Mit dem Motorrad durch Tschechien

16.10.2019

Planen Sie eine Tour mit dem Motorrad durch Tschechien? Hier finden Sie Informationen für Ihre Reise.

Verkehrsrecht in Tschechien
Welche Regeln sind beim Motorradfahren in Tschechien zu beachten? (Foto:©iStock.com/DaLiu)
  • Das Tragen eines Helmes ist Pflicht
  • Kinder unter 12 dürfen nicht mitgenommen werden
  • Die Mitnahme von Anhängern ist erlaubt

 

Um welche Fahrzeuge geht es?

Moped/Kleinkraftrad: Zwei- oder dreirädriges Kraftfahrzeug mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von max. 45 km/h und einem Hubraum bis zu 50 ccm.
Motorrad: Zweirädriges Kraftrad mit einem Hubraum über 50 ccm und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.


Gibt es eine Helmpflicht?

Alle Fahrer und Beifahrer von Krafträdern müssen einen Schutzhelm tragen.


Darf ein Sozius mitfahren?

Das Fahren mit einem Sozius ist auf einem Motorrad nur gestattet, wenn das Kraftrad mit einer entsprechenden Sitzgelegenheit für den Beifahrer ausgestattet ist. Zudem muss der Beifahrer mindestens zwölf Jahre alt sein.

Dürfen Kinder mitgenommen werden?

Die Mitnahme von Kindern unter zwölf Jahren auf einem Motorrad ist verboten. 

Wie schnell darf man fahren?

Für Motorräder gelten folgende Geschwindigkeitsbeschränkungen: Innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraßen und Autobahnen 130 km/h.

Was gilt auf der Autobahn?

Autobahnen dürfen nur von Motorrädern (mit und ohne Beiwagen) mit einer Bauartgeschwindigkeit von mindestens 80 km/h befahren werden.

Dürfen Beiwagen und Anhänger mitgeführt werden?

Das Fahren von Motorrädern mit Beiwagen ist erlaubt, sofern die Zulassungsbescheinigung dies vorsieht. 
Das Ziehen eines Anhängers mit einem Motorrad ist grundsätzlich gestattet. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt außerorts sowie auf Schnellstraßen und Autobahnen 80 km/h. 

 

Text: Juristische Zentrale