zurück

BMW X5 (2007-2013) Diesel

BMW X5 (2007-2013) Diesel

Trendsetter reloaded

Die zweite Generation des BMW X5 (E70) kam 2007 auf den Markt und wurde 2013 durch ein neues Modell (F15) abgelöst. Im Zuge eines Facelifts (bei BMW LCI genannt) im Jahr 2010 gab es leichte optische Retuschen außen, teilweise neuere Motoren, und eine moderne Acht-Gang-Automatik anstatt der bisherigen Sechs-Gang-Automatik. Der große SUV zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung aus und überzeugt mit seinem sehr agilen Fahrwerk sportliche Naturen. Ab dem Facelift 2010 überzeugt der X5 in der ADAC Pannenstatistik und im TÜV Mängelreport mit besten Platzierungen, bei der Hauptuntersuchung fällt er durch sehr wenige Mängel auf. Insgesamt ist das Fahrzeug sehr solide gebaut, die Achsgelenke, speziell an der Vorderachse, leiden jedoch unter dem hohen Gewicht des X5 und verschleißen gerne. Außerdem kommt es hin und wieder zu Wassereintritt in den Rückleuchten. Ölverlust ist ein weiteres Problem. In der Anschaffung sind auch gebrauchte X5 nicht gerade günstig. Allerdings sind die Fahrzeuge sehr wertstabil, wodurch sich auch bei einem eventuellen Verkauf wieder ein hoher Preis erzielen lässt. Da das Fahrzeug aber bei Dieben sehr beliebt ist und vielfahrende Geschäftsleute damit häufig teure Unfälle bauen, sind die Einstufungen für die Versicherung sehr teuer, was den Unterhalt insgesamt sehr kostspielig macht.

Stärken und Schwächen

Stärken Schwächen
sehr gute Verarbeitung, agiles Fahrverhalten, zuverlässige Technik, wertstabil, kräftige und laufruhige Motoren teuer im Unterhalt, sehr teure Versicherung, verschleißanfälliges Fahrwerk

Download des Tests im Detail

Modellgeschichte: BMW X5 (2007-2013) Diesel

3/2007
Einführung neue Generation BMW X5 (E70) und neue Motorvarianten: 3.0si (200 kW/272 PS), 4.8i (261 kW/355 PS) mit Luftfederung hinten und 3.0d (173 kW/235 PS) mit Rußpartikelfilter; neue technische Besonderheiten: Aktivlenkung, Adaptive Drive mit Wankstabilisierung und adaptiven Stoßdämpfern, Head-Up-Display, Komfortzugang (schlüsselloser Zugriff und Motorstart), Tagfahrlicht über Coronaringe und dritte Sitzreihe optional erhältlich

9/2007
Einführung neuer effizienzfördernder Maßnahmen (BMW Efficient Dynamics) mittels verbrauchs- und emissionsreduzierenden Technologien

9/2008
neue Typbezeichnung für alle BMW X-Modelle, z.B. "X5 3.0si" nun "X5 xDrive30i"

10/2009
Einführung Topmodell X5 M, 4.4-Liter-V8 mit Direkteinspritzung und Bi-Turbo (408 kW/555 PS), erfüllt Schadstoffklasse Euro 5

6/2010
Modellpflege und neues Motorenangebot: xDrive35i (225 kW/306 PS), xDrive50i (300 kW/407 PS), xDrive25d (180 kW/245 PS) und xDrive40d (225 kW/306 PS); alle Motoren erfüllen Schadstoffklasse Euro 5; neue Besonderheiten: Speed Limit Info, aktive Geschwindigkeitsregelung

10/2011
Einführung von Ausstattungslinien

4/2012
Dieselvariante xDrive30d mit BluePerformance-Paket erhältlich (NOx-Kat, erfüllt Schadstoffklasse Euro 6)

9/2013
Baureihe eingestellt, Nachfolgemodell X5 (F15) ab 11/2013

Pannen und Mängel: BMW X5 (2007-2013) Diesel

Allgemein In der Pannenstatistik 2021 schneiden frühe Baujahre des X5 schlecht ab. Erst ab Baujahr 2011 ergeben sich durchschnittliche bis leicht überdurchschnittlich gute Werte. Ähnlich sieht die Lage im TÜV-Report aus. Auch hier fallen ältere Autos mehr auf als jüngere. Bemängelt werden vor allem Ölverlust und ausgeschlagene Achsgelenke.
Häufige Pannenursachen Anlasser (2007-2011), Einspritzdüse/Injektor (2007-2009), Feststellbremse mechanisch (2007-2010), Generator (2007-2009), Motor allgemein (2008, 2010), Partikelfilter (2009), Starterbatterie (2007)
Rückrufe 9/2007: Die Auslösecharakteristik des Gurtstrammers wird durch ein Softwareupdate optimiert. Nach Angaben von BMW ist der Großteil der Fahrzeuge bereits abgearbeitet. Betroffene Fzg. in Deutschland: 6.000.
7/2009: Wegen fehlerhaft gefertigter Bremsscheiben kann es zu verminderter Bremsleistung und im Extremfall auch zum Bruch der Bremsscheiben kommen. Laut Hersteller sind nur wenige Kundenfahrzeuge betroffen, weil die meisten betroffenen Fahrzeuge noch nicht ausgeliefert waren. Die Händler benötigen für den kostenlosen Austausch der Bremsscheiben etwa drei Stunden. Betroffene Fzg. in Deutschland: 100 (auch andere Modelle).
10/2010: Betroffene Varianten: mit Sechszylindermotoren. Wegen defekter Kraftstoffpumpe kann es zum Liegenbleiben (Pannenfall) kommen. Laut Hersteller geht vor Ausgehen des Motors die Motorkontrolle an und danach ist mit erhöhten Lenk- und Bremskräften zu rechnen (Ausfall der Servountersützung). Die Aktion läuft seit Okt. 2010, die Händler tauschen die Kraftstoffpumpe kostenlos aus. Betroffene Fzg. in Deutschland: 100.
9/2011: Betroffene Varianten: Dieselmotor. Eine fehlerhafte Steckverbindung der Dieselkraftstoffheizung verursacht möglicherweise einen Dauerbetrieb der Dieselfilterheizung. Dadurch schaltet diese nach dem Startvorgang nicht mehr ab und der Dieselkraftstoff heizt sich auf. Dies führt dann entweder zum Entleeren der Batterie (Startprobleme) oder im extremeren Fall zu Brandschäden. Die Händler tauschen die fehlerhafte Steckverbindung und ggf. vorgeschädigte Teile aus. Die Aktion startete im August 2011, dauert etwa eine Stunde und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 35.000 (auch andere Modelle).
11/2011: Betroffene Varianten: mit Acht -oder Zwölfzylindermotoren mit Turboaufladung. Die elektrische Wasserpumpe zur Kühlung des Turboladers kann bei höheren Temperaturen ausfallen und dadurch zum Überhitzen des Turboladers führen. Dies kann in Folge zum Fahrzeugbrand führen. Die Händler ersetzen die Wasserpumpe durch eine geänderte Version. Die Aktion ist im Okt. 2011 angelaufen, dauert etwa eine Stunde und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 5.471 (auch andere Modelle).
8/2012: Laut Hersteller kann es wegen eines Bearbeitungsfehlers an der Zahnstangenführung bei laufendem Motor zum Herausdrücken von Hydrauliköl über den Faltenbalg kommen. In Folge würde dann die Lenkkraftuntersützung ausfallen und es wären deutlich höhere Lenkkräfte erforderlich, was je nach Fahrsituation zu Sicherheitsproblemen führen könnte. Die Händler tauschen das komplette Lenkgetriebe aus. Die Aktion ist im August 2012 angelaufen, dauert etwa zwei Stunden und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 1.069 (auch andere Modelle).
12/2012: Betroffene Varianten: mit 3.0-Dieselmotor. Der Befestigungsbolzen am Generator kann bei tiefen Temperaturen brechen. Beim Bruch des Gewindebolzens kann der Antrieb der Kühlmittelpumpe und Servopumpe der Lenkunterstützung ausfallen. Der Aggregateausfall wird dem Autofahrer lt. Hersteller über eine Kontrollleuchte im Display angezeigt. Die Händler tauschen die schadhaften Gewindebolzen aus. Die Aktion läuft seit Nov. 2012 und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 49.000 (auch andere Modelle).
2/2013: Betroffene Varianten: xDrive50i. Durch Undichtigkeiten an der Vakuumpumpe kann austretendes Schmieröl in den Bremskreislauf gelangen. Das führt schrittweise zum Ausfall der Bremskraftunterstützung und damit zu möglicherweise längerem Anhalteweg. Die Händler tauschen, je nach Schadensbild, Vakuumpumpe, Rückschlagventil und evtl. auch den Hauptbremszylinder aus. Die aktion läuft seit Feb. 2012 , dauert bis zu zwei Stunden und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 2.000.
8/2013: Betroffene Varianten: 4- und 6-Zylinder Diesel. Durch ein Kontaktproblem wird die Kraftstofffilterheizung nicht deaktiviert und heizt dauerhaft. Dies kann zu einer entladenen Batterie, aber im ungünstigen Fall auch zu Schmorbrand im Motorraum führen. Die Händler tauschen die Filterheizung gegen eine modifizierte Version aus. Die Aktion läuft seit Aug. 2013, dauert etwa zwei Stunden und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 34.900 (auch andere Modelle).
4/2014: Betroffene Varianten: Benziner Reihensechszylinder-Motoren. Laut Hersteller können bei den Benziner-Reihensechszylindermotoren die Befestigungsschrauben der variablen Ventilsteuereinheit (VANOS) im Zylinderkopf brechen. Das geht mit Aufleuchten der Motorwarnleuchte einher und sollte laut Hersteller spätestens mit Umschalten des Motors in das Notlaufprogramm vom Fahrer bemerkt werden. Ein Motorschaden tritt erst dann ein, wenn dies vom Fahrer ignoriert wird (lt. BMW). Die Händler prüfen die Verschraubung der Einheit im Zylinderkopf. Je nach Verschleißbild der Verschraubung werden entweder die Schrauben oder die gesamte VANOS-Einheit getauscht. Die Aktion startete im Mai 2014, dauert knapp vier Stunden und ist für die Kunden kostenlos. Betroffene Fzg. in Deutschland: 1.080 (auch andere Modelle).