ADAC SE plant Schutz für Wohnung und Haus: Kooperation mit Allianz soll ausgebaut werden

ADAC Mitglieder sollen bald auch zu Hause gut geschützt sein
ADAC Mitglieder sollen bald auch zu Hause gut geschützt sein© Getty Images

Die ADAC SE plant, ihr Versicherungsangebot um Schutz- und Serviceleistungen für Wohnung und Haus zu erweitern. Entwickelt werden soll ein leistungsstarker Schutzbrief für das Zuhause, der mit einer neuen ADAC Hausratversicherung kombiniert werden kann.

  • ADAC und Allianz wollen erfolgreiche Zusammenarbeit erweitern

  • ADAC möchte Mitglieder stärker außerhalb des Mobilitätssektors unterstützen

  • Produktstart im Laufe des Jahres 2024 geplant

Joint Venture geplant

Hierzu wollen die ADAC Versicherung AG und die Allianz Versicherungs-AG eine weitere Kooperation eingehen und, vorbehaltlich kartellrechtlicher und aufsichtsrechtlicher Freigaben, ein neues Gemeinschaftsunternehmen gründen. An diesem neuen Joint Venture wird die Allianz Versicherungs-AG einen Anteil von 51 Prozent, die ADAC Versicherung AG einen Anteil von 49 Prozent halten. Die beiden Unternehmen bauen damit ihre erfolgreiche Zusammenarbeit aus, bei der sie sich seit 2019 im Geschäftsfeld Kfz-Versicherungen mit der ADAC Autoversicherung AG auf einem gemeinsamen Wachstumskurs befinden.

Der ADAC möchte seine Mitglieder und Kunden stärker auch in Bereichen jenseits der Mobilität unterstützen. Für das eigene Zuhause werden wir neben der finanziellen Absicherung auch professionelle praktische Hilfe anbieten – eben nicht mehr nur auf der Straße, sondern auch in den eigenen vier Wänden. Im Vorfeld der Entscheidung für das neue Joint Venture fand ein umfassender Auswahlprozess statt, bei dem uns die Allianz einmal mehr überzeugt hat. Mit der Allianz wissen wir einen Partner mit außerordentlicher Produktexpertise sowie hoher Servicequalität und hoher Investitionsbereitschaft an unserer Seite – entscheidende Elemente, um auf diesem Markt Erfolg zu haben.

Der ADAC möchte seine Mitglieder und Kunden stärker auch in Bereichen jenseits der Mobilität unterstützen. Für das eigene Zuhause werden wir neben der finanziellen Absicherung auch professionelle praktische Hilfe anbieten – eben nicht mehr nur auf der Straße, sondern auch in den eigenen vier Wänden. Im Vorfeld der Entscheidung für das neue Joint Venture fand ein umfassender Auswahlprozess statt, bei dem uns die Allianz einmal mehr überzeugt hat. Mit der Allianz wissen wir einen Partner mit außerordentlicher Produktexpertise sowie hoher Servicequalität und hoher Investitionsbereitschaft an unserer Seite – entscheidende Elemente, um auf diesem Markt Erfolg zu haben.

Claudia Tuchscherer, Vorstandsvorsitzende der ADAC Versicherung AG©ADAC SE

„Der ADAC genießt das Vertrauen von über 21 Millionen Mitgliedern, weil er für Hilfe, Rat und Schutz steht. Das macht ihn für die Allianz zu einem hervorragenden Partner, mit dem wir in der Kfz-Versicherung bereits überaus erfolgreich zusammenarbeiten. Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Joint Venture unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit erweitern. Es ist ein weiterer Meilenstein, der unsere Strategie im Privatkundengeschäft stärkt und uns die Erschließung neuer Kundengruppen ermöglicht“, sagt Frank Sommerfeld, Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG.

Produktstart im Laufe des Jahres 2024

Die Kooperation ist langfristig angelegt. Die genauen Leistungen des neuen Produktangebotes werden in den nächsten Monaten entwickelt. Das neue Gemeinschaftsunternehmen wird dabei Services aus der ADAC Welt einbinden und die Kompetenz von Allianz Partners sowie das Netzwerk der Allianz Handwerker Services GmbH (AHS) nutzen. Der Produktstart soll im Laufe des Jahres 2024 erfolgen. Details zum neuen Produkt und dessen Startzeitpunkt werden vorab gesondert kommuniziert.