Das Präsidium des ADAC e.V.

Die ADAC Zentrale in München ∙ © Xaver Lockau

Die Mitglieder des ehrenamtlichen ADAC Präsidiums werden alle vier Jahre auf der Hauptversammlung des Clubs gewählt. Das sind seine Mitglieder.

Satzungsgemäß obliegt dem Präsidium die Gesamtleitung des ADAC. Es legt zudem unter Einbeziehung des Verwaltungsrats die Gesamtstrategie des ADAC fest. Außerdem bestimmt das Präsidium die Grundsätze der Kommunikation des ADAC und übt die Repräsentation und politische Interessenvertretung des Vereins auf nationaler und internationaler Ebene aus.

Präsident Christian Reinicke

Der ADAC  Generalsyndikus Christian Reinicke
ADAC Präsident Christian Reinicke ∙ © ADAC/Peter Neusser

Christian Reinicke ist in Hannover geboren, seit 1988 ADAC Mitglied und hauptberuflich Partner einer Rechtsanwaltskanzlei. Er engagierte sich seit 2005 ehrenamtlich als Clubsyndikus des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, ist u.a. Vorstandsmitglied des Deutschen
Verkehrsgerichtstages Goslar sowie Vorstandsmitglied und Vizepräsident des Instituts für Europäisches Verkehrsrecht, Luxemburg.

Von 2016 bis 2021 war Christian Reinicke als Generalsyndikus des ADAC e.V. tätig, seit der Hauptversammlung 2021 ist er ADAC Präsident. In seinem ADAC Ehrenamt setzt sich der leidenschaftliche Segler und Liebhaber von Soul, Jazz und klassischer Musik besonders dafür ein, die Spannungsfelder Antriebs-, Energie- und Verkehrswende im Sinne der ADAC Mitglieder aufzulösen.

Vizepräsident Ulrich Klaus Becker

ADAC Präsident Ulrich Klaus Becker
ADAC Vizepräsident Ulrich Klaus Becker ∙ © ADAC/Peter Neusser

Der Rechtsanwalt und Notar a.D. Ulrich Klaus Becker wurde in Schleswig geboren. Er ist seit 1971 ADAC Mitglied. Becker war ADAC Vertragsanwalt und diente dem ADAC Schleswig-Holstein e.V. als Clubsyndikus. Er war ehrenamtlicher Vorsitzender dieses Regionalclubs und Mitglied des ADAC Verkehrsausschusses.

Seit 2007 ist er Präsidiumsmitglied des ADAC e.V. – bis 2019 als Vizepräsident für Verkehr und seit 2019 als Vizepräsident des Clubs. Der leidenschaftliche Hobby-Dauerläufer und Radfahrer engagiert sich insbesondere für Diversität und Vielfalt im Ehrenamt sowie für nachhaltige, individuelle, soziale und klimaschonende Mobilität.

Sportpräsident Dr. Gerd Ennser

Dr. Gerd Ennser Porträt
ADAC Sportpräsident Dr. Gerd Ennser ∙ © Steffen Leiprecht/sl-pictures.de

Der in Passau geborene Jurist Dr. Gerd Ennser ist Direktor eines Amtsgerichts in Niederbayern und seit 1978 ADAC Mitglied. Er engagiert sich ehrenamtlich u.a. als FIA-Rennkommissar in der Formel 1 sowie im Präsidium des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB).

Dr. Gerd Ennser ist seit 2018 Vorsitzender des ADAC Südbayern e.V., vertrat seinen Regionalclub von 2011 an im ADAC Verwaltungsrat und ist seit Mai 2021 als Sportpräsident Mitglied des Präsidiums des ADAC e.V. Hier will er für die rund 1850 ADAC Ortsclubs mit zukunftsfähigen Konzepten den Nachwuchs- und Breitensport fördern und alternative Antriebsformen (Hybrid und E-Mobilität) sowie den digitalen Motorsport (SimRacing) voranbringen. Als Verwalter des familieneigenen Forstbetriebs liegen ihm die Themen Nachhaltigkeit und klimafreundliche Konzepte im Motorsport besonders am Herzen.

Finanzpräsident Jens Kuhfuß

Der ADAC Vizepräsident für
ADAC Finanzpräsident Jens Kuhfuß ∙ © ADAC/Peter Neusser

Der Betriebswirt Jens Kuhfuß ist in Hamburg geboren und leitet seit über zwei Jahrzehnten das familieneigene Autohaus. 2002 trat er dem ADAC bei. Beim Regionalclub Hansa war er Mitglied im Finanzausschuss und Schatzmeister.

Jens Kuhfuß ist seit 2016 im Präsidium des ADAC e.V. als Finanzpräsident (Schatzmeister) tätig. Dem Motorsportler und Segler obliegt in seinem ADAC Ehrenamt die nachhaltige Finanzierung des Clubs und deren transparente Darstellung in der Öffentlichkeit.

Technikpräsident Karsten Schulze

Der ADAC Technikpräsident Karsten Schulze
ADAC Technikpräsident Karsten Schulze ∙ © ADAC/Peter Neusser

Der Kfz-Meister Karsten Schulze ist in Berlin geboren, leitete fast 30 Jahre ein mittelständisches Omnibus- und Reiseunternehmen und ist mit kurzer Unterbrechung seit 1982 ADAC Mitglied. Er war u.a. ehrenamtliches Mitglied im Präsidium und der Vollversammlung der IHK Berlin und dem DIHK, war Mitglied des Mittelstandsbeirats des Bundeswirtschaftsministeriums, war im Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. tätig und ist aktuell Beiratsmitglied der BVG ÄöR sowie Vorstand Technik des ADAC Berlin-Brandenburg e.V.

Seit 2019 ist Karsten Schulze Technikpräsident des ADAC e.V. In seinem präsidialen Ehrenamt liegt ihm die bezahlbare und sichere Mobilität für alle, der faire Umgang mit unseren Daten und eine klimawirksame Lösung für Verbrennungsmotoren besonders am Herzen: Damit wir auch morgen noch in einer intakten Umwelt mit gutem Gewissen Auto fahren können.

Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand

ADAC Präsident Gerhard Hillebrand
ADAC Verkehrspräsident Gerhard Hillebrand ∙ © ADAC/Peter Neusser

Der Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht Gerhard Hillebrand ist in Berlin geboren und seit 1997 ADAC Mitglied. Er engagiert sich ehrenamtlich u.a. als Mitglied der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Strafverteidiger e.V., ist Präsidiumsmitglied Deutsches Verkehrsforum, Präsidiumsmitglied bei Pro Mobilität – Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V., Vorstandsmitglied Deutscher Verkehrssicherheitsrat und Vorsitzender des ADAC Schleswig-Holstein e.V.

Seit 2019 ist Gerhard Hillebrand als Verkehrspräsident Mitglied im Präsidium des ADAC e.V. In diesem Ehrenamt setzt er sich vor allem für den Verbraucherschutz, ein praktikables Verkehrsrecht und bezahlbare Mobilität für alle ein.

Tourismuspräsident Karlheinz Jungbeck

Karlheinz Jungbeck Porträt
ADAC Tourismuspräsident Karlheinz Jungbeck ∙ © Steffen Leiprecht/sl-pictures.de

Der Unternehmer Karlheinz Jungbeck aus Schliersee ist in Altomünster/Obb. geboren und seit 2012 Mitglied im ADAC. Er fungiert ehrenamtlich u.a. als Vorstand für Tourismus und Schatzmeister im ADAC Südbayern., als Mitglied im Tourismusausschuss und Finanzausschuss des ADAC e.V., im Wirtschaftsbeirat Bayern als Vorsitzender des Tourismusausschusses und Mitglied des Gesamtpräsidiums, in der IHK von München und Oberbayern als Mitglied im Tourismusausschuss und im Tourismusverband Oberbayern München (TOM) als Präsidiumsmitglied.

Karlheinz Jungbeck ist seit Mai 2021 als Tourismuspräsident Mitglied des Präsidiums des ADAC e.V. In seinem präsidialen Ehrenamt steht der Oldtimer-, Motorboot- und Kunst-Liebhaber insbesondere für Wirtschaftlichkeit, Sichtbarkeit und Nachhaltigkeit.

Generalsyndikus Jürgen Verheul

Jürgen Verheul, Generalsyndikus im ADAC
ADAC Generalsyndikus Jürgen Verheul ∙ © Petra Simon

Der in Dinslaken geborene Jurist Jürgen Verheul ist Mitinhaber der Sozietät "Adams-Schulze-Verheul" in Trier, seit 2006 ADAC-Mitglied und langjähriger ADAC-Vertragsanwalt. Ehrenamtlich engagiert sich der Clubsyndikus des ADAC Mittelrhein e.V. (seit 2016) im Arbeitskreis Recht.

Seit Juni 2021 ist Jürgen Verheul als Generalsyndikus juristischer Berater des Präsidiums des ADAC e.V. und aller ehrenamtlichen Gremien des ADAC. Dabei setzt er angesichts zunehmender Digitalisierung für eine Stärkung der ADAC Vertragsanwaltschaft im Interesse der Clubmitglieder ein. Als ehemaligem leidenschaftlichen Mannschaftssportler und -trainer ist ihm beruflich und im Ehrenamt die Teamarbeit besonders wichtig.

Redaktion
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?