Israel

Totes Meer in Isreal
Totes Meer © vvvita

Nächstes Jahr in Jerusalem! Wer dem frommen jüdischen Wunsch folgt, entdeckt eine den Juden, Muslimen und Christen heilige Stadt. Jenseits der ummauerten Altstadt mit Klagemauer, Felsendom und Grabeskirche sind Israel-Museum und Holocaustgedenkstätte Yad Vashem sehenswert. Wer Kultur- und Nachtleben genießen möchte, wird die quirlige, weltoffene Mittelmeermetropole Tel Aviv lieben. Die Hafenstadt Haifa hingegen bezaubert mit den Hängenden Gärten der Bahai.

Auf biblischen Spuren wandeln Reisende in Bethlehem, Nazareth, am See Genezereth und am Toten Meer. Dessen hoher Salzgehalt verspricht zudem Linderung bei Haut- und Rheumaleiden, während sich zum Baden und Tauchen die israelische Urlauberhochburg Elat am Roten Meer empfiehlt.

Wann ist die beste Reisezeit für Israel?

Es herrscht Mittelmeerklima wie an der italienischen oder französischen Riviera. Geprägt wird es von einem stark ausgeprägten Gegensatz zwischen trocken-heißen Sommern und kühlen Wintern mit häufigen, kurzen Niederschlägen.Im Wüstenklima des Negev herrscht das ganze Jahr über Tockenheit und Tageshitze, in der Nacht empfindliche Kühle; in Elat am Roten Meer sind die Wintermonate sonnig und warm. Ideale Reisemonate sind April bis Juni und September/Oktober.

 
Ein Mann mit Corona-Maske steht an einer großen Glasfront und schaut auf ein Flugzeug.
Reiseländer weltweit

Reisewarnungen und Corona-Risikogebiete

Welche Länder sind Risikogebiete, Hochinfektionsgebiete oder Virusvarianten-Gebiete? Die wichtigsten Reiseländer weltweit.

Mehr