ADAC Krankenrücktransport per Linien- oder Charterflug

ADAC Krankenrücktransport mit einem Linien-Flugzeug ist möglich.© ADAC SE

Für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Patienten bieten wir im ADAC Ambulanz-Service neben den Transporten mit der eigenen Flotte weitere Transportlösungen. In Kooperation mit Partner-Airlines organisieren wir Krankenrücktransporte auf Linien- und Charterflügen. Je nach Anforderung begleitet medizinisches Personal den Patienten und stellt eine optimale Versorgung sicher.

Business Class

Business Class in einem Flugzeug
Ein Krankenrücktransport der Patienten in der Business Class eines Flugzeugs auf Langstrecken. © Shutterstock/Aureliy

Aufgrund der vielen Lagerungsalternativen bietet die Business Class eine Möglichkeit, Patienten auf Langstrecken zu befördern. Dazu muss sichergestellt sein, dass bei Start und Landung sowie bei Turbulenzen eine sitzende Position eingenommen werden kann. Bei medizinischer Indikation bucht der ADAC Ambulanz-Service eine Arztbegleitung für den Patienten in der Business Class. Bei vielen Airlines kann zudem eine durchgehende Sauerstoffversorgung ebenso sichergestellt werden wie Rollstuhlservice an allen Flughäfen der Reise.

Stretcher

Verletzter wird auf Stretcher im Flugzeug transportiert
Für eine nicht intensivmedizinische Betreuung eignet sich ein Stretcher. © iStock.com/Melbye

Für Patienten, die zwar liegend transportiert, aber nicht intensivmedizinisch betreut werden müssen, organisieren wir im ADAC Ambulanz-Service in der Regel sogenannte Stretcher, die auf Linienflügen eingesetzt werden. Begleitet wird ein Stretcher-Flug von einem Flugarzt oder einem Rettungssanitäter.