ADAC Württemberg zieht auf virtueller Mitgliederversammlung Bilanz

Vorstandsvorsitzender Dieter Roßkopf stellte in seinem Bericht die nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt: „Wir müssen unsere Mobilität verändern, damit sie nachhaltig wird.“
Vorstandsvorsitzender Dieter Roßkopf stellte in seinem Bericht die nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt: „Wir müssen unsere Mobilität verändern, damit sie nachhaltig wird.“© ADAC Württemberg e.V./Frank Eppler

Der ADAC Württemberg zog auf einer virtuellen Mitgliederversammlung seine Bilanz für ein herausforderndes Jahr 2021. Vorsitzender Dieter Roßkopf forderte weitere Anstrengungen auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität.

  • Zuwachs auf über 1,7 Mio Mitglieder

  • Drei Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt

  • Delegierte für ADAC Hauptversammlung gewählt

Wie schon im Vorjahr hat der ADAC Württemberg seine Mitgliederversammlung aufgrund der Corona-Pandemie virtuell abgehalten. 147 Mitglieder verfolgten am Samstag, 26. März die Veranstaltung per Livestream und konnten ihre Fragen direkt an den Vorstand richten. Bei der Mitgliederentwicklung gab es positive Nachrichten: Insgesamt zählte der ADAC Württemberg 1.771.357 Mitglieder zum 31. Dezember 2021, ein Zuwachs um 9730 im Vergleich zum Vorjahr. Im digitalen Jahresmagazin 2021 des ADAC Württemberg lassen sich die wichtigsten Ereignisse des Jahres nachlesen: Das E-Paper bietet neben redaktionellen Artikeln auch zusätzliche Inhalte wie Videos oder Fotogalerien.

Wahlen auf Mitgliederversammlung

Alle drei zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder des ADAC Württemberg erhielten erneut das Vertrauen: Die Delegierten wählten Michael Saur als Vorstand Sport ebenso für vier weitere Jahre wieder, wie Ursula Spellenberg (Vorstand Ortsclubangelegenheiten) sowie Bettina Ketzmerick-Kampa für den Vorstandsbereich Tourismus. Auf der Mitgliederversammlung des ADAC Württemberg trat auch Rechnungsprüfer Hans Büchner zur Wiederwahl an und wurde im Amt bestätigt. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl der Delegierten für die ADAC Hauptversammlung am 21. Mai 2022: Zusätzlich zu den per Satzung als Delegierte vorgesehenen Vorstandsmitgliedern des ADAC Württemberg stimmten die Teilnehmenden über elf weitere Delegierte ab.

Nachhaltige Mobilität im Fokus

Vorstandsvorsitzender Dieter Roßkopf stellte in seinem Bericht die nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt. Die Folgen des Kriegs in der Ukraine zeigten, dass man sich bei den fossilen Brennstoffen in ein Abhängigkeitsverhältnis begeben habe. „Wir brauchen einen Umbau in Richtung erneuerbarer Energien, der umfassend und schnell sein muss“, forderte Roßkopf. Dies bestätigt auch der jüngst veröffentlichte ADAC Mobilitätsindex. Baden-Württemberg schneidet hier im bundesweiten Vergleich positiv ab. „Dieses Signal zu setzen ist schön, reicht aber noch lange nicht aus“, so der Clubvorsitzende. „Es sind weitere Anstrengungen nötig, um bezahlbare Alltagsmobilität mit Klimaschutz und Verkehrssicherheit dauerhaft in Einklang zu bringen.“

Wir müssen unsere Mobilität verändern, damit sie nachhaltig wird.

Wir müssen unsere Mobilität verändern, damit sie nachhaltig wird.

Dieter Roßkopf, Vorstandsvorsitzender ADAC Württemberg e.V.©Frank Eppler

Die 14 Geschäftsstellen und Reisebüros des ADAC Württemberg waren erneut von der Corona-Pandemie betroffen – sie mussten Anfang des vergangenen Jahres für einige Monate schließen. „Mit der telefonischen Mitglieder- und Kundenbetreuung blieben wir dennoch als kompetenter Mobilitätsbegleiter immer erreichbar“, blickte Dieter Roßkopf zurück. Insbesondere in den ADAC Reisebüros war der Bedarf an persönlicher Beratung sehr hoch. „Die Marke ADAC steht zwar für Mobilität, aber die wenigsten Mitglieder wissen überhaupt, dass der ADAC auch ein hervorragender Partner bei der Planung und dem Kauf der Reise ist“, sagte Roßkopf.

Durch Corona waren auch die Verkehrssicherheitsprogramme des ADAC Württemberg zeitweise stark eingeschränkt – beispielsweise mussten die ADAC Fahrradturniere fast gänzlich ausgefallen. Umso wichtiger sei die Vorbildfunktion aller Erwachsenen, betonte Roßkopf: „Zeigen wir den schwächsten Verkehrsteilnehmern, wie sie sich richtig im Straßenverkehr verhalten – ganz gleich ob im Auto, zu Fuß oder auf dem Fahrrad.“

Die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der ADAC Regionalclubs. Hier können ADAC Mitglieder ihre clubpolitischen Rechte ausüben und somit die Vereinspolitik aktiv mitgestalten.
Die Mitgliederversammlung 2023 findet am 1. April in Nürtingen statt.

Mit dem Jahresfilm blickt der ADAC Württemberg auf das Jahr 2021 zurück. ∙ Durch Anklicken des Vorschaubildes mit dem Play-Button werden Sie auf die Internetseite von YouTube weitergeleitet. Für deren Inhalte und Datenverarbeitung ist der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich. ∙ Bild: © ADAC Württemberg e.V.

Das Kurzprotokoll der Mitgliederversammlung 2022 können Sie unter Angabe Ihrer ADAC Mitgliedsnummer unter unternehmenskommunikation@wtb.adac.de anfordern.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?