Autokauf und -verkauf in den USA und Kanada

1.3.2019

Wenn Sie ein Fahrzeug in den USA oder Kanada für eine längere Reise kaufen und danach wieder verkaufen möchten, finden Sie nachfolgend einige Informationen.


Autokauf in Kanada
Fahrzeugkauf und -verkauf in den USA und Kanada, ©iStock.com/R.M. Nunes

Allgemeine Informationen zum Fahrzeugkauf in den USA und Kanada

Der Kauf eines Autos in den USA oder in Kanada ist nur dann ratsam, wenn ein Aufenthalt von mindestens drei Monaten geplant ist. Erforderlich sind sehr gute Englischkenntnisse, Verhandlungsgeschick und Erfahrung mit Fahrzeugen. 
Wenn der Händler zum Rückkauf bereit ist, sollten Sie dies im Kaufvertrag festhalten lassen. Für Kauf und Zulassung müssen mindestens drei Tage eingeplant werden.
Wenn Sie Ihr Wunschauto gefunden haben, müssen Sie die Verkaufssteuer bezahlen, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen und das Fahrzeug registrieren lassen.
Sie können sich auch viel Zeit und Aufwand ersparen, wenn Sie schon vor der Reise den Kauf und Wiederverkauf eines Fahrzeuges arrangieren. In diesem Fall erwartet Sie bei Ihrer Ankunft ein fahrbereites, zugelassenes und Ihren Wünschen entsprechend versichertes Auto.


Kfz-Versicherung in den USA und Kanada

Der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung (third party liability) ist in den USA und in Kanada Pflicht und muss jederzeit nachgewiesen werden können. In der Police müssen alle Personen aufgeführt sein, die das Fahrzeug voraussichtlich fahren werden. Die Höhe der Prämie richtet sich nach der Deckungssumme sowie nach Alter und Geschlecht des jüngsten Fahrers. 
Da die Mindestdeckungssumme in den USA sehr niedrig ist, sollten Sie möglichst eine höhere Deckungssumme (additional liability) wählen, damit nach einem Unfall nicht unübersehbare Forderungen auf Sie zukommen.

Achtung: Viele amerikanische Versicherer verlangen als Voraussetzung für den Abschluss eines Versicherungsvertrages häufig die Vorlage eines amerikanischen Führerscheines!
Hilfreich kann der Internationale Führerschein sein, den Sie zusätzlich zum deutschen Führerschein mitnehmen sollten. Sie bekommen ihn bei der zuständigen Führerscheinstelle Ihres Wohnortes. 

Achtung! Für ausländische Touristen - vor allem für Fahrer unter 25 und über 65 Jahre - ist es sehr schwierig, oftmals auch unmöglich, direkt in den USA und Kanada eine Kfz-Versicherung für das eigene Fahrzeug zu bekommen. So empfehlen wir Ihnen, sich schon vor dem Fahrzeugkauf bei entsprechenden Versicherungsgesellschaften zu erkundigen, ob ein Versicherungsschutz überhaupt erhältlich ist.

Kfz-Zulassung in den USA und Kanada

Jeder US-Bundesstaat und jede kanadische Provinz hat eigene Bestimmungen und Gebühren für die Zulassung von Fahrzeugen!

Deshalb sollten Sie sich unbedingt schon vor dem Kauf bei dem Department of Motor Vehicles (DMV) erkundigen. Beim DMV des jeweiligen Bundesstaates erhalten Sie die Formulare für die Beantragung der Fahrzeugregistrierung (application for registration).  Die in den einzelnen Bundesstaaten bzw. Provinzen unterschiedlich hohe Verkaufssteuer (sales tax) müssen Sie entweder beim DMV oder beim Händler entrichten.

Zur Registrierung des Fahrzeuges benötigen Sie vom Vorbesitzer des Fahrzeuges einen Eigentumsnachweis (entspricht dem Fahrzeugbrief) - das Certificate of Title oder Certificate of Ownership. Auf dessen Rückseite wird der Besitzerwechsel bestätigt. Besitzer und Verkäufer sollten unbedingt dieselbe Person sein.

Nach Zahlung der verschiedenen Steuern und Gebühren bekommen Sie die Kfz-Registrierung (Registration Card). Der Fahrzeugbrief (Title oder Certificate of Ownership) wird Ihnen im Regelfall erst nach einigen Wochen per Post zugestellt; geben Sie also eine Anschrift an, unter der der Title wirklich zuverlässig entgegengenommen wird. Er ist unerlässlich für den Wiederverkauf des Autos!

Hinweis: Gegebenenfalls kann Ihnen auch der Fahrzeugverkäufer/ Händler bei der Beschaffung der entsprechenden Kfz-Versicherung und Zulassung behilflich sein.

Wiederverkauf des Fahrzeugs in den USA und Kanada

Der Gebrauchtwagenmarkt in den USA und Kanada ist gesättigt. Es kann also schwierig sein, ein Fahrzeug unter Zeitdruck zu einem akzeptablen Preis wieder zu verkaufen. Deshalb sollten bis zu 4 Wochen Zeit eingeplant werden. Nach Möglichkeit sollten der Kauf und Wiederverkauf im gleichen Bundesstaat erfolgen, da die zum Teil unterschiedlichen Sicherheits- und Abgasbestimmungen den Verkauf in einem anderen Bundesstaat zusätzlich erschweren können.
Bereiten Sie das Auto für den Verkauf so vor, wie Sie es beim Kauf gerne vorgefunden hätten. Falls Reparaturen nötig sind, lassen Sie diese durchführen.

Weitere Informationen

Zusätzliche Informationen zum Reisen in den USA finden Sie auf der Homepage des Automobilclubs AAA* und zum Reisen in Kanada auf der Homepage des kanadischen Automobilclubs CAA* - Stichwort: Travel. 

*Durch Anklicken der Links werden Sie auf externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.