Der Test im Überblick
2,3

ADAC Test Fahrradheckträger 2019: Bosal Traveller III

ADAC Testergebnis

ADAC Urteil

2,3
Gestaltung
2,4
Handhabung
2,3
Sicherheit
2,4
Zum Vergleich hinzufügen
0,6 bis 1,5
sehr gut
1,6 bis 2,5
gut
2,6 bis 3,5
befriedigend
3,6 bis 4,5
ausreichend
ab 4,6
mangelhaft

Allgemeine Daten zur Bosal Traveller III

Preisspanne (nach Recherche 29.05.19) 373 - 449 Euro
Leergewicht (gemessen) 22,6 kg
Anzahl der Pedelecs 2 Stück
Anzahl der Fahrräder 3 Stück
Anschluss-Stecker 13-polig / 7-polig
Faltbar/abklappbar ja / ja
Zugang Bus möglich nein
Max. Zuladung (nach Herstellerang.) 28,6 kg ab 50 kg Stützlast; 38,1 kg bei 60 kg Stützlast; 52,6 kg bei 75 kg Stützlast; 60 kg bei 90 kg Stützlast
Hersteller/Vertrieb ACPS Automotive Service GmbH, Regioparkring 1, D-41199 Mönchengladbach, www.oris-acps.com

Zusammenfassung

Der faltbare Fahrradheckträger von Bosal lässt sich alleine sehr angenehm am Fahrzeug montieren. Mit über 22 Kilogramm Eigengewicht erlaubt dieser bei 50 kg Stützlast nur eine Nutzlast von etwa 29 kg. Rasterbänder können nur handfest angezogen werden. Die Distanz der Schienen, die Radblocker sowie die Länge der Befestigungsbänder sind ausreichend für Pedelecs und E-MTBs.

Stärken / Schwächen

Stärken Schwächen
Faltbarer Fahrradheckträger Mit über 22 kg ein schwerer Fahrradheckträger
Einfache Montage auch alleine Rasterband kann nur handfest gespannt werden
Guter Kippmechanismus Zusätzliche Begrenzungsleuchten bei E-MTBs ggf. nötig
Spezialstecker für 13-/7-poligen Anschluss integriert Kennzeichenhalter kann bei falscher Abfolge im Aufbau leicht kaputt gehen
Haltearme können alleine nachträglich eingefädelt werden Stecker zur Beleuchtung nicht drehgesichert
Guter Abstand zwischen den Rädern Zusätzliche Sicherung durch Bänder
Kein optionales Zubehör im Angebot

Vergleich (0)

Fügen Sie ein Produkt für den Vergleich hinzu.

Vergleichen (0) Exists Limit Limit