Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Versicherungen & Finanzen
Mitgliedschaft
Services
Der ADAC

Monitor „Mobil in der Stadt“: Oldenburg unter den Top 3

ADAC Monitor "Mobil in der Stadt": Die Oldenburger sind sehr zufrieden mit ihrer persönlichen Mobilitätssituation ∙ © Nicht veröffentlichen
  • Oldenburg unter den Top 3 in der Zufriedenheitsstudie zur persönlichen Mobilität in 29 mittelgroßen Städten

  • Im Gesamtranking liegt Oldenburg auf Platz 3

Einwohner, Pendler und Besucher in Oldenburg sind sehr zufrieden mit ihrer persönlichen Mobilitätssituation. Das ist das Ergebnis des aktuellen ADAC Monitors „Mobil in der Stadt“: Die umfangreiche Studie untersucht in 29 mittelgroßen Städten die Zufriedenheit der Menschen mit der jeweiligen Mobilitätssituation. Dabei werden die Bewertungen von Auto- und Radfahrern, Fußgängern und ÖPNV-Nutzern sowohl einzeln betrachtet als auch zu einem Gesamtindex zusammengefügt.

Im Gesamtranking liegt Oldenburg auf Platz 3 mit +32 Punkten. Den besten Gesamtindexwert erzielt Münster mit +35 Punkten, den schlechtesten Index hat Mönchengladbach mit +3 Punkten.

Dirk Matthies, Verkehrsexperte vom ADAC Weser-Ems ©Nicht veröffentlichen


Oldenburg erreicht Platz 2 unter den befragten Autofahrenden

Besonders zufrieden sind die Oldenburger Autofahrer – mit Platz zwei im Gesamtranking. Ihnen gefallen vor allem die Wegweisung an den Straßen, die Beschilderung von
Parkmöglichkeiten
und die vorhandene Ampelschaltung – hier hat die Stadt sogar
den höchsten Zufriedenheitswert aller getesteten Städte erreicht. Unzufrieden
sind die Befragten mit dem Baustellenmanagement, dem Verhalten der Radfahrer
und den hohen Parkgebühren.


Auch beim Radverkehr gab es viel Lob von den Oldenburgern

Beim Radverkehr loben die Studienteilnehmer das Radwegenetz und das
Sicherheitsgefühl beim Fahren, aber auch die Zuverlässigkeit bei der Reisezeit
sowie der Zielerreichung erhalten Höchstwerte. Gar nicht zufrieden sind die
Radfahrenden mit dem Verhalten der Autofahrenden und anderen Pedalisten. Der
Indexwert für den Radverkehr erreicht mit +34 Punkten den dritten Platz in der
Zufriedenheitsstudie.

Top Werte für das Radwegenetz Oldenburgs ∙ © Nicht veröffentlichen



Die Zufriedenheit der Fußgänger in Oldenburg ist ebenfalls gut

Die Fußgänger schätzen die direkten Wege zur Erreichbarkeit von Zielen (höchster Gesamtsaldo aller Städte) und das Angebot an gesicherten Überquerungsmöglichkeiten. Schlecht wird hingegen das Verhalten von Radfahrenden und Autofahrenden bewertet.

Die Oldenburger Fußgänger sind zufrieden mit ihrer Stadt: Platz 4 unter 29 Städten ∙ © Nicht veröffentlichen

Preis-Leistungsverhältnis bei ÖPNV sorgt für Unzufriedenheit in Oldenburg

Der ÖPNV (Öffentlicher Personen Nahverkehr) landet im Gesamtranking auf Platz 7 und schmälert damit ein wenig das gute Gesamt-Ergebnis Oldenburgs. Gut finden die Nutzer der „Öffis“: Kurze Wege bei Umsteigebeziehungen, das Sicherheitsgefühl in den Fahrzeugen und die Beschilderung. Schlecht finden die ÖPNV-Nutzer das Preis-Leistungsverhältnis und die Information bei Störungen.


In der repräsentativ angelegten Online-Befragung wurden rund 12.000 Interviews
ausgewertet. Der ADAC Monitor kann Städten eine Grundlage liefern, ihre
Mobilitätsplanung zu optimieren und auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen.

Ergebnisse des ADAC Monitors "Mobil in der Stadt"
PDF, 1.14 MB
PDF ansehen


Detaillierte Ergebnisse zu den 29 Städten gibt es
unter www.adac.de/monitor.