Übersicht Vietnam

Einreise und Zoll für Vietnam

 

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat keine Reisewarnung ausgesprochen.<br /><br />Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren seine Reise- und Sicherheitshinweise.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 30.5.2022

Obwohl nicht ausdrücklich vorgeschrieben, wird die Mitnahme eines Impf- oder Genesenennachweises (digitales COVID-Zertifikat der EU in ausgedruckter Form, bei Impfung auch gelber Impfpass der WHO) dringend empfohlen. Die Impfung muss mindestens 14 Tage und darf höchstens 12 Monate vor der Einreise durchgeführt worden sein. Beim Genesenennachweis dürfen vom Zeitpunkt der Erkrankung bis zur Einreise maximal 6 Monate vergangen sein.<br /><br />Eine Reisekrankenversicherung mit Mindestdeckungssumme von 10.000 USD sollte nachgewiesen werden können.<br /><br />Nach der Einreise ist eine 10-tägige Selbstbeobachtung durchzuführen. Treten Covid-19-Symptome auf oder wird bei einem Covid-19-Test im Land ein positives Ergebnis festgestellt, ist dies den Behörden zu melden. Es kann die Einweisung in eine Quarantäneeinrichtung erfolgen. Dort kann es notwendig werden, sich Verpflegung und sonstige Waren von Außen liefern zu lassen. Das Auswärtige Amt empfiehlt für solche Fälle die Mitnahme von Devisen in ausreichender Höhe.<br /><br />Bei der Ausreise können Fluggesellschaften einen aktuellen PCR-Test vorschreiben.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Benötigt wird der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Das Dokument muss noch mindestens 6 Monate über die Ausreise bzw. die Gültigkeit des Visums hinaus gültig sein. <br /><br />Eine touristische Einreise bis zu einem Aufenthalt von 15 Tagen ist visumsfrei möglich, ein ausgedrucktes Rück- oder Weiterreiseticket muss vorgelegt werden können. <br /><br />Für längere Aufenthalte ist ein Visum erforderlich.<br /><br />Es ist darauf zu achten, dass ein Einreisestempel mit ausreichendem Gültigkeitsdatum in den Pass gestempelt wird.<br /><br />Visa können auf zweierlei Art beantragt werden:

1. Als e-Visum<br />Bei der Einwanderungsbehörde kann ein e-Visum im Link unten beantragt werden, das innerhalb von drei Tagen bearbeitet wird. Es wird für die einmalige Einreise mit einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen an 9 Flughäfen sowie an einigen Land- und See-Grenzübergängen erteilt. Eine Liste der Grenzübergänge findet sich beim e-Visums-Antrag im Link

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

2. Im Voraus bei der Botschaft in Deutschland<br />Dazu ist ein online-Antrag im Link unten auszufüllen, auszudrucken und bei der Botschaft einzureichen:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Von den im Internet vielfach angebotenen "Visa on arrival", mit denen eine Einreise über die internationalen Flughäfen in Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt und Da Nang angeboten wird, wird abgeraten. Diese Art von Visa ist nur für eilbedürftige Fälle und für Staatsangehörige, in deren Land keine vietnamesische Vertretung besteht, vorgesehen. Letzteres trifft für Deutschland nicht zu.

Reisende müssen sich in Vietnam bei der Ausländerbehörde der örtlichen Polizei melden. Dies wird in der Regel vom Hotel erledigt.

TRANSIT:<br /><br />Ein Flughafentransit ohne Verlassen des Transitbereiches ist visumsfrei möglich.

Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine oder in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen reisen, ist eine offizielle Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten vorgeschrieben. Für Minderjährige, die mit nur einem Elternteil reisen, wird die Einverständniserklärung des anderen Elternteils empfohlen.

Die ADAC-Juristen haben drei Vorlagen erstellt (Achtung: keine amtlichen Dokumente sondern nur Empfehlungen).

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Viele Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten, erkundigen Sie sich dort nach den Einzelheiten.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Lebens- und Genussmittel

Zollfrei sind für Reisende über 18 Jahre<br />- 400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 50 g Tabak,<br />- 1,5 l alkoholische Getränke über 22 Vol.-Prozent oder 2 l alkoholische Getränke unter 22 Vol.-Prozent, <br />- bis zu 5 kg Tee,<br />- bis zu 3 kg Kaffee,<br />- eine angemessene Menge Parfüm oder Eau de Toilette.

Weitere Produkte und Güter

Schusswaffen, Munition, Messer und Sprengstoff dürfen nicht eingeführt werden.

Gebrauchsgüter

Gegenstände für den persönlichen Bedarf des Reisenden können zollfrei eingeführt werden.<br /><br />Bei der Einreise werden zwei Deklarationspapiere ausgegeben (gelb und blau), die sorgfältig bis zur Ausreise aufbewahrt werden müssen.<br />Darin müssen deklariert werden: Fotoapparat, Videokamera, Laptop, MP3-Player, Fernglas sowie Medikamente für den Eigenbedarf.<br /><br />Goldschmuck über 300 g ist zu deklarieren.<br /><br />Andere Gegenstände sind ab einem Wert von 5 Mio. Dong (etwa 190 Euro) zu verzollen.

Besondere Bestimmungen

Betäubungsmittel, Drogen und pornografische Artikel dürfen nicht eingeführt werden.

Bei der Ausreise zu beachten

Antiquitäten dürfen nicht ausgeführt werden. Lassen Sie sich beim Kauf von Andenken eine Quittung und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Ausfuhr ausstellen. Eine besondere Genehmigung der vietnamesischen Behörden ist für Videos und Tonkassetten erforderlich, die örtlichen Reisebüros helfen bei den Formalitäten.<br />

Alle Angaben ohne Gewähr.