Die steilsten Straßen der Welt

Ein junges Paar albert auf der steilen Baldwin Street in Dunedin, New Zealand herum
Die Steilste laut Guinness World Records: Baldwin Street in Dunedin ∙ © Shutterstock/Ruslan Kalnitsky

In manchen Gegenden ist der Weg nach oben oder unten für Fußgänger, Rad- und Autofahrer besonders schwer – auf den steilsten Straßen der Welt.

  • Zwei Städte streiten um den Weltrekord

  • Manche Straßen sind Schauplätze kurioser Wettbewerbe

  • Einige dürfen nur unter Auflagen befahren werden

Zwischen Harz und Hawaii:
Die steilsten Straßen der Welt in einer Bildergalerie zum Durchklicken.

Ausgehend vom Weltrekordhalter in Neuseeland:
10 Straßen mit extremer Steigung

Baldwin Street in Dunedin/Neuseeland

Blick auf die steile Baldwin Straße in Dunedin New Zealand mit Hügellandschaft im Hintergrund
An der steilsten Stelle hat die Baldwin Street ein Gefälle von 35 Prozent ∙ © Shutterstock/WitR

Die Planung der Stadt Dunedin erfolgte, wie bei der Erschließung Neuseelands im 19. Jahrhundert üblich, in London. Man überzog das Stadtgebiet mit einem schachbrettartigen Straßennetz – ohne Rücksicht auf die Topografie. Ausbaden mussten das die Straßenbauer und Anwohner vor Ort. Wäre die Baldwin Street asphaltiert, könnte an einem heißen neuseeländischen Sommertag der Belag schmelzen und die Straße hinunterlaufen. Daher erhielt sie eine Oberfläche aus Beton.

Im Januar 2000 stellte der Deutsche Thomas Hugenschmidt mit seinem Fahrrad bergab einen Geschwindigkeitsrekord von 117,3 km/h auf. Die Straße erreicht an ihrer steilsten Stelle eine Steigung von 35 Prozent, das heißt, dass sie pro 100 Meter in waagerechter Richtung 35 Meter an Höhe zunimmt. Hier ein Vergleich zur steilsten Straße Deutschlands, dem Hasenpfad in Ranstadt-Dauernheim/Hessen.

Ffordd Pen Llech in Harlech/Wales

Ein Haus an der steilen Harlech Street in North Wales
Die steilste Stelle des Ffordd Pen Llech in Wales liegt in einer Kurve ∙ © mauritius images/Steve Cooper

Im Juli 2019 wurde diese Straße als steilste der Welt bei Guinness World Records eingetragen, doch das war nicht von Dauer: Gemessen wurde die Steigung von 37,45 Prozent – auf einem Verkehrsschild großzügig auf 40 Prozent aufgerundet – nämlich im Inneren einer Kurve. Nach Protesten aus Dunedin revidierte Guinness seine Kriterien bei der Messung und legte dafür die Straßenmitte fest.

So ging der Titel nach nur einem Dreivierteljahr zurück nach Neuseeland. Übersetzt aus dem Walisischen bedeutet Ffordd Pen Llech das „Ende des Felsens“. Auf dem Fels steht Harlech Castle, eine Festung aus dem 13. Jahrhundert in Sichtweite der Irischen See. Der Rekord, den sie hält, ist dauerhaft: Ihre Belagerung von 1461 bis 1468 gilt als längste einer Burg in Großbritannien.

Vale Street in Bristol/England

Blick auf die Häuser der sehr steilen Vale Street in Bristol UK
Auf der Vale Street in Bristol findet jedes Jahr ein Ostereierrennen statt ∙ © Shutterstock/Simon Chapman

Schneefall und Frost sind in Bristol eher eine Seltenheit. Manche Anwohner der Vale Street, der steilsten Straße Englands, binden dann ihre Autos an einem Laternenpfahl fest, damit sie bei 22 Prozent Gefälle nicht die Straße hinabrutschen. Etliche nehmen Umwege in Kauf und fahren die Straße prinzipiell – und sehr vorsichtig – nur abwärts. Und wer bergauf fährt, tut das immer im ersten Gang und hofft, dass "die von oben" ihm Platz machen.

Zum Klischee des Engländers gehört bekanntlich, exzentrisch zu sein. In Bristols Stadtteil Totterdown zeigt sich das seit 1995 beim Ostereierrennen, zu dessen Gründern ein Einwanderer aus den flachen Niederlanden zählt. Die Teilnehmer versammeln sich auf der Spitze des Hügels und lassen Eier die Vale Street hinabrollen. Sieger ist, wessen Ei es am weitesten schafft – bevor es sich in Einzelteile auflöst.

Canton Avenue in Pittsburgh/Pennsylvania

Ein Oldtimer fährt die steile Canton Avenue in Pittsburgh hinab
Herausforderung für Rad- und Autofahrer: Canton Avenue in Pittsburgh/USA ∙ © mauritius images/James Hackland

Auch diese 190 Meter kurze Straße in der hügeligen zweitgrößten Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvanias erhob einmal den Anspruch, steilste Straße der Welt zu sein. Da sie aber nur in einem Abschnitt von 6,4 Metern Länge ihre maximale Steigung von 37 Prozent erreicht und Guinness World Records eine Mindestlänge von zehn Metern voraussetzt, ging der Titel nach Dunedin. Besonders kniffelig für Radfahrer macht es der Kopfsteinpflasterbelag.

Das zeigt sich deutlich beim jährlichen Radwettbewerb "Dirty Dozen", der seit 1983 über die 13 steilsten Hügel im Großraum Pittsburgh führt. In einem 2016 gedrehten Werbespot traten auf der Canton Avenue der Downhill-Mountainbiker Aaron Gwin, der Freeskier Bene Mayr, der Snowboarder Heikki Sorsa und der Rennfahrer Mattias Ekström in einem Audi Quattro A4 gegeneinander an.

Die Straßen von San Francisco/Kalifornien

Schöner Blick auf die historischen Wohngebäude in der berühmten Filbert Street in San Francisco
Auf kurzer Distanz hat die Filbert Street eine Steigung von 31.5 Prozent ∙ © Shutterstock/canadastock

Die bekannteste Straße der Stadt ist vermutlich die Lombard Street. Im Abschnitt auf dem Russian Hill wurden ihr acht Haarnadelkurven verpasst, um die 27 Prozent Steigung zu reduzieren. Dabei gibt es in San Francisco noch wesentlich steilere Straßen. Zwischen Hyde und Leavenworth Street erreicht die Filbert Street 31.5 Prozent Steigung.

An der Spitze aber liegt die Bradford Street, die an ihrem Beginn nördlich der Tompkins Avenue zunächst "nur" um 20 Prozent ansteigt, was sich dann auf einer kurzen Passage aber auf 41 Prozent mehr als verdoppelt. Wissenschaftler haben errechnet, dass die Schwerkraft allein ein Auto von einer Tonne Gewicht innerhalb von 7,2 Sekunden von null auf über 96 Kilometer pro Stunde beschleunigen würde. Daher macht das lokale Gesetz durchaus Sinn, dass beim Einparken die Räder zum Bordstein hin eingeschlagen werden müssen. Andernfalls sind 62 Dollar Strafe fällig.

Waipio Valley Road auf Big Island/Hawaii

Ein weißer Kleinbus fährt die Waipio valley road auf Big Island Hawaii hinauf
Auf der Waipio Valley Road sind nur Autos mit permanentem Allradantrieb erlaubt ∙ © mauritius images/Bryan Lowry

Als steilste Straße der USA gilt diese nur 1,2 Kilometer lange Verbindung zwischen dem Aussichtspunkt Waipio über der Nordküste Big Islands und dem Waipio Valley. Im Durchschnitt beträgt ihr Gefälle 25 Prozent, an einigen Stellen wurden 45 Prozent ermittelt. Das reicht aus, um bei der Fahrt abwärts Bremsen zu zerstören und aufwärts Motoren abzuwürgen. Daher dürfen nur Fahrzeuge mit permanentem Allradantrieb (AWD) die Strecke benutzen. Für diejenigen, die es mit einem anderen versuchen und sich erwischen lassen, wurde 2019 die Strafe von 50 auf 250 Dollar verfünffacht.

Trotz AWD bleibt die Fahrt eine Herausforderung: Die Fahrer müssen große Gefälleunterschiede und Haarnadelkurven bewältigen und mit konditionsstarken Fußgängern rechnen. Bergab haben sie auf der einspurigen Strecke auch noch den Entgegenkommenden die Vorfahrt einzuräumen. Häufig ziehen Nebel auf, sogar Schneeschauer und Blitzeis können vorkommen.

Muro di Sormano in Sormano/Lombardei

Fahrradrennen auf der steilen Muro die Sormano in der Lombardei
Der Muro di Sormano in Italien – schwerstes Stück des Giro di Lombardia ∙ © dpa/Marco Alpozzi

Der 1,9 Kilometer lange Muro di Sormano über dem italienischen Teil des Lago Maggiore ist ein recht kurzer, aber der anspruchsvollste Straßenabschnitt des jährlichen Radrennens Giro di Lombardia. Er steigt im Durchschnitt zwar "nur" um 15,8 Prozent, an manchen Stellen aber um 27 Prozent an – Radprofi Ercole Baldini verwendete dafür einst das Wort "bestialisch". Weil der Muro ursprünglich nicht asphaltiert war und viele Sportler durch Fans zu Fall gebracht wurden, nahmen ihn die Veranstalter des Giro aus dem Verlauf. Nach der Asphaltierung und Sperrung für den motorisierten Verkehr ist er seit 2012 wieder "drin".

Originell wirkt die Gestaltung der Oberfläche: Sie ist mit Zitaten von Radsportlern bemalt, die die geplagten Profis motivieren sollen. Jeder geschaffte Höhenmeter ist angegeben, dazu Bestzeiten und weitere grafische Elemente. So erhielt der Muro den Beinamen "Open Air Museum des historischen Radsports".

Hasenpfad in Ranstadt-Dauernheim/Hessen

Steilste Straße, weltweit, Baldwin Street, Dunedin, Hasenpfad in Ranstadt-Dauernheim
Auf 100 Meter in der Waagrechten nimmt der Hasenpfad um 29 Meter in der Höhe zu ∙ © ADAC e.V.

Nicht in den Alpen, sondern in Hessen fand ein privater Radiosender die mit 29 Prozent Steigung steilste Straße Deutschlands. Der Hasenpfad und das umliegende Wohngebiet wurden in den 1960er-Jahren ausgewiesen und erschlossen. Anlässlich der Auszeichnung als Gemeinde mit der steilsten Straße Deutschlands 2017 wies die Bürgermeisterin auf einige Aspekte des Rekordes hin. So war das neue Feuerwehrauto teurer als ein normales, weil es leistungsstärker sein muss, um im Ernstfall den steilen Hasenweg zügig hochzukommen.

Für den Winterdienst wurde ein wendiger Traktor mit speziellen Schneeketten angeschafft, der aber bei extremen Wetterlagen nicht immer nach oben kommt. Auch die Müllabfuhr schafft das steilste Stück des Hasenpfads nicht mit ihren Fahrzeugen, so dass manche Bewohner den Abfall nach unten bringen müssen. Versöhnt werden sie allerdings mit einem großartigen Blick auf die Wetterau und den Vogelsberg.

Oberweißbacher Straße in Deesbach/Thüringen

Unter zwei Aspekten hat die Gemeinde im Thüringer Landkreis Saalfeld-Rudolstadt einen gewissen Bekanntheitsgrad: An einem Haus in der Ortsstraße erinnert eine Gedenktafel an den Geburtsort von Hugo Kuemmerling, der den gleichnamigen Kräuterlikör erfand. Und die 300 Meter lange Oberweißbacher Straße nennt sich mit 25,30 Prozent Gefälle die "steilste Ortsstraße Deutschlands".

In einem Radfahrer-Forum kursiert sie auch vielsagend als das "Thüringer Monster". Jedes Jahr findet hier ein Straßenfest statt, das mit einem ganz speziellen Triathlon Unterhaltung für die Zuschauer und echte Herausforderungen für die Teilnehmer bietet. Er beginnt am Fuß der Straße mit Klappradfahren, wird mit Rollerfahren fortgesetzt und mit Laufen abgeschlossen.

Herrenstraße in Sankt Andreasberg/Niedersachsen

Blick hinab auf die steile Herrenstrasse in Sankt Andreasberg mit Ihren bunten Häusern
22 Prozent Steigung: Die Herrenstraße ist die "steilste innerörtliche im Harz" ∙ © Shutterstock/Andreas Krumwiede

Zwei sehr steile Straßen verbinden Unterstadt und Oberstadt des Luftkurorts im Oberharz. Die Breite Straße mit rund 19 Prozent Steigung steht oft auf dem Programm der Niedersachsen-Rundfahrt, manche Teilnehmer dieses Radrennens nennen sie ehrfurchtsvoll ihren "Scharfrichter". Die Herrenstraße erhebt mit ihrer Steigung von 22 Prozent den Anspruch, die "steilste innerörtliche Straße im Harz" zu sein.

Das hat die Konkurrenz im benachbarten Bad Lauterberg auf den Plan gerufen. Die dortige Straße mit dem schönen Namen "Weinberg“ weist eine Steigung von 21 Prozent auf. Wer überprüfen möchte, ob der Unterschied spürbar ist, kann dies bequem an einem Tag tun. Für Radfahrer zum Beispiel liegen nur rund 40 Minuten zwischen der Sankt Andreasberger Herrenstraße und dem Weinberg in Bad Lauterberg.

Helmuth Meyer
Redakteur
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?