Impulse zur Bundestagswahl

Luftaufnahme des Friedensengel in Berlin
Friedensengel in Berlin: Im September wählen die Deutschen einen neuen Bundestag ∙ © iStock.com/stocklapse

Im September wird ein neues Parlament gewählt. Mit den "Impulsen zur Bundestagswahl" will der ADAC Anregungen zur Mobilitätspolitik in der neuen Legislaturperiode geben und Lösungswege für die vielfältigen Herausforderungen aufzeigen.

Die über 21 Millionen Mitglieder des ADAC wollen und müssen mobil sein. Dabei ist nach wie vor das Auto das mit großem Abstand wichtigste Verkehrsmittel, es bleibt ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Verkehrssystems.

Gleichzeitig sind immer mehr Menschen multimodal unterwegs. ADAC Mitglieder sind nicht nur Autofahrerinnen und Autofahrer, sondern auch zu Fuß, mit dem Fahrrad, Pedelec, eScooter sowie mit Bus, Eisenbahn oder Flugzeug unterwegs.

Deshalb engagiert sich der ADAC für den Erhalt der persönlichen Mobilität in allen Formen, mit allen Verkehrsträgern, motorisiert wie nicht motorisiert, individuell genauso wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Mobilitätspolitik zählt zu den entscheidenden Handlungsfeldern der kommenden Legislaturperiode. Es geht darum, unser Verkehrssystem auch im Hinblick auf die gesellschaftlichen Klimaschutzziele zukunftsfähig zu machen und bestmögliche Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Menschen auch künftig sicher, bedürfnisgerecht, bezahlbar und umweltfreundlich mobil sein können.

Der 20. Deutsche Bundestag muss dafür die geeigneten Rahmenbedingungen setzen. Dafür will der ADAC mit diesen Impulsen Anregungen geben und Lösungswege aufzeigen.

Gemeinsam zur Mobilität von morgen: Impulse für 2021-2025
PDF, 6,5 MB
PDF ansehen