Mit Alvies Laufbus den Schulweg sicherer machen

Alvies Laufbus ∙ Bild/Video: © ADAC Württemberg e.V.

Anmeldung für Schulen gestartet

Elterntaxis verhindern, die Verkehrssicherheit verbessern und Schulkinder motivieren, den Weg zur Schule zu Fuß zurückzulegen sind die Ziele von Alvies Laufbus. Nach der erfolgreichen Pilotphase zum Start des Schuljahrs 2023/2024, wird das Verkehrssicherheitsprogramm nun in der Fläche ausgerollt. Interessierte Schulen, die das Programm im kommenden Schuljahr umsetzen wollen, können sich bis zum 30. April per Mail an alvie@wtb.adac.de anmelden.

Ab Mai geht es in die Vorbereitung: die teilnehmenden Schulen erhalten Vorlagen und Werbemittel, um Eltern von zukünftigen Erstklässlerinnen und Erstklässlern zu erreichen sowie zur Akquise von Laufpatinnen und Laufpaten. Anhand des Schulwegeplans werden mit Unterstützung des ADAC Haltestellen für die Laufbusgruppen festgelegt.

Wie funktioniert das neue Verkehrssicherheitsprogramm? Alvies Laufbus bringt Erstklässler mit ehrenamtlichen Laufpaten in Gruppen mit maximal acht Kindern zusammen und übt das richtige Verhalten auf dem Schulweg über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen. Dabei lernen sie die Gefahren kennen, die es auf dem Schulweg zu meistern gilt. Die Teilnahme am Programm ist für Schulen und Kinder kostenfrei.


Weitere Informationen hier

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?