Anleitung: Fahrrad selbst reparieren

© ADAC Nordbaden e.V.

Ab sofort ist es ganz einfach, kleinere Reparaturen am Fahrrad an den ADAC Radservice-Stationen in Bruchsal, Karlsruhe, Heidelberg und Mannheim selbst zu erledigen.

Vor den nordbadischen ADAC Geschäftsstellen in Bruchsal, Karlsruhe, Heidelberg und Mannheim wurden Fahrrad Reparaturstationen installiert. Die gelben Reparatursäulen sind mit diversem Werkzeug ausgestattet, das für die Reparatur von Zweirädern notwendig ist. Daneben gibt es eine praktische Vorrichtung zum Aufhängen des Fahrrads am Sattel, damit bequem und sicher repariert werden kann. Am Standort Karlsruhe gibt es zudem einen Fahrradschlauchautomat (Betreiber: Zweirad Eicker).

Werkzeuge für die Reparatur von Zweirädern

An den ADAC Radservice-Stationen in Nordbaden sind folgende Werkzeuge zu finden:

  • Gabelschlüssel Größe 8, 10, 13, 15

  • Torx Schraubendreher T25

  • Speichenschlüssel 3,2mm

  • Schlitzschraubendreher

  • 2x Mantelheber

  • Imbus-Multitool

  • Rollengabelschlüssel

  • Flaschenöffner

  • Luftpumpe

Selbst das Fahrrad am Reparaturständer reparieren - so funktioniert's:

In den nachfolgenden Erklär-Videos zeigt ADAC Technik-Experte Jochen Funk, wie die Luftpumpe an der ADAC Radservice-Station funktioniert, der Bremszug am Zweirad eingestellt wird oder ein neuer Schlauch eingebaut wird.

Schritt für Schritt - Reifenluftdruck prüfen

Bild: © ADAC Nordbaden e.V., Video: © ADAC Nordbaden e.V./Robin Herbrich

Die Luftpumpe an der ADAC Radservice-Station ist mit passenden Aufsätzen für ein Dunlop-Ventil, französisches Ventil und Autoventil ausgestattet.

  1. Fahrrad am Sattel einhängen

  2. (wenn vorhanden) Ventilkappe entfernen

  3. Pumpenkopf aufsetzen und verriegeln

  4. Maximaldruck auf dem Reifen beachten

  5. Fußpumpe betätigen und Luftdruck am Manometer ablesen

  6. Pumpenkopf entfernen und ggf. Ventilkappe wieder aufschrauben

Schritt für Schritt - Bremszug einstellen

Bild: © ADAC Nordbaden e.V., Video: © ADAC Nordbaden e.V./Robin Herbrich
  1. Fahrrad am Sattel einhängen

  2. Kontermutter lösen

  3. Bremszug durch Drehen verlängern oder verkürzen

  4. Kontermutter festziehen

  5. Bremswirkung überprüfen

Schritt für Schritt - Fahrradschlauch wechseln

Bild: © ADAC Nordbaden e.V., Video: © ADAC Nordbaden e.V./Robin Herbrich
  1. Fahrrad am Sattel einhängen

  2. Ventileinsatz ausbauen

  3. Mantel mit Mantelheber von der Felge lösen

  4. Bremszug aushängen

  5. "Rändelmutter" abdrehen

  6. Schlauch aus dem Mantel ziehen

  7. Achsenmuttern lösen und Vorderrad herausnehmen

  8. Schlauch vollständig herausziehen

  9. Neuen Schlauch einsetzen - Achtung: Mit dem Ventil beginnen!

  10. Vorderrad einsetzen und Achsenmuttern festziehen

  11. "Rändelmutter" und Ventileinsatz einbauen

  12. Luftpumpenkopf aufsetzen und Luftdruck prüfen - Achtung: Maximaldruck auf dem Reifen beachten!

  13. Bremszug einhängen

  14. Freilauf und Bremswirkung prüfen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?