Datenschutzinformation für den Entschädigungsrechner auf adac.de

1. Geltungsbereich

Der ADAC e.V. stellt auf seiner Website einen unentgeltlichen Entschädigungsrechner bereit, um Verbraucher zu informieren und dem Internetnutzer („Ihnen“) die Möglichkeit zu bieten, das Ob und die Höhe von Entschädigungsansprüche aufgrund Flugverspätungen oder -ausfällen zu berechnen.

Diese Datenschutzerklärung gilt für Verarbeitungstätigkeiten bei der Bereitstellung und Verwendung dieses Entschädigungsrechners. Nach der Anzeige des Endergebnisses der Entschädigungsberechnung werden Sie über Handlungsoptionen informiert. Bei Bestehen eines Entschädigungsanspruchs können Sie entweder den Anspruch selbst geltend machen (und dafür einen ADAC-Blanko-Musterbrief herunterladen und auf Ihrem Rechner bearbeiten) oder per Link zur ADAC-Vertragsanwalt-Suche oder zur Schlichtungsstelle weitergehen. Die weiteren Verarbeitungstätigkeiten im Zusammenhang mit der Durchsetzung von Entschädigungsansprüchen sind nicht Gegenstand dieser „Datenschutzinformation für den Entschädigungsrechner auf adac.de“.

Die Datenschutzinformation für den allgemeinen Besuch der ADAC-Website (einschließlich Tracking) finden Sie unter Datenschutzinformation für Online-Plattformen.

2. Name und Anschrift der Verantwortlichen und Datenschutzbeauftragten

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V. (ADAC e.V.; im Folgenden „wir“)
Hansastr. 19
80686 München

3. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

Datenschutz und Datensicherheit (DSS) des ADAC e.V.
Hansastr. 19
80686 München
Fax: 089 76 76 53 62
E-Mail: dsb-mail(at)adac.de

4. Datenkategorien

Im Entschädigungsrechner müssen Sie keinen Namen angeben. Es werden folgende Datenkategorien verarbeitet, deren Personenbeziehbarkeit im Einzelfall nicht ausgeschlossen werden kann:

  • Anzahl Passagiere
  • Flugdaten und ggf. Anschlussflug- bzw. Ersatzflugdaten (Airline, Flugnummer, -datum, -uhrzeit, Startflughafen, Zielflughafen, bei Flugverspätung geplantes Ankunftsdatum und geplante Ankunftszeit sowie tatsächliches Ankunftsdatum und tatsächliche Ankunftszeit)
  • Beschreibung des eingetretenen Problems (Flugausfall/Flugverspätung) und bei Flugausfall Zeitpunkt der Absage des Flugs
  • Von der Airline angebotene alternative Beförderung
  • Angabe, ob der Fluggast das Ticket gekauft hat, und, wenn ja, Preis des Flugtickets und anteilige Steuern
  • Land, in dem das Flugticket gekauft wurde
  • Angaben zu bereits erhaltener Entschädigung oder Gutscheinen
  • Verpflegungskosten und weitere Ausgaben
  • Entschädigungshöhe

5. Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlagen

Wir stellen Ihnen unentgeltlich die Nutzung des Entschädigungsrechners zur Verfügung, damit Sie sich darüber informieren können, ob und ggf. in welcher Höhe Entschädigungsansprüche aufgrund Flugverspätung oder -ausfalls für einen Flug bestehen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zu diesem Zweck der unentgeltlichen Information ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Eine darüber hinaus gehende Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich zu statistischen Zwecken in anonymisierter Form. Rechtsgrundlage für die Anonymisierung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

6. Dauer der Verarbeitung

Die von Ihnen im Entschädigungsrechner eingegeben Daten werden für die Dauer der Nutzung der adac.de-Website gespeichert und mit Ende der Browser Session gelöscht.

Unser Auftragsverarbeiter MYFLYRIGHT (siehe 7.) speichert die Daten für die Errechnung des Entschädigungsergebnisses im Flashspeicher nur temporär (für die jeweilige Session) und die Daten sind bei MYFLYRIGHT gelöscht, sobald die Ergebnisanzeige im Entschädigungsrechner auf adac.de erfolgt.

7. Empfänger von personenbezogenen Daten und Drittlandübermittlung

Die von Ihnen im Entschädigungsrechner eingegebenen Daten werden im Rahmen einer Auftragsverarbeitung an die MYFLYRIGHT GmbH (Schauenburgerstraße 61, 20095 Hamburg) weitergegeben, um das Entschädigungsergebnis zu errechnen. Unser Auftragsverarbeiter, den wir sorgfältig ausgesucht haben, wird von uns vertraglich nach Art. 28 DSGVO verpflichtet. Eine Übermittlung in Drittländer findet insoweit nicht statt.

Allgemein zu Empfängern und Drittlandübermittlung bei Besuch der Website adac.de siehe: https://www.adac.de/datenschutz-dsgvo/online/

8. Rechte von Betroffenen

Bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen gemäß den Vorgaben der DSGVO folgende Rechte gegenüber uns als Verantwortlichem zu:

  • Auskunftsrecht
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Unterrichtung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Widerruf einmal erteilter Einwilligungen
  • Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung, wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einem berechtigten Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht.

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für den ADAC e.V. zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 606, 91511 Ansbach, www.lda.bayern.de.

Stand: Mai 2021