Gardasee-Urlaub in Corona-Zeiten: Das müssen Reisende wissen

Blick auf den Gardasee bei Dämmerung
Blick auf Limone sul Garda am Westufer des Gardasees ∙ © iStock.com/Daniel_Keuck

Gardasee-Urlaub ist trotz steigender Infektionszahlen im ganzen Land derzeit problemlos möglich. Das sind die Einreisebestimmungen für Italien und die wichtigsten Regeln vor Ort.

  • Verschärfte Regeln in Zügen, Restaurants und Museen

  • Autourlauber: Je nach Region gibt es unterschiedliche Bestimmungen

  • Gardasee-Regionen gelten teilweise als "gelbe" Risikozonen

Italien ist Corona-Hochrisiko-Gebiet

+++ Italien gilt seit 1. Januar als Hochrisiko-Gebiet, auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ist in Kraft getreten. Das bedeutet, dass alle Reisenden vor der Rückkehr die Digitale Einreiseanmeldung* ausfüllen müssen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss nach der Rückkehr in Deutschland für 10 Tage in Quarantäne. Alle Regeln für die Rückkehr aus Hochrisiko-Gebieten. +++

Gardasee: Einreise nach Italien mit negativem Test

Infos im Überblick


Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

JA

Hochrisiko-Gebiet

JA

Virusvarianten-Gebiet

NEIN

Einreiseformular nötig

JA - Einreiseformular für Italien*

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Einreise

JA - PCR-Test (max. 48 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden)

Corona-Test für Ungeimpfte vor Einreise

JA - PCR-Test (max. 48 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden)

Quarantäne-Pflicht nach Einreise für Geimpfte und Genesene

NEIN

Quarantäne-Pflicht für Ungeimpfte nach Einreise

JA (5 Tage)

Das gilt für Kinder

Unter 6 Jahren:

kein 3G-Nachweis und keine Quarantäne nötig


Ab 6 bis unter 18 Jahren:

- PCR-Test (max. 48 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden)

- für ungeimpfte Kinder keine Quarantäne, wenn sie mit einem Erziehungsberechtigten reisen, für den keine Quarantäne-Pflicht besteht

Hier geht's zu den ausführlichen Reise-Informationen zu Italien

Rückkehr vom Gardasee nach Deutschland

Infos im Überblick


Anmeldung vor der Rückreise

JA - Digitale Einreiseanmeldung*

Corona-Test für Geimpfte und Genesene vor Rückkehr

NEIN (Impf- oder Genesenen-Nachweis reicht aus)

Corona-Test für Ungeimpfte vor Rückkehr

JA - PCR-Test oder Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden)

Quarantäne-Pflicht für Geimpfte und Genesene in Deutschland

NEIN

Quarantäne-Pflicht für Ungeimpfte in Deutschland

JA (10 Tage, freitesten nach 5 Tagen möglich)

Das gilt für Kinder

Unter 6 Jahren entfällt die Testpflicht, nicht jedoch die Quarantäne-Pflicht: Die Quarantäne endet automatisch nach 5 Tagen

Weitere Informationen

Rückkehr nach Deutschland

Risikozonen: Gardasee ist teilweise "gelb"

Die italienischen Regionen sind je nach Infektionsgeschehen in vier Risikozonen (rot, orange, gelb und weiß) eingeteilt, in denen zusätzliche abgestufte Maßnahmen für Hotels, Restaurants und Geschäfte gelten.

Zwei der drei Regionen, in denen der Gardasee liegt, sind derzeit als "gelbe" Risikozonen eingestuft. Was das bedeutet, lesen Sie hier: Risikozonen in Italien

Verschärfte Corona-Regeln für Restaurants und Museen

Italien hat seine generellen Corona-Maßnahmen im Land verschärft: Wer im Innenbereich eines Restaurants essen möchte, ins Museum oder Schwimmbad gehen will, muss entweder einen Impf- oder Genesenen-Nachweis oder einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen. Gleiches gilt auch für Flug-, Bahn- oder Busreisende sowie für das Einchecken in einem Hotel. Die Regelung betrifft alle ab 12 Jahren.

Am 10. Januar tritt die 2G-Regel in Kraft: Ein negativer Test reicht dann nicht mehr aus.

Urlauber, die in Deutschland geimpft wurden, können ihren Impfnachweis am einfachsten über digitales EU-Impfzertifikat erbringen. Wer kein digitales EU-Impfzertifikat hat, kann die Nachweise (geimpft, genesen, getestet) alternativ auch in Papierform auf Italienisch, Französisch, Englisch oder Spanisch vorlegen.

Weiterhin gelten die folgenden Corona-Regeln:

  • Der Abstand von mindestens einem Meter oder mehr ist vorgeschrieben

  • Maskenpflicht: In geschlossenen Räumen an öffentlichen Orten sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt eine FFP2-Maskenpflicht. Und auch im Freien muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

  • Discotheken, Tanzlokale und ähnliches bleiben geschlossen.

Aktuelle Inzidenzwerte für Italien

Grafiken einblenden

Ich möchte über infogram.com eingebundene Grafiken, Tabellen oder andere Inhalte auf adac.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) an Infogram übertragen. Mit Schließen des Browsers oder des Tabs erlischt Ihre diesbezügliche Zustimmung. Infogram hat verbundene Unternehmen oder Subunternehmer mit Sitz außerhalb der EU/EWR in Drittländern (wie USA). In den Datenschutzinformationen erhalten Sie weitere Informationen.

Corona-Regeln für Autofahrer rund um den Gardasee

Grafiken einblenden

Ich möchte über infogram.com eingebundene Grafiken, Tabellen oder andere Inhalte auf adac.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) an Infogram übertragen. Mit Schließen des Browsers oder des Tabs erlischt Ihre diesbezügliche Zustimmung. Infogram hat verbundene Unternehmen oder Subunternehmer mit Sitz außerhalb der EU/EWR in Drittländern (wie USA). In den Datenschutzinformationen erhalten Sie weitere Informationen.

Für Autofahrer, die am Gardasee unterwegs sind, gibt es spezielle Bestimmungen: Wer etwa von Torbole nach Peschiera und anschließend weiter nach Sirmione fahren möchte, muss wissen, wie viele Mitfahrer er im Auto haben darf und wo sie sitzen dürfen.

Lombardei und Trentino mit strengen Auflagen

In der Lombardei und im Trentino gelten die Regeln, die in den meisten italienischen Regionen vorgeschrieben sind: Kommen alle Insassen eines Autos aus demselben Haushalt oder stehen in einem engen Verhältnis zueinander (eine genauere Definition geben die italienischen Behörden nicht), gibt es keine Einschränkungen – weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln sind in diesem Fall einzuhalten.

Ein Mund-Nasen-Schutz ist jedoch vorgeschrieben, wenn Personen aus weiteren Haushalten zusammen unterwegs sind. Hier müssen die allgemein geltenden Abstandsregeln beachtet werden. Deshalb ist die Zahl der Mitfahrer in einem Fahrzeug begrenzt: Laut italienischem Außenministerium dürfen dann höchstens zwei Personen je Sitzreihe befördert werden – und nur auf den an den Seiten gelegenen Sitzen. Der Beifahrersitz muss frei bleiben.

Zum Beispiel dürfen in einem fünfsitzigen Pkw neben dem Fahrer nur zwei weitere Personen im Fahrzeug Platz nehmen. Sind, etwa in einem Minibus, weitere Sitzreihen vorhanden, so können zwei weitere Personen je Sitzreihe auf den Außenplätzen mitgenommen werden.

Venetien begrenzt Zahl der Mitfahrer nicht

Weniger streng geht es in Venetien zu: Hier ist die Zahl der Mitfahrer nicht begrenzt. Kommen diese aus verschiedenen Haushalten, müssen sie aber einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen

Bei Verstoß gegen diese Vorschriften muss mit einer hohen Geldstrafe zwischen 400 und 3000 Euro gerechnet werden. Auch die Weiterfahrt kann untersagt werden. Aus der Praxis sind allerdings derzeit noch keine Fälle bekannt, dass deutsche Gardasee-Touristen von der italienischen Polizei scharf kontrolliert wurden.

Grafiken einblenden

Ich möchte über infogram.com eingebundene Grafiken, Tabellen oder andere Inhalte auf adac.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) an Infogram übertragen. Mit Schließen des Browsers oder des Tabs erlischt Ihre diesbezügliche Zustimmung. Infogram hat verbundene Unternehmen oder Subunternehmer mit Sitz außerhalb der EU/EWR in Drittländern (wie USA). In den Datenschutzinformationen erhalten Sie weitere Informationen.

Grafiken einblenden

Ich möchte über infogram.com eingebundene Grafiken, Tabellen oder andere Inhalte auf adac.de sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) an Infogram übertragen. Mit Schließen des Browsers oder des Tabs erlischt Ihre diesbezügliche Zustimmung. Infogram hat verbundene Unternehmen oder Subunternehmer mit Sitz außerhalb der EU/EWR in Drittländern (wie USA). In den Datenschutzinformationen erhalten Sie weitere Informationen.