Peugeot 206

Peugeot 206

Die Modellnamen mit der Null in der Mitte haben bei Peugeot lange Tradition, und gehen auf den schon 1929 vorgestellten Peugeot 201 zurück. Heute steht die 2er-Reihe für die Kleinwagen-Klasse, mit dem 206 sind die Franzosen von 1998 bis 2006 gegen VW Polo, Opel Corsa und Co. angetreten. Neben dem klassischen Steilheck-Modell gab es den 206 ab dem Jahr 2000 auch als Cabrio mit Blech-Klappdach und seit 2002 auch als Kombi namens SW. Auch als mit dem 207 der Nachfolger antrat, wollte Peugeot den 206 nicht ganz loslassen: Als 206 wurde er, leicht überarbeitet, weiterhin als Einsteiger-Auto angeboten. Und: Noch heute wird der 206 vom iranischen Hersteller Iran Khodro gebaut.

Zeigen:

Baureihengenerationen

Keine Ergebnisse