Der Test im Überblick
2.5

Test Elektro-Roller (Leichtkraftrad): Govecs Schwalbe L3e

ADAC Testergebnis

ADAC Urteil

2.5

Alltagstauglichkeit

2.7

Ergonomie

2.3

Antrieb

2.5

Fahreigenschaften

2.5
Zum Vergleich hinzufügen
0,6 bis 1,5
sehr gut
1,6 bis 2,5
gut
2,6 bis 3,5
befriedigend
3,6 bis 4,5
ausreichend
ab 4,6
mangelhaft

Allgemeine Daten zu Govecs Schwalbe L3e

Preis in Euro 6990
Preis i. Euro f. Testfahrzeug 7260
Zusatzausstattung Hauptständer, Lackierung blau
Antriebsart E-Motor, Antrieb über Zahnriemen
Spitzen-/Dauerleistung (kW) 8,0/4,0
Drehmoment (Nm) 420
Batteriekapazität (kWh) 4,8 (2x2,4)
Akku-Typ Lithium-Ionen, nicht herausnehmbar
Akkuanzahl Serie/Option 2/-
Fahrwerk vorne/hinten Teleskop-Gabel/zwei Federbeine (Vorspannung einstellbar)
Bremse vorne/hinten Scheibe/Scheibe
Bremssystem/Rekuperation CBS/ja
Reifen Heidenau K66
Reifendimension vorne/hinten 100/80-16 / 100/80-16
Länge/Breite/Höhe (cm) 197/92/132
Leergewicht/Zuladung (kg) 140/153
Beschleunigung 0-60 km/h (s) 5,3
Höchstgeschwindigkeit (Herstellerang.) (km/h) 90
Bremsweg aus 50 - 0 km/h (m) 12,3
Wendekreis l/r 3,9/4,1
Verbrauch inkl. Ladeverluste (kWh/100km) 7,3
Reichweite (km) 67 (Modus Cruise)
Ladedauer (h) 4,4
Preis für Ersatzakku (Euro) 790
Garantie Fzg./Batterie 2/2 Jahre
Wartungsintervall km/Jahr 5000/jährlich
Produktionsort Breslau, Polen
Hersteller/Vertrieb Govecs AG, Grillparzerstr. 18, 81675 München, www.govecsgroup.com

Zusammenfassung

Die optisch eng an den DDR-Roller Simson KR51, im Volksmund Schwalbe genannt, angelehnte Neuauflage überzeugt mit dem kraftvollsten Motor, kurzen Ladezeiten, guter Verarbeitung und den ausgewogenen Fahreigenschaften. Negativ fielen den Testern die mangelhaften Verstaumöglichkeiten, die fest verbauten Akkus und das hohe Gewicht auf, das das Rangieren zur Schwerstarbeit macht. Auch die Bremse dürfte besser zupacken. Immerhin ist für die Schwalbe als einziges Leichtkraftrad im Test zumindest gegen Aufpreis ein Antiblockiersystem zu haben. Den Fahrspaß und die kultige Optik lässt sich Govecs teuer bezahlen. Mit einem Grundpreis von 6.990 Euro ist es das teuerste Leichtkraftrad im Test.

Stärken / Schwächen

Stärken Schwächen
Sichere Fahreigenschaften Fest verbauter Akku
Guter Fahrkomfort Hohes Fahrzeuggewicht
Sehr gute Fahrleistungen Kaum Verstaumöglichkeiten
Gute Fahrbahnausleuchtung Nur ein Haltegriff für Sozius
Kurze Ladezeiten Längster Bremsweg
ABS optional erhältlich Teuer in der Anschaffung