Mitgliederversammlung 2021 des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V.

Ulrich Oehler, Andreas Kopp, Frank Wiegmann, Udo Stötzel, Marcus Bender, Bernd Noltekuhlmann, Martin Freidank ∙ © ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V.

Corona wirkt sich nach wie vor auf das Alltagsleben aus. Sichtbares Zeichen war die Mitgliederversammlung des ADAC Ostwestfalen-Lippe. Wegen der ungewissen Inzidenzsituation entschied sich der Vorstand erstmals in seiner Geschichte, die jährliche Mitgliederversammlung online per Videokonferenz inklusive Abstimmungen und Wahlen durchzuführen.

Vorsitzender Bernd Noltekuhlmann über das Jahr 2020: „Es war ungewöhnlich und herausfordernd, aber es hat auch viele Entwicklungen beschleunigt“. Er sprach über die Beschleunigung der Digitalisierung nannte als Beispiele neben der virtuellen Mitgliederversammlung das Thema kontaktarmes mobiles Arbeiten mit Videokonferenzen. Gleichzeitig sei das Tempo der digitalen Entwicklung auch bei den Mitgliederangeboten beschleunigt worden. Hier nannte er beispielhaft die neue ADAC App Trips, welche das breitgefächerte touristische Informationsangebot des Clubs rund um die Uhr verfügbar macht. Überhaupt wird der ADAC sein digitales Angebot gerade auch im Bereich Camping zukünftig weiter ausbauen und weitere Angebote schaffen für diese boomende Urlaubsform.

892 neue Mitglieder in Ostwestfalen-Lippe

Finanzvorstand Marcus Bender fasste in seinem Rechenschaftsbericht das vergangene Geschäftsjahr so zusammen: „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen!“ Vom gewohnten, jährlichen starken Mitgliederzuwachs musste man sich schnell schon im ersten Shutdown verabschieden. Aber man sei froh, mit einem Nettozuwachs von 892 Neu-Mitgliedern noch positiv abgeschnitten zu haben und konnte damit zum Jahresende 418.715 Mitglieder in OWL betreuen, darunter 1.209 Premium-Mitglieder.

Sportvorstand und stellvertretender Vorsitzender Frank Wiegmann zeigte sich trotz aller Verschiebungen und Absagen von Motorsport-Veranstaltungen im vergangenen Jahr zufrieden, dass es zwischen den Shutdowns gemeinsam mit den Ortsclubs gelungen sei, einige wenige Veranstaltungen durchzuführen – selbstverständlich unter Beachtung aller vorgegebenen Hygienemaßnahmen! Umso mehr freue er sich nun auf die Motorsport-Saison 2021, bei der als Jubiläums-Veranstaltungen die 50. Rallye Stemweder Berg mit dem ersten Auftritt des ADAC Opel e-Rally Cups sowie die 80. Auflage der ADAC OWL Westfalen-Lippe-Fahrt Klassik herausragen.

Über 61.000 Mal halfen die Gelben Engel

Udo Stötzel, Vorstand für Verkehr & Technik bedauerte den Corona bedingten Einbruch in den diversen Verkehrssicherheits-Programmen, welche der ADAC OWL teilweise im Auftrag der ADAC Stiftung in Kitas und Schulen durchführe. Auch das Fahrsicherheitstraining in Paderborn-Mönkeloh litt erheblich unter den monatelangen Schließungen.
Erfreut war er, dass die 28 Gelben Engel sowie die 16 Mobilitätspartner in der Region immerhin 61.516 Pannenopfern aus ihrer Not helfen konnten.

Vorsitzender Bernd Noltekuhlmann bedankte sich abschließend bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauptamtes sowie für die ehrenamtliche Arbeit im Bereich Verkehrssicherheit, Touristik und Motorsport bei den Ortsclubmitgliedern des ADAC Ostwestfalen-Lippe sowie bei allen online zugeschalteten Delegierten und Mitgliedern.
In den Ehrenrat wurden als ordentliche Mitglieder neu gewählt RA Jost Ferlings und Stephan Prante sowie Mirko Roßkamp als passiv wahlberechtigtes Einzelmitglied als Delegierter zur ADAC Hauptversammlung 2021 in Bremen.

Jahresbericht zur Mitgliederversammlung 2021 des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V.
PDF, 1,69 MB
PDF ansehen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?