zurück

Peugeot 207 (ab 2006) Benziner

Peugeot 207 (ab 2006) Benziner

Was lange wärt, wird endlich gut

Was wurde in der Vergangenheit nicht über viele französische Fahrzeuge gelästert, vor allem die Qualität und die Pannenhäufigkeit waren Zielpunkt der Kritik. Und das nicht ganz zu unrecht, zeigten doch zahlreiche Modelle Schwächen, die weit über dem Niveau deutscher oder asiatischer Fahrzeuge lagen. Mit dem 207 beweist Peugeot, wie es besser geht. Er liegt in der Kleinwagenklasse der Pannenstatistik 2010 ganz weit vorne und macht damit einen Riesensprung in Sachen Zuverlässigkeit zum Vorgänger 206. Der französische Floh überzeugt durch hohe passive Sicherheit und ein gutes Platzangebot besonders vorne.

Stärken und Schwächen

Stärken Schwächen
vorne genug Platz ESP nicht Serie
gute Straßenlage
hohes Sicherheitsniveau
gute Wertbeständigkeit

Download des Tests im Detail

Modellgeschichte: Peugeot 207 (ab 2006) Benziner

06/2006
Modelleinführung (als Nachfolgemodell des Peugeot 206) des drei- und fünftürigen Kleinwagen mit vier Motorvarianten: 1.4 (54 kW/73 PS), 1.4 16V (65 kW/88 PS), 1.6 16V (80 kW/109 PS) und 1.6 HDi FAP (80 kW/109 PS) mit Rußpartikelfilter

09/2006
Neuer zusätzlicher Motor: 1.6 Turbo mit Direkteinspritzung (110 kW/150 PS)

12/2006
Neuer zusätzlicher Motor: 1.6 (88 kW/120 PS) mit 4-Gang-Automatikgetriebe

03/2007
1.6 (88 kW/120 PS) auch mit 5-Gang-Schaltgetriebe erhältlich

05/2007
Einführung des Topmodells 207 RC: 1.6 Turbo mit Direkteinspritzung (128 kW/175 PS)

07/2007
Modelleinführung der fünftürigen Kombilimousine; Motorvarianten: 207 SW 75 (54 kW/73 PS), 207 SW 95 VTi (70 kW/95 PS), 207 SW 120 VTi (88 kW/120 PS), 207 SW HDi FAP 90 (66 kW/90 PS) und 207 SW HDi FAP 110 (80 kW/110 PS); Ausstattung wie 207 Limousine

08/2007
Neue Motoren für Limousine: 1.4 16V jetzt 70 kW/95 PS; 1.6 HDi FAP (66 kW/90 PS) mit Rußpartikelfilter

10/2007
Einführung des Topmodells 207 SW RC: 1.6 Turbo mit Direkteinspritzung (128 kW/175 PS); Modelleinführung 207 SW Escapade mit erhöhter Bodenfreiheit und Offroadbeplankungen an der Karosserie

04/2009
Modell 207 120 VTi erfüllt Schadstoffklasse Euro 5

06/2009
Leichte Modellpflege und neuer zusätzlicher Motor: 207 150 THP (nur Limousine) Turbo mit Direkteinspritzung (110 kW/150 PS); Topmodell 207 SW RC entfällt; Modell 207 75 (54 kW/73 PS) erfüllt Schadstoffklasse Euro 5

10/2009
Einführung Spritsparmodell HDi FAP 90 "99G"

04/2010
Motor 150 THP wird ersetzt durch 155 THP (115 kW/156 PS); modifizierter HDi FAP 90 (68 kW/92 PS) und HDi FAP 110 (82 kW/112 PS); alle Motoren erfüllen Schadstoffklasse Euro5

07/2010
Neuer zusätzlicher Dieselmotor HDi FAP 70 (50 kW/68 PS)

Pannen und Mängel: Peugeot 207 (ab 2006) Benziner

Allgemein Mit dem 207 liegt Peugeot in der Kleinwagenklasse der Pannenstatistik 2010 ganz weit vorne und damit einen Riesensprung in Sachen Zuverlässigkweit zum Vorgänger 206 erzielt.
Bei der Hauptuntersuchungen fallen vor allem Korrosion an der Auspuffanlage und Ölverlust an den Motoren auf.
Allgemeine Elektrik Defekte Lichtmaschinen (Generatoren) (nur 1,4-1,6 Benziner 2006 bis 2007) - Abhilfe: Geänderte Generatoren.
Einspritzanlage Div. Fehlfunktionen des Motormanagments (2006 bis 2007)- Abhilfe: Kontinuierliche Softwareupdates und modifizierte Kurbelwellensensoren.
Instrumente Defekte Kühlmittel-Temperaturanzeige (meist 2006) - Abhilfe: geänderte Temperaturgeber
Sicherheitsausstattung Vereinzelte Fehlmeldungen des ESP-Systems (2007) - Abhilfe: keine Angaben.
Rückrufe 03/2009: Funktionsstörungen der Motorschalteinheit des Steuergerätes (für Batterie-Ladung, Beleuchtung etc.) führt bei Modellen aus dem Bauzeitraum 06/2008 zum möglichen Ausfall der Beleuchtung etc. Abhilfe: Prüfung und ggf. Austausch des Steuergerätes bei den 4.608 Fahrzeugen in D.
10/2007: Fehlerhaftes Bordnetzsteuergerät bei der 207 CC-Version aus dem Bauzeitraum bis 03/2007 führt zu Verzugszeiten der Fensterhebersteuerung und Diebstahlwarnanlage. Abhilfe: Softwareupdate Bordnetzsteuergerät bei den 3.435 Fahrzeugen in D.
09/2007: Lichtmaschinen-Fehlfunktion kann bei modellen mit 1,4/1,6 Benzinermotoren zum Aufleuchten der Diagnoseleuchte/Ladekontrollleuchte führen.
Abhilfe: Bei den ca. 11.000 Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum 04/2006 bis 05/2007 werden die Lichtmaschinen (Generatoren) getauscht.