Triumph Tiger 900: Britisches Adventurebike

Starker Auftritt: Die Triumph Tiger 900, hier die GT-Version
Starker Auftritt: Die Triumph Tiger 900, hier die GT-Version© Triumph

Leicht, stark, dynamisch: Triumph bietet seine Mittelklasse-Reiseenduro Tiger 900 in fünf Versionen an. Die wichtigsten Daten, Bilder und Preise.

  • Fünf Versionen erhältlich

  • Für A2-Führerschein umrüstbar

  • Umfangreiche Sonderausstattung

Die Modellbezeichnung Tiger ist eine mit Geschichte: Schon 1936 hatte die englische Motorradmarke ein Modell mit diesem Namen im Programm. Die erste Tiger der Neuzeit, eine Reiseenduro, erschien 1993 als Tiger 900.

Sie wurde im Lauf der folgenden 25 Jahre zur immer leistungsfähigeren Großenduros weiterentwickelt. Seit 2010 gab es dann wieder eine "kleine" Raubkatze, die Triumph Tiger 800. Sie wurde schließlich durch eine Tiger 900 ersetzt, die Triumph in fünf Varianten anbietet – zwei Rally- und drei GT-Varianten. Die Tiger 900 ist, verglichen mit der Vorgängerin, leistungsstärker, etwas leichter und erfüllt die aktuellen Umweltstandards.

Bei allen Versionen gleich: 95-PS-Motor

Tiger 900: Der Motor erfüllt die Euro-5-Norm © Triumph/Alessio Barbanti

Der Antrieb aller fünf Versionen erfolgt durch einen 888 Kubikzentimeter großen Dreizylinder-Reihenmotor, dessen Leistung stets 70 kW/95 PS bei 8750 U/min beträgt. Sein maximales Drehmoment von 87 Nm gibt das Triebwerk bei 7250 U/min ab. Die Kraftübertragung zum Hinterrad erfolgt über eine Kette, beim Getriebe gibt es eine Wahlmöglichkeit: Die Pro-Versionen der Tiger 900 verfügen über einen neu entwickelten Schaltassistenten, der das Betätigen der Kupplung beim Gangwechsel überflüssig macht.

7-Zoll-TFT-Display inklusive Connectivity

Das TFT-Display der GT-Version bietet vier verschiedene Darstellungs-Stile © Triumph/Alessio Barbanti

Die höherwertigeren Versionen sind mit einem 7-Zoll-TFT-Display ausgestattet. Es bietet vier verschiedene Darstellungs-Stile und soll selbst in praller Sonne nicht reflektieren. Das Smartphone kann eingebunden werden, zudem gibt es eine Steuerung für eine GoPro-Kamera. Über das TFT-Display kann der Fahrende auch unter bis zu sechs Fahrmodi wählen. Die Steuerung des Kurven-ABS und der Traktionskontrolle erfolgt mit Hilfe eines Sechsachsen-Sensors; er war im Basismodell aber nicht enthalten.

Die Triumph Tiger 900 GT im Detail

Umrüstung für A2-Führerschein

Alle Versionen verfügen über eine vollständige LED-Beleuchtung inklusive Tagfahrlicht. Bei den höherwertigen Ausstattungsversionen gibt es hinterleuchtete Lenkerschalter, einen 5-Wege-Joystick, einen Tempomat sowie Heizgriffe serienmäßig. Die Pro-Versionen verfügen zusätzlich über eine Sitzheizung und ein Reifendruck-Kontrollsystem.

Um auch A2-Führerschein-Inhabern das Tiger-Fahren zu ermöglichen, gibt es ein Umrüstkit auf 35 kW/48 PS. Eine Variante mit um fünf Zentimeter reduzierter Sitzhöhe ist ebenfalls im Angebot. Die als Zubehör erhältlichen Koffersets wurden zusammen mit dem Spezialhersteller Givi entwickelt.

Technische Daten Triumph Tiger 900

Herstellerangaben

GT-Version

Motor/Getriebe

Flüssigkeitsgekühlter Dreizylinder-12V-DOHC-Reihenmotor, vier Ventile pro Zylinder, 87 Nm bei 7250/min, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette, Hubraum 888 cm³, Verdichtungsverhältnis 11,27:1

Fahrleistungen

70 kW / 95 PS bei 8750 U/min

Fahrwerk

Stahlrohrrahmen, verschraubter Heckrahmen, Leichtmetall-Zweiarmschwinge, Vorderrad Leichtmetallguss, 19 x 2,5 Zoll,

Hinterrad Leichtmetallguss, 17 x 4,25 Zoll

Aufhängung vorn 45 mm Marzocchi Upside-Down-Gabel, manuell einstellbare Zug- und Druckstufendämpfung, 180 mm Federweg (140 mm bei Low-Ausführung);

Aufhängung hinten Marzocchi Zentralfederbein, manuell einstellbare Vorspannung und Zugstufendämpfung, 170 mm Federweg (151 mm bei Low-Ausführung)


Vorderbremse: Zwei schwimmend gelagerte 320-mm-Bremsscheiben, Brembo Stylema 4-Kolben-Monoblock-Bremssättel, Radial-Handbremszylinder

Hinterradbremse: 255-mm-Einzelscheibe Brembo Einkolben-Schwimmsattel

Vorderreifen 100/90-19; Hinterreifen 150/70R17

Maße und Gewichte

Radstand 1556 mm, Lenkkopfwinkel 24,6 Grad, Nachlauf 133,3 mm, Sitzhöhe 810 - 830 mm, Trockengewicht 194 kg, Tankinhalt 20 Liter

Assistenzsysteme

ABS

Preis

13.050 Euro

Text: Ulf Böhringer/SP-X

Ausführliche technische Daten und Infos zu über 500 aktuellen Motorradmodellen finden Sie im ADAC Motorradkatalog.