Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen 2023

Der Vorstand des ADAC Hessen-Thüringen 2023
© ADAC Hessen-Thüringen e.V., Ralph Orlowski

Foto: Der Vorstand des ADAC Hessen-Thüringen, v.l.n.r.: Dr. Hilmar Siebert (Vorstandsmitglied für Finanzen und Tourismus), Victoria Ditzel (Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik), Wolfgang Wagner-Sachs (Vorsitzender), Ralf Kärger (Vorstandsmitglied für Ortsclubs), René Burkard (Vorstandsmitglied für Motorsport)

Erneut gestiegene Mitgliederzahlen | Wahl neuer Vorstandsmitglieder

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der ADAC Hessen-Thüringen eine positive Bilanz des Jahres 2022 ziehen. Die Mitgliederzahlen des zweitgrößten Regionalclubs stiegen um über 15.000 Personen auf eine Gesamtzahl von 2.229.300 Mitgliedern. Dies zeigt, dass individuelle Mobilität weiterhin eine wichtige Rolle spielt.
„Wir freuen uns, dass uns noch mehr Mitglieder ihr Vertrauen schenken“, so Wolfgang Wagner-Sachs, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen. „Wir werden sie nicht enttäuschen. Mit zusätzlichen neuen Leistungen wie der Fahrradpannenhilfe sind wir wie gewohnt zur Stelle, wo Hilfe, Rat und Schutz gebraucht werden.“

Neu aufgestellt im Vorstand

Um weiterhin gut für die Zukunft aufgestellt zu sein, hat die Mitgliederversammlung unter anderem beschlossen, den Vorstand von sieben auf fünf Mitglieder zu verkleinern. Neues Vorstandsmitglied für Finanzen und Tourismus ist Dr. Hilmar Siebert, der bereits zuvor Vorstandsmitglied für Freizeit, Reise und Tourismus war. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind aufgrund der satzungsgemäßen Altersgrenze Claus-O. Herzig, Vorstandsmitglied für Finanzen und Gisela Warminsky als bisheriges Vorstandsmitglied für den Ortsclubbereich Hessen. Künftig werden die 177 Ortsclubs durch einen Vorstand betreut. Diese Aufgabe wird ab sofort von Vorstandsmitglied Ralf Kärger übernommen. Neues Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik ist Victoria Ditzel. Sie folgt auf Jürgen Lachner, der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hat.

Verkehrssicherheit als Grundpfeiler

Grundpfeiler in der Arbeit des ADAC bleibt die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Dies gilt umso mehr nach dem Ende der Pandemie und der damit verbundenen Steigerung des Verkehrsaufkommens. Mit Hilfe der Verkehrssicherheitsprogramme der ADAC Stiftung „ADACUS“ und „Achtung Auto“ wurden in 2022 wieder zahlreiche Kinder in Hessen und Thüringen für den Straßenverkehr fit gemacht. Zudem betreibt der ADAC Hessen-Thüringen mit dem Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main und dem Fahrsicherheitszentrum Thüringen zwei moderne Anlagen für unterschiedliche Fahrsicherheitstrainings. Mehr als 23.000 Personen nahmen hier in 2022 teil.

Angebot vor Ort und im Internet

In den insgesamt 16 Geschäftsstellen mit 13 Reisebüros steht der ADAC Hessen-Thüringen seinen Mitgliedern und Kunden mit einem breiten Angebot vor Ort zur Verfügung. Knapp 430.000 Besucher verzeichnete der ADAC Hessen-Thüringen in 2022 und damit einen deutliche Anstieg gegenüber dem von den pandemiegeprägten Jahren 2020 und 2021. Dazu kamen rund 304.000 Anrufe in den Callcentern. Weiterhin erfolgreich entwickelt sich das Reisemagazin „ADAC Urlaub“- es ist nach wie vor das reichweitenstärkste Reisemagazin in Deutschland.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?