Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Corona-Lockerungen auf Sardinien: Hoffnung auf Urlaub

Türkises Wasser und weißer Sand in Sardinien in Porto Giunco
Für Sardinien gilt wie für ganz Italien eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ∙ © iStock.com/xenotar

Dank kontinuierlich sinkender Corona-Infektionszahlen normalisiert sich das Leben auf der italienischen Ferieninsel Sardinien. Warum Urlauber jetzt auf eine Reise nach Cagliari, Porto Cervo oder Alghero hoffen können.

  • Italien erklärt Sardinien zur "weißen" Risikozone

  • Einreise nach Italien nur mit negativem Coronatest

  • Maskenpflicht in ganz Italien, auch unter freiem Himmel

Auf Sardinien ist die Zahl der Corona-Infizierten zuletzt merklich gesunken. Trotzdem ist die Insel noch immer Corona-Risikogebiet, das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach ganz Italien.

Sardinien ist jetzt "weiße" Risikozone

Allerdings hat die italienische Regierung, die das Land in die vier Risikozonen rot, orange, gelb und weiß einstuft, Sardinien nun zur weißen Zone erklärt. Dafür muss eine Region drei Wochen lang einen Inzidenzwert von unter 50 Fällen je 100 000 Einwohner erreicht haben. 

Hotels, Restaurants und Bars auf Sardinien dürfen öffnen

In den weißen Zonen Italiens dürfen neben Hotels und Agriturismi auch Restaurants (bis 23 Uhr) und Bars (bis 21 Uhr) wieder öffnen. Auch für Theater, Kinos und andere Freizeitbeschäftigungen entfällt ein Großteil der Beschränkungen.

Maskenpflicht und Abstandsregeln bleiben bestehen

Trotz der Lockerungen gilt auf der gesamten Insel, wie auch auf Italiens Festland, eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen außerhalb der Unterkunft sowie überall dort im Freien, wo der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann. Kinder bis zum Alter von 6 Jahren sind davon ausgenommen.

Sardinien-Urlaub: Das gilt für die Einreise nach Italien

Selbsterklärung und negativer PCR-bzw. Antigen-Test: Diese Corona-Regeln sollten Italien-Urlauber kennen

Fähre: Registrierung weiterhin erforderlich

Bestehen bleibt auch die Verpflichtung für alle Sardinien-Urlauber, sich 48 Stunden vor Einreise online zu registrieren*. Die Registrierung muss bei Einreise ausgedruckt mitgeführt und bei Kontrollen zusammen mit einem gültigen Personalausweis vorgelegt werden.

Bei der Ankunft wird Sardinien-Touristen Fieber gemessen. Bei einer Temperatur von mehr als 37,5 Grad Celsius kann die Einreise verweigert werden.

Bei Fährfahrten nach Sardinien sind auch beim Check-in Fieberkontrollen möglich. Die Reedereien dürfen die Schiffe nicht voll auslasten, auf Mindestabstand muss geachtet werden. Viele Reedereien schreiben während der gesamten Überfahrt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vor. Es wird dringend empfohlen, sich vor der Abreise beim entsprechenden Anbieter über die genauen Regelungen für die Überfahrt zu informieren.

Reise-Rückkehrer aus Sardinien müssen in Quarantäne

Wer aus einem Risikogebiet zurück nach Deutschland reist, muss sich verpflichtend und unverzüglich in Quarantäne begeben.

Quarantäne und Testpflicht: Die Regeln für Rückkehrer aus Risikogebiete

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.