Zur Übersicht

Mit dem Auto unterwegs in Bulgarien

Führerschein und Kraftfahrzeug

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

Fahrzeugpapiere

Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. der Fahrzeugschein) ist mitzuführen.

Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung reicht das deutsche Autokennzeichen. Dennoch wird die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte empfohlen, da Mithilfe der Karte die Schadensabwicklung erleichtert wird.

Die Mindestdeckungssummen liegen unter den deutschen Standards. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig vor Reiseantritt bei Ihrem Autoversicherer nach ausreichendem Versicherungsschutz.

Weitere Bestimmungen

Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im Euro-Kennzeichen enthalten sein.

An der bulgarisch-türkischen Grenze können bei der Einreise aus der Türkei Desinfektionsgebühren (gegen Maul- und Klauenseuche) anfallen. Die Gebühren liegen - je nach Fahrzeug - zwischen 3 und 10 Euro.

Lkw-Fahrverbote

In Bulgarien besteht kein generelles Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.
Für die folgenden Straßenabschnitte gelten jedoch Ausnahmeregelungen:

Straße Abschnitt Bestimmung Bemerkung
E 79
(I 1)
zwischen Vidin und Montana Permanentes Fahrverbot für alle Lkw vom 10. Juli bis 30. Oktober Ausweichrouten sind ausgeschildert
E 79
(I 1)
zwischen Sofia (Ringstraße) und Pernik Fahrverbot für Lkw über 15 t zul. Gesamtgewicht an Sonn- und Feiertagen von 15.00 bis 19.00 Uhr
E 87
(I 9)
verschiedene Streckenabschnitte Fahrverbot für Lkw über 3,5 t zul. Gesamtgewicht an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen vom 10. Juli bis 30. September zwischen 8.00 und 19.00 Uhr
Feiertage mit Fahrverbot 1. Januar, 3. März, Ostermontag (orthodox), 1. und 24. Mai, 22. September, 24., 25. und 26. Dezember

Darüberhinaus kann es für einzelne Straßen weitere Fahrverbote geben. Detaillierte Informationen zu den entsprechenden Regelungen liegen dem ADAC nicht vor.

Wichtige Verkehrsbestimmungen

Promillegrenze

Sie beträgt 0,5.

Warnwestenpflicht

Alle Fahrzeuginsassen müssen eine Warnweste tragen, wenn sie das Fahrzeug bei einem Unfall oder Panne außerhalb geschlossener Ortschaften verlassen.

Kindersitze

Kinder unter 3 Jahren dürfen nur in geeigneten Rückhalteeinrichtungen und mit deaktivierten Airbag befördert werden. Kinder ab 3 Jahren bzw. kleiner als 1,50 m, dürfen nur auf dem Rücksitz mit entsprechenden Sicherheitssitzen befördert werden.

Winterausrüstung

Winterreifen

Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Kraftfahrzeuge mit Winterreifen ausgestattet sein (mindestens 4 mm Profil).

Schneeketten

Schneeketten können an allen Fahrzeugen montiert werden, wenn es die Straßen- und Wetterverhältnisse erfordern und können für bestimmte Streckenabschnitte mittels Beschilderung auch vorgeschrieben werden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten beträgt 50 km/h.

Lichtpflicht

Auf allen Straßen muss tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht (oder alternativ Tagfahrleuchten) gefahren werden.

Vorfahrtsregelungen

Die Straßenbahn hat immer Vorfahrt.

Besonderheiten an Ampeln

Ampeln springen sofort von Rot auf Grün, die Gelbphase fehlt. Dafür zeigen sie oftmals durch Sekundenzähler an, wie lange die entsprechende Rot- oder Grün-Phase noch dauert, damit sich der Autofahrer bereithalten kann.

Halten und Parken

Gebührenpflichtige Parkflächen sind in blaue (Höchstparkdauer 2 Stunden) und grüne Zonen (Höchstparkdauer 4 Stunden) eingeteilt. Parkscheine sind in Kiosken oder bei Händlern direkt bei den Kurzparkzonen erhältlich. Entwertung durch Eintragung des Datums und der Uhrzeit. In Sofia kann die Parkgebühr per SMS - 1302 für die blaue Zone 1303 für die grüne Zone - bezahlt werden. Weitere Informationen unter

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.

Eine Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

Unfälle sollten unabhängig vom Ausmaß des Schadens der Polizei gemeldet werden.

Bei Sachschäden ist die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).

Bußgelder - Besonderheiten

Bußgelder werden bei der Polizei nie vor Ort bezahlt, sondern per Bankeinzug

Bei Alkoholverstößen und Geschwindigkeitsübertretungen ist mit Führerscheinentzug zu rechnen. Der Führschein wird von den bulgarischen Behörden an das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg gesendet.

Verkehrspolizisten sind verpflichtet, reflektierende Schutzwesten und einen Dienstausweis mit Lichtbild, Name und Einheit zu tragen.

Alle Angaben ohne Gewähr.