Tanken in Italien: Vorsicht, dass Sie nicht den teuren "Servito"-Preis zahlen!

Preisanzeige an einer Tankstelle in Italien
Der Tankservice Servito kostet in Italien deutlich mehr je Liter© dpa/Gabriele Hafner

Osterurlauber, die jetzt nach Italien reisen, sollten gewappnet sein: Bis zu 20 Cent je Liter zahlen sie mehr, wenn sie den Servito-Tankservice an der Zapfsäule wählen. So lässt sich die Kostenfalle beim Tanken vermeiden.

  • Selbst tanken ist immer die preiswertere Alternative

  • Diese Probleme können Tankautomaten machen

  • Überblick: So heißen die Kraftstoffe in Italien

Immer wieder sind Italien-Reisende überrascht von einer besonderen Regel an den dortigen Tankstellen: Wer in Italien tankt, findet vielerorts noch Zapfsäulen mit Tankservice, der dort "Servito" heißt. Dann übernimmt ein Tankwart das Betanken des Fahrzeugs.

Servito heißt: Tanken kostet rund 20 Cent mehr je Liter

Problem dabei: An den Tankstellen werden zwar immer sowohl die Preise fürs Selbsttanken (Fai da te) als auch für den Tankservice (Servito) ausgezeichnet. Wer nur flüchtig auf die Preistafel schaut, orientiert sich gern am billigsten Preis für Benzin oder Diesel und erlebt eine unangenehme Überraschung, wenn es ans Bezahlen geht: Hilft der Tankwart beim Befüllen des Wagens, kann dies häufig gut 20 Cent mehr je Liter kosten. Bei einem Tank von 50 Litern Fassungsvermögen ist das ein Aufpreis von 10 Euro pro Tankfüllung.

Gut zu wissen: Das Risiko, den Aufpreis bezahlen zu müssen, besteht auch dann, wenn man zwar selbst tankt, dies aber an einer Servito-Zapfsäule getan hat, an der der höhere Preis angeschrieben ist. Daher sollte stets geprüft werden, welcher Preis an der Zapfsäule angeschrieben ist und ob an dieser Servito genannt ist.

Tankstellen-Öffnungszeiten in Italien

Autobahntankstellen sind durchgehend geöffnet. Die meisten anderen Tankstellen öffnen von 7 bis 12.30 Uhr und von 15.30 bis 19.30 Uhr.

Selbst tanken am Automaten

Wer diese Kostenfalle vermeiden möchte, achtet bei bedienten Tankstellen auf die Fai da te-Zapfsäulen oder steuert gleich eine Tankstelle an, die nur über einen Tankautomaten verfügt. Diese haben meist rund um die Uhr ("aperto 24 ore") geöffnet. Gut zu wissen: Hier muss bereits vor dem Tankvorgang die Karte in den Automaten geschoben werden, damit Kraftstoff verfügbar wird. Anschließend wird der entsprechende Betrag abgebucht.

Tanken in Italien: So heißen die Kraftstoffe

Kraftstoff (deutsch)

Kraftstoff (italienisch)

Super (95)

Senza Piombo 95

Super Plus (98)

Senza Piombo 98, Benzina verde plus

Diesel

Gasolio

Autogas (LPG)

GPL

Erdgas (CNG)

Metano

Quelle: ADAC

Urlaubstipps und Reiseinspirationen. Kostenlos vom ADAC