Die besten Ausflugstipps für Schleswig-Holstein

© Shutterstock | Frederick Doerschem

ADAC Trips App

Anbieter: ADAC e.V.

Entdecken, was Dich interessiert.

Ein Download, unzählige Highlights: Die ADAC Trips App ist Dein mobiler Begleiter für Freizeit und Reise. Dank passgenauer und individueller Vorschläge lernst Du virtuell per App Sehenswürdigkeiten, Orte und Erlebnisse kennen.
Ferner hilft ADAC Trips Dir dabei neue Lieblingsaktivitäten, spannende Geheimplätze und Wow-Momente im In- und Ausland zu entdecken. Mit Planungs-Tool, Offline-Modus und Infos von erfahrenen Locals holst Du sowohl in der Umgebung als auch am Reiseziel das Maximum aus Deiner freien Zeit heraus!

Mehr Infos findest Du hier: ADAC Trips App

Eine Frau sitzt auf einem Hügel und zeigt einem Mann etwas auf ihrem Handy
Die ADAC Trips App bietet dem Benutzer passgenaue touristische Empfehlungen – auf der Basis eines personalisierten Freizeitprofils.© Magnus Winter

Ausflugstipps

Heimatmuseum

Dat ole Hus (plattdeutsch für: Das alte Haus) Die Innenräume zeigen die bäuerliche Wohnkultur der Region vom 18. bis ins frühe 20. Jahrhundert.

In den historisch eingerichteten Räumen kann man Kaffee trinken und dazu Kirschgrütze mit Sahne und heißen Waffeln essen, die noch auf alten Holzöfen zubereitet werden.

Waffelessen

Das Museumscafé bewirtet seine Gäste in den historisch eingerichteten Räumen im Olen Hus und in der Schäferkate. Im Sommer natürlich auch im Garten. Es gibt leckere Waffeln wie vor 150 Jahren auf offenen Feuer gebacken, dazu heiße Kirschen (rote Grütze), frisch geschlagene Sahne & Kaffee. Das Ganze, solange, bis man nicht mehr kann.

DAT OLE HUS
Nat ole Hus 1
24613 Aukrug-Bünzen (etwa zehn Kilometer von BAB Neumünster-Mitte)
Tel.: 04873/603
museumskroog@datolehus.de
www.datolehus.de

Öffnungszeiten:
"Dat ole Hus" hat ganzjährig Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
Gruppen nach Vereinbarung.

Bildergalerie Museumscafé Dat ole Hus

Dem Rauschen lauschen – Logenplatz auf einem Wellenbrecher

Das Eidersperrwerk ist ein technisches Bollwerk das seit 44 Jahren die Entwässerung der Flussebene sichert. Im Normalbetrieb strömt das Wasser hindurch. 5 riesige Doppeltore von je 250 Tonnen Gewicht, die einzeln regulierbar sind, wirken wie Wellenbrecher und schützen so die Marsch flussaufwärts vor der Naturgewalt einer Sturmflut.

Dazu gewährt das Sperrwerk den Schiffsverkehr zwischen Eider und Nordsee. Fischkutter, Ausflugsschiffe und Privatboote, die von oder nach Tönning steuern, können die 25 Meter lange Schleuse passieren. Sie haben Vorfahrt, denn vor 1976 war Wesselburenerkoog eine Sackgasse. Der Autoverkehr zwischen Dithmarschen und Nordfriesland wird seither durch eine Klappbrücke gelenkt und es zeigt sich, dass Dithmarschen doch eigentlich eine Insel ist.

Schon wenn man auf das Sperrwerk zufährt, geht einem das Herz auf und man versteht, dass auch Landsleute es wie eine Pilgerstätte besuchen. Das Rauschen der Strömung wird von den Tidezeiten untermalt. Auf der Plattform gibt es Logenplätze mit einem Panoramablick auf das Meer und die Flussmündung. Auf dem Parkplatz der Dithmarscher Seite kann man die Informationstafeln studieren und dazu ein legendäres Fischbrötchen genießen.

Seit der Errichtung des Eiderperrwerks ist der Erlebnisraum „Katinger Watt“, ein Refugium für salz- und süßwasserresistente Pflanzen entstanden, der über 150 Vogelarten Schutz bietet, selbst Seeadler thronen auf ihrem Horst. Wanderwege und ein Natur-Erlebnispfad führen durch dieses Paradies.

Mehr als 400 Seeschwalben, die sich ab Mai zur Paarung an der Mole des Sperrwerks niederlassen, sorgen bis Juli mit der Aufzucht der Jungvögel für ein lautstarkes Naturspektakel.

Eidersperrwerk, Wesselburenerkoog
Dammstraße
25764 Wesselburenerkoog
0 48 33 / 41 01
info@nordseebucht.de
Eidersperrwerk, Wesselburenerkoog | Dithmarschen (echt-dithmarschen.de)

Bildergalerie Eidersperrwerk

Das Urzeitmuseum "Geotanium" ist ein Museum der neuen Art. Im Museum sind hauptsächlich Fossilien und Mineralien aus Deutschland ausgestellt, diese Ausstellungsstücke können und sollen vom Besucher in die Hand genommen werden! Ein Themenschwerpunkt bildet die erdgeschichtlichen Entstehung Norddeutschlands. Außerdem kann man im Geotanium Edelsteine suchen, Fossiliennachbildungen bemalen, einen Dino ausgraben und Goldwaschen. Auch bietet das Geotanium eine Experimenteecke. Die GeoScienceShow fasziniert mit unglaublichen Geschichten zu besonderen Stücken. Das Geotanium ist somit ein Museum für Jung und Alt!

Für Gruppen wie Schulklassen, Kitas und Kindergeburtstage können zusätzlich Kurse gebucht werden: Fossilienwerkstatt, Dinos in Deutschland, Bernsteinschleifen oder auch eine Geologische Wanderung.

Kontakt: info@geotanium.de oder telefonisch unter 04346-602902

Öffnungszeiten: Di-Fr 14.00-18.00 Uhr, Sa/So 13.00-18.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.geotanium.de

Bildergalerie Geotanium Gettorf

Tierpark Gettorf

Exotische Tiere hautnah erleben!

Viele exotische Tiere kann man im Tierpark Gettorf ganz persönlich kennen lernen. Affen, Tapire, Zebras, Kängurus und Nasenbären, Papageien, Flamingos und viele mehr finden hier ein schönes Zuhause inmitten gepflegter Blumenanlagen. In den begehbaren Gehegen, bei den Fütterungen oder einer extra gebuchten Tierbegegnung können die Besucher vielen Tieren ganz nahe kommen!

Neu im Tierbestand sind seit 2022 die winzigen Zwergseidenäffchen, die im letzten Jahr sogar schon für Nachwuchs gesorgt haben. 2023 ist ein Pärchen der niedlichen Rüsselspringer neu in den Tierpark gezogen.

Das spannende Escape-Game rund um die Gettorfer Legende vom Düwelstein, das im Tierpark in drei Schwierigkeitsstufen vom Einsteiger bis zum Profi angeboten wird, ist auch in diesem Jahr der Renner für unerschrockene Rätselfans!

Im Sommer 2024 wird von 15.06.-15.09. nach einem Jahr Pause auch der Schmetterlingszauber mit vielen lebenden exotischen Faltern wieder im Tierpark zu bestaunen sein.

Kinder freuen sich über die frechen Ziegen im Streichelzoo und die vielen abwechslungsreichen Spielmöglichkeiten wie den Wasserspielplatz, den Niedrigseilgarten oder die Kletterlandschaft über dem Zooshop. In der Tierparkgaststätte findet sich für jeden Geschmack etwas Leckeres. Viele Picknickplätze sowie vier reservierungspflichtige Grillplätze sind im Tierpark ebenfalls vorhanden.

Hunde dürfen leider nicht in den Park. Parkplätze sind kostenfrei.

Öffnungszeiten:
März bis Oktober täglich von 9-18 Uhr, November bis Januar 10-16 Uhr, Februar 10-17 Uhr

Tierpark Gettorf
Süderstr. 33
24214 Gettorf
www.tierparkgettorf.de

Bildergalerie Tierpark Gettorf

Wikingerstadt Schleswig

Große Geschichte, große Kunst:

Kulturgenuss rund um den Ostseefjord Schlei

Ob zu Zeiten der Wikinger oder der Herzöge: Die Region um den Ostseefjord Schlei war seit jeher kulturelles Zentrum Nordeuropas. Heute laden eine Reihe hochkarätiger Museen, historische Kirchen und Gutshöfe zu einer Reise in die Geschichte ein. Die „Kulturstadt“ der Region ist Schleswig am westlichen Ende der Schlei. 804 wurde die Siedlung „Sliesthorp“ erstmals schriftlich genannt. Damit ist Schleswig die älteste Stadt des nördlichen Europas. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten Schleswigs zählt Schloss Gottorf mit seinen Landesmuseen, dem Barockgarten und dem rekonstruierten Gottorfer Globus, der im 17. Jahrhundert zu den Weltwundern zählte. Das Wikinger Museum Haithabu ist national wie international für seine Ausstellung und die rekonstruierte Wikingersiedlung bekannt. Und der Bordesholmer Flügelaltar des Bildschnitzers Hans Brüggemann im imposanten Schleswiger St. Petri-Dom zählt zu den renommiertesten Kulturdenkmälern des Nordens. Kulturgeschichte zum Anfassen erwartet Besucher in Schleswig auch in der malerischen Fischersiedlung Holm, rund um den Rathausmarkt und im Stadtmuseum mit Teddy Bär Haus.

Bildergalerie Wikingerstadt Schleswig

NOCTALIS - Welt der Fledermäuse

EINZIGARTIGES NATURERLEBNIS

– über und unter der Erde! Die Segeberger Kalkberghöhle ist die einzige Schauhöhle In Schleswig-Holstein und beheimatet zeitweise unglaubliche 30 000 Fledermäuse sowie eine weltweit nur hier vorkommende Tierart. Welche das ist und vieles mehr erfahren Besucherinnen und Besucher bei einer Höhlenführung. Wer liebe die absolute Ruhe genießt, kann bei einer Höhlenmeditation entspannen. Gleich nebenan ist die Erlebnisausstellung Noctalis – Welt der Fledermäuse. Im dunklen Ausstellungshaus grüßt ein zahmer Flughund an der Kasse, vis-à-vis schwirrt ein Schwarm Fledermäuse und Virtual und Augmented Reality macht es möglich in den Körper einer Fledermaus zu schlüpfen. Zur Dämmerung werden in den Sommermonaten regelmäßig Fledermaus-Nachtexkursionen mit speziellen Detektoren in die wunderschöne Segeberger Natur angeboten. Rundherum ein fantastischer Ort, der ein grandioses Naturerbe beheimatet!

Fledermaus-Zentrum GmbH
Oberbergstraße 27
23795 Bad Segenberg
noctalis.de

Bildergalerie NOCTALIS - Welt der Fledermäuse

Teddy Bär Haus im Stadtmuseum Schleswig

Das Teddy Bär Haus im Stadtmuseum Schleswig

Der Teddybär ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein treuer Freund des Menschen: Als Spielzeug, Seelentröster oder Sammlerobjekt eroberte er die Herzen der Kinder und Erwachsenen.

Seit 2002 präsentiert das Stadtmuseum Schleswig eine umfangreiche Privatsammlung historischer Teddybären. Ein ganzes Bärenvolk hat seine Heimat in einem Seitengebäude des Günderothschen Hofes gefunden. Im Teddy Bär Haus werden Teddybären namhafter Hersteller wie Schuco, Steiff und Hermann in liebevoll gestalteten Szenerien gezeigt. Viele der seltenen Bären würden heute stattliche Liebhaberpreise erzielen.

Ein gemütliches Café ist ebenfalls in diesem Gebäude untergebracht.

Eintritt:
Einzelkarte für Erwachsene: 5,00 €
Einzelkarte zu ermäßigtem Tarif: 2,50 €

Gruppenkarte (ab 10 Personen)
Erwachsene pro Person: 4,00 €
Ermäßigter Tarif (Details): 2,00 €
Familienkarte: 9,50 € (für Eltern mit schulpflichtigen Kindern unter 16 Jahren)

Weitere Informationen: Das Teddy Bär Haus

Adresse:
Stadtmuseum Schleswig
Friedrichstraße  9–11
24837 Schleswig
Telefon: 04621 9368‑20
Mail: stadtmuseum@schleswig.de

Bildergalerie Teddy Bär Haus im Stadtmuseum Schleswig

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?