Wechsel an der Spitze des ADAC Nordbaden

Ehrenvorsitzender Günther Bolich (links) und neuer Vorsitzender Hans Weber (rechts) des ADAC Nordbaden e.V.
Günther Bolich (links) wurde nach 28 Jahren von Hans Weber (rechts) als Vorsitzender abgelöst. ∙ © ADAC Nordbaden

Die diesjährige Mitgliederversammlung des ADAC Nordbaden e.V. fand aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie am Samstag, den 26. Juni 2021, erstmals in virtueller Form statt.

  • Live aus Karlsruher Gartenhalle gestreamt

  • Günther Bolich von Hans Weber als Vorsitzender abgelöst

  • Marcus Maleck neu im Vorstand

Die Mitgliederversammlung als hybride Veranstaltung. ∙ © ADAC Nordbaden

Mehr als 90 Delegierte aus den Ortsclubs sowie rund ein Dutzend Einzelmitglieder verfolgten den Livestream aus der Karlsruher Gartenhalle. Da die Versammlung im Vorjahr Corona bedingt ausgefallenen war, umfasste die Tagesordnung neben dem Clubjahr 2020 auch den Jahresabschluss 2019. Die Mitglieder beschlossen Satzungsänderungen und – hier lag der Fokus der Veranstaltung – stimmten über mehrere Vorstandsämter ab.

Der Vorsitzende Günther Bolich, der satzungsgemäß aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl stand und damit letztmalig Rechenschaft vor der Mitgliederversammlung ablegte, berichtete, wie sich die Pandemie auf den ADAC Nordbaden auswirkte.

Wir waren da - jederzeit. Wir konnten den Mitgliedern helfen – insbesondere bei Rückreiseproblemen und Versicherungsfragen in der ersten Phase der Pandemie und mit ständig aktuellen Einreise-Informationen zu möglichen Urlaubsländern in der zweiten Jahreshälfte. Mehr als 150.000 telefonische Anfragen und unzählige E-Mails wurden beantwortet.

Günther Bolich, Ehemaliger Vorsitzender, nun Ehrenvorsitzender des ADAC Nordbaden e.V.©Foto Fabry

Gleichwohl trafen starke Einbrüche im Reisegeschäft, zeitweise geschlossene Fahrsicherheitstrainingsanlagen, Absagen von Veranstaltungen und der Stopp von verkehrserzieherischen Projekten im schulischen Bereich den ADAC Nordbaden hart. Trotz zwischenzeitlicher Schließungen von Geschäftsstellen und Reisebüros stand der Service des
Automobilclubs wie auch die Pannenhilfe den Mitgliedern jederzeit zur Verfügung. Im Jahr 2020 wurden die Gelben Engel 111.463 Mal zu Hilfe gerufen. Das waren rund 14.000 Einsätze weniger als im Vorjahr.

635.342 Mitglieder vertrauen dem ADAC Nordbaden

Als infektionssicheres Verkehrsmittel habe das Auto im vergangenen Jahr an Bedeutung gewonnen, wenn auch die Verkehrsdichte aufgrund von Homeoffice und Reisebeschränkungen rückläufig war. Bolich betonte, dass der ADAC sich für eine bezahlbare und umweltfreundliche Mobilität ausspreche, doch dabei müsse man auf mehrere Antriebslösungen setzen. Mit verschiedenen Mitgliedschaftsmodellen und fundierter Beratung helfe man den Menschen, mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln sicher unterwegs zu sein. Ende des Jahres 2020 vertrauten dem ADAC Nordbaden insgesamt 635.342 Mitglieder. Mit einem Minus von lediglich 0,16 Prozent konnte der Bestand des
Vorjahrs nahezu gehalten werden.

Eigener Simulator für SimRacing

Sportleiter Jürgen Fabry berichtete von der Unterstützung der Vereins- und Jugendarbeit in den Ortsclubs, die durch das Aussetzen sämtlicher Wettbewerbe und Veranstaltungen stark betroffen waren. Mit dem ADAC SimRacing Cup wurde gemeinsam mit anderen Regionalclubs eine virtuelle Rennserie ins Leben gerufen, die den Teilnehmern und Vereinen die Möglichkeit bietet, mit nur geringem Kostenaufwand digitalen Motorsport zu betreiben. In Kürze stehe zu Trainingszwecken und bei virtuellen Rennen ein eigener Simulator
zur Verfügung.

Mit Blick auf die stabile Bilanz der Jahre 2019 und 2020 wurde der Vorstand nahezu einstimmig entlastet. Dem Haushaltsvoranschlag des Schatzmeisters Wilfried Kammerer für das Jahr 2021 stimmte die Versammlung einstimmig zu.

Hans Weber neuer Vorsitzender

Günther Bolich, der seit 1985 Mitglied im Vorstand des ADAC Nordbaden und seit 1993 als
Vorsitzender tätig ist, stand mit 71 Jahren aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl. Während der Amtszeit von Günther Bolich konnte der ADAC Nordbaden seine fünf Standorte zu modernen ADAC Geschäftsstellen und Reisebüros ausbauen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde ihm vom Vorstand des ADAC Nordbaden nun der Titel des Ehrenvorsitzenden verliehen.

(v.l.n.r.) Günther Bolich, Ehrenvorsitzender und Hans Weber, neuer Vorsitzender des ADAC Nordbaden e.V. ∙ © ADAC Nordbaden

Zum neuen Vorsitzenden wählten die Delegierten und Einzelmitglieder Hans Weber, der seit 2019 stellvertretender Vorsitzender und seit 2009 Mitglied im Vorstand ist. Weber bedankte sich für die zukunftsgerichtete und umsichtige Arbeit seines Vorgängers, die er in seinem Sinne weiterführen wolle. Der 67-jährige selbständige Verlagskaufmann Weber engagierte sich mehr als 20 Jahre lang als Vorsitzender des MSC Taifun Mörsch und machte mit den in Rheinstetten-Mörsch veranstalteten Europameisterschaften die Sportart Motoball überregional bekannt.

Marcus Maleck neu im Vorstand

Die bisherige Beisitzerin Karin Birthelmer wurde von der Versammlung zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Jürgen Fabry, seit 30 Jahren im Vorstand und seit 1998 als Sportleiter aktiv, wurde für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Neu im Vorstand ist Marcus Maleck. Der
34-jährige Sportkommissar engagiert sich seit 15 Jahren als Sportleiter beim MSC Brehmen e.V. im ADAC und seit 2020 als Referent für Automobile beim ADAC Nordbaden.

Wahlergebnisse 2021
PDF, 215 KB
PDF ansehen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?