildmaterial unter https://tinyurl.com/presse-adac-truckservice

Abonnieren Sie auch unseren Newsletter TRUCKtuell


Ihre Ansprechpartner:

ADAC TruckService: 
Mandy Reutter Tel.: 07333 80 8853,
m.reutter@adac-truckservice.de
  
ADAC SE: 
Dr. Christian Buric, Tel.: 089 76 76 38 66, 
christian.buric@adac.de 

Über den ADAC TruckService:
Die ADAC Truckservice GmbH (Laichingen) bietet Pannenhilfe für Lkw, Trailer, Busse und leichte Nutzfahrzeuge. Zur Leistungspalette gehören Festpreisprodukte für Fahrzeugflotten, Mobilitätspakete und After-Sales-Angebote für Lkw-Hersteller sowie ein Werkstattnetz mit über 800 Standorten und mehr als 3000 Pannenhelfern in Deutschland. Europe Net ist ein Tochterunternehmen des ADAC Truckservice. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und bietet in 39 Ländern Europas und 24 Sprachen Pannenhilfe für den kommerziellen Nutzfahrzeugsektor sowie Mobilitätsprogramme für die Industrie. Herzstück sind 13 regionale Service Provider, die über ein Netzwerk von über 40.000 Vertragswerkstätten verfügen.


Über die ADAC SE:
Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Der Konzern besteht aus 34 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf Innovation und zukunftsfähige Technologien.