Städtereisen mit der ganzen Familie

Familie beim Shoppen in der Innenstadt
Mit den richtigen Tipps machen Städtereisen der ganzen Familie Spaß ∙ © iStock.com/Geber86

Wie wäre es mit einem Städtetrip nach Berlin oder München, nach Hamburg, Köln oder Dresden? Ab Mitte April wartet die Dresdner Parkeisenbahn wieder auf Fahrgäste. Bis Ende Juni gibt es im Kölner Odysseum Deutschlands größtes LEGO® Fan Event. Und noch bis Ende 2019 lässt sich im Berliner Naturkundemuseum der T. rex Tristan Otto bestaunen.

Berlin: Zu Gast bei Tristan Otto und Bernd dem Brot

Skelett des Tyrannosaurus Rex Tristan Otto
Star im Museum für Naturkunde: der T. rex ∙ © Carola Radke

Tristan Otto reißt sein Maul auf. Allein einer seiner Zähne wiegt ein halbes Kilo. Sein Kopf ist 1,5 Meter lang. Insgesamt misst der Tyrannosaurus Rex 12 Meter, ist 66 Millionen Jahre alt und zählt zu den am besten erhaltenen Skeletten dieser Dinosaurier-Gattung weltweit. 2020 zieht der Oldie nach Kopenhagen um, doch andere beeindruckende Dinos bleiben in der Saurierwelt des Museums für Naturkunde wohnen.

Wer wissen will, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel arbeitet oder wie viele Fußballfelder groß das Gelände ist, auf dem die Regierungsgebäude stehen, sollte Bernd dem Brot zuhören. Der plaudert im Audioguide für Kinder gemeinsam mit Chili dem Schaf und Briegel dem Busch brühwarm alles aus, was Kinder beim Besuch der Reichstagskuppel interessiert

Gedruckt oder als App

Die Urlaubsführer des ADAC Toursets gibt es auch als kostenfreie App für Smartphone und Tablet. 

München: Vom Unterseeboot zum Elefantenpalast

Elefanten vor dem Elefabntenhaus im Tierpark Hellabrunn
In neuem Glanz: Das sanierte Elefantenhaus aus dem Jahr 1914 ∙ © Tierpark Hellabrunn

Wie eng es in einem U-Boot ist und wie viele Geräte es dort zu bedienen gab, erlebt, wer die U1 im Deutschen Museum besichtigt. Das 42 Meter lange erste deutsche Unterseeboot aus dem Jahr 1906 gehört zu den Highlights des größten naturwissenschaftlich-technischen Museums der Welt. In Staunen versetzen aber auch alte Flugzeuge, historisches Spielzeug und die Experimentier-Werkstatt.

Eine Reise nach Afrika, Asien, Amerika, Australien und zum Polarkreis unternimmt, wer den Tierpark Hellabrunn besucht. Hier leben die Tiere nach Erdteilen geordnet. Wie ein Märchenpalast wirkt das Haus für die asiatischen Elefanten mit seinen Kuppeln, wie eine Savannenlandschaft der Bereich, in dem Giraffen und Zebras leben. In der Polarwelt tummeln sich Seelöwen und Eisbären.

Mobil in ... die besten Tipps für Bus, Tram, S- und U- Bahn, Rad und Co.

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt? Welche Nahverkehrstickets gibt es? Wo kann ich mir ein Fahrrad leihen? Welche öffentlichen Verkehrsmittel eignen sich zur Stadtbesichtigung?

Diese und viele andere Fragen beantworten die TourSets „Mobil in“.

Alles Wissenswerte zur Anreise, Planung und Unterkunft bei Städtereisen mit Kindern finden Sie hier.



Köln: Abenteuerliche Türme und Museen

Kinder im Museum mit der Maus im Odysseum
Im Museum mit der Maus können die Rätsel des Alltags erforscht werden ∙ © mTwo Photo+Film/Marc Metzler

Wer sich abenteuerliche 533 Stufen auf einer engen Wendeltreppe zutraut, wird mit einem tollen Blick über Köln und den Rhein belohnt. Die Aussichtsplattform des Kölner Doms liegt auf 97 Meter Höhe, unerreichbar bleiben die 157 Meter hohen Turmspitzen. Im Inneren der Kirche, an der mehr als 600 Jahre gebaut wurde, liegen in einem kunstvollen Goldschrein die Gebeine der Heiligen Drei Könige.

Wie entsteht ein Wasserstrudel? Woraus besteht Staub? Wie geht ein Astronaut aufs Klo? Diese und viele andere Fragen zu den Dingen des Alltags beantwortet das Museum mit der Maus. Es ist wie auch die Themenwelten Leben und Erde ein Bereich des Odysseums. In diesem Abenteuermuseum ist alles zum Anfassen und Ausprobieren. Der Außenbereich mit Kletterfelsen, Baggerplatz und Wasserspielplatz lädt zum Toben ein.

Hamburg: Erlebnisse im Kleinformat und in völliger Dunkelheit

Innenstadt von Hamburg im Miniatur Wunderland
Auch Hamburgs Wahrzeichen, der Michel, fehlt nicht im Miniatur Wunderland ∙ © Miniatur Wunderland Hamburg

Züge schnurren über die Gleise, blinkende Feuerwehrwagen rücken zur Brandlöschung an, aus dem Vesuv fließt rot glühende Lava und eine Fabrik produziert echte Schokoladenstücke: Im Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahn der Welt, ist immer was los. Zugleich entführt es den Besucher zu spektakulären Orten und atemberaubenden Landschaften in Europa und Amerika.

Wie mag es für blinde oder sehbehinderte Menschen sein, eine Straße zu überqueren oder im Park spazieren zu gehen? In der Erlebnisausstellung Dialog im Dunkeln vertraut man sich einem Blindenstock und der Stimme eines Führers an. Alltägliche Situationen werden in völliger Dunkelheit ganz neu erlebt, das Tasten, Fühlen, Hören und Riechen ganz anders empfunden.

Tourmail - alle wichtigen Infos kurz vor Reisebeginn

Wie ist das Wetter an Ihren ersten Urlaubstagen? Gibt es neue Einreisebestimmungen für Ihr Ziel oder wichtige Nachrichten über Ihre Destination?

Lassen Sie sich kurz vor Ihrer Abreise ganz aktuell per E-Mail informieren: TourMail – ein kostenloser Service exklusiv für ADAC Mitglieder.

Dresden: Die Welt der Ritter und Eisenbahner

Dresdner Parkeisenbahn im Großen Garten
Von Mitte April bis Oktober lädt die Parkeisenbahn zu einer Rundfahrt ein ∙ © Frank Exß

Eintauchen in die aufregende Welt der Ritter kann, wer die Rüstkammer im Dresdner Residenzschloss besucht. Dort sind im Riesensaal kämpfende Ritter in ihren schweren Harnischen ausgestellt. Zwei Ritter auf holzgeschnitzten Pferden reiten mit spitzen Lanzen aufeinander zu. Welcher von beiden wird dieses gefährliche Turnier gewinnen?

Den Großen Garten gibt es schon seit 300 Jahren, seit über 60 Jahren die Parkeisenbahn. Mit einer Geschwindigkeit von 20 km/h tuckert sie durch das Gelände und verbindet fünf Park-Bahnhöfe miteinander. Das Besondere: Gemanagt wird die Schienenbahn von Dresdner Kindern ab acht Jahren, die die Tickets kontrollieren, zur Abfahrt pfeifen, Weichen stellen und Schranken bedienen.

Möchten Sie eine Route planen?

ADAC Maps hilft Ihnen dabei Ihre persönliche Route zu planen oder sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten noch einmal anzusehen.

Cornelia Schubert
Fach-Autorin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?