DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

- Kaufberatung -

Fahrzeugmodelle für große Personen

Zu den über 300 Prüfkriterien beim ADAC Autotest gehört auch die genaue Vermessung des Platzes, der dem Fahrer und den Insassen zur Verfügung steht. Die dabei ermittelten Werte können eine wertvolle Information beim Fahrzeugkauf sein – insbesondere für große Personen.
  • Größe ist nicht alles

    In der Praxis ist nicht nur die Gesamtgröße einer Person wichtig, sondern auch das Verhältnis vom Oberkörper zu den Beinen. Manche Fahrer sind zwar sehr groß, haben aber einen eher kurzen Oberkörper und benötigen daher nur wenig Kopffreiheit, dafür aber viel Platz für die Beine. Und andere haben normal lange Beine, dafür aber einen sehr hoch aufragenden Oberkörper – und benötigten deshalb besonders viel Kopffreiheit.

    Die nachstehende Liste mit ADAC Messwerten kann daher nur ein Anhaltspunkt für eine erste Vorauswahl von Fahrzeugen sein und das ausführliche Probesitzen sowie -fahren nicht ersetzen.


  • So lesen Sie die Tabelle richtig

    Die nachstehende Tabelle listet aktuelle Fahrzeuge auf, die sich laut ADAC-Autotest besonders für große Personen eignen. Sie dient als Vorentscheidung und für einen Vergleich. Die Messergebnisse beziehen sich auf

    • Beinbereich bzw. Sitzlängsverstellung: für Personen bis zu einer Gesamtgröße von x,xx Meter ausreichend
    • Sitzhöhe bzw. Kopffreiheit: für Personen bis zu einer Gesamtgröße von x,xx Meter ausreichend
    • Kopfstützen: vorne einstellbar (mit ausreichender Sicherheit) für Personen bis zu einer Gesamtgröße von x,xx Meter Ist in dem betreffenden Fahrzeug eine Sitzhöhenverstellung serienmäßig, wird von der tiefsten Position aus gemessen. Die vollständigen Autotests (bis zu neun Seiten pro Modell) finden Sie unter www.adac.de/tests

  • Weitere Tipps zur Fahrzeugauswahl
    • ein Schiebedach verringert meist die Kopffreiheit
    • Lenkrad sollte höhen-/längsverstellbar sein
    • Sitz sollte höhen-/neigungsverstellbar sein
    • ggf. nach Sitzschienen-Verlängerung fragen (Sonderzubehör ab Werk oder Umbau nachträglich)
    • die Dicke des Sitzpolsters kann von Auto-Sattlerei verringert werden, was etwas mehr Kopffreiheit ergibt
    • ggf. Spezialsitz ab Werk oder als Nachrüstung wählen (individuelle Anpassung bzw. vielseitige Verstellmöglichkeiten)

    Achtung: Nachträgliche Umbauten von Sitzschienen und Sitzgestellen erfordern eine Abnahme durch DEKRA, GTÜ, KÜS oder TÜV - außer, es liegt bereits eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) oder eine Europäische Gesamt-Betriebserlaubnis (EGBE) vor.

    Bitte sprechen Sie grundsätzlich den Auto-Verkäufer auf Möglichkeiten einer individuellen Sitzanpassung an, da Hersteller nicht selten Sonderlösungen und -zubehör anbieten, die nicht in den regulären Preislisten geführt werden.


Weitere interessante Themen für Sie

Rechtsanwältin

Rechtsberatung

Für ADAC Mitglieder kostenfrei: kompetente juristische Beratung. Ob Knöllchen, Unfall, verpatzter Urlaub - Wir helfen gerne! Mehr
Paragraph

ADAC Urteilsdatenbank

Sie haben ein rechtliches Problem und möchten wissen, wie es von den Gerichten gelöst wird? Hier können Sie recherchieren. Mehr

Rund um den Reifen

Rund und schwarz sind sie, womit aber beileibe nicht alles gesagt ist, denn die Bandbreite der Fragen rund um die Bereifung ist enorm. Mehr

Reparatur, Pflege & Wartung

All zu viel Zuwendungen brauchen unsere Autos, dank moderner Technik, eigentlich nicht. Manchmal ist aber doch Eigeninitiative gefragt. Mehr

– ANZEIGE –

Der ADAC AutoKredit

So flexibel wie Ihr Antrieb. Egal ob Diesel, Benzin, Erdgas oder Elektro. Der ADAC AutoKredit bietet Ihnen günstige Zinsen und hohe Sicherheit. Exklusiv für Mitglieder. Mehr




– Mitgliedschaft –

Vorteile bei Shell

Mitglieder sparen an allen teilnehmenden Stationen in Deutschland 1 Cent* pro Liter Kraftstoff. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität