Die 14 schönsten Fahrradtouren durch Nord- und Südbaden

© Foto Fabry

Das neue Clubgeschenk ist da! Mit der neuen, kostenlosen Broschüre „Zweiradtouren“ können Radbegeisterte die schönsten Landschaften in Nord- und Südbaden erkunden.

Flache Flussradwege entlang von Rhein und Neckar, mittelschwere Touren durch die Hügel der badischen Weinanbaugebiete oder anspruchsvolle Ausflüge zu den Höhen des Schwarzwaldes – je nach Kondition und Geschmack kann zwischen 14 Streckenvorschlägen gewählt werden.

Ab sofort kann das Heft von Mitgliedern kostenlos in den Geschäftsstellen des ADAC Nordbaden e.V. abgeholt werden.

GPX-Dateien fürs Navi

Die GPX-Dateien zu allen 14 Fahrradtouren können Sie hier für Ihr Navi herunterladen.

1 - Rheinradweg in Nordbaden

Karlsruhe - Speyer - Mannheim

© iStock/Firn

Der erste Abschnitt der Tour führt links des Rheins durch die Pfalz, entlang an idyllischen Altrheinarmen und in mehreren Bögen nach Speyer. Auf der nicht minder schönen rechten Rheinseite steuert die Tour nach weiteren lohnenden Stopps – vielleicht dem Schloss Schwetzingen – Mannheim an.

Routensteckbrief
Länge: 79,4 km
Zeit: 4:15 Stunden
Höhenmeter: 126 Hm
Schwierigkeitsgrad: schwer
Startpunkt: Rheinbrücke Maxau, Karlsruhe
Endpunkt: Zentrum Mannheim

2 - Königstuhl-Panorama und Burg Dilsberg

Heidelberg - Neckargemünd - Dilsberg

© iStock/anyaivanova

Ein recht langer Anstieg führt uns hinauf zum aussichtsreichen Königstuhl, bevor sich die Tour ins Tal der Elsenz senkt. Mit der malerischen Altstadt von Neckargemünd erreichen wir zugleich das Ufer des Neckars, an dem ein Radweg zurück nach Heidelberg führt. Zuvor bringt uns ein Abstecher aber noch zur gewaltigen Burganlage in Dilsberg.

Routensteckbrief
Länge: 51,4 km
Zeit: 4:30 Stunden
Höhenmeter: 840 Hm
Schwierigkeitsgrad: schwer
Start- und Endpunkt: Hauptbahnhof Heidelberg

3 - Neckartalradweg

Bad Wimpfen - Eberbach

© iStock/Conny Pokorny

Auf der beschaulichen Flussfahrt durch die reizvolle Uferlandschaft reihen sich herrliche Burgen – wie die bestens erhaltene mittelalterliche Burg Guttenberg oder die Burg Hornberg, einst Sitz des berüchtigten Ritters Götz von Berlichingen – aneinander wie in kaum einer anderen Region Deutschlands.

Routensteckbrief
Länge: 46 km
Zeit: 2:40 Stunden
Höhenmeter: 254 Hm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Startpunkt: Schiffsanlegestelle Bad Wimpfen
Endpunkt: Altstadt von Eberbach

4 - Der Skulpturen-Radweg im Madonnenländchen

Buchen und Osterburken

© iStock/[Mujo]D800

Von Buchen aus folgt die Tour der nördlichen Schleife des Skulpturen-Radwegs. Neben malerischen Fachwerkstädtchen und pittoresken Dörfern erwarten den Radler auch zahlreiche Kunstwerke am Wegrand. Ein Stopp im Römermuseum Osterburken oder in der Eberstadter
Tropfsteinhöhle bietet sich ebenfalls an.

Routensteckbrief
Länge: 48,5 km
Zeit: 3:45 Stunden
Höhenmeter: 540 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Start- und Endpunkt: Touristinformation Buchen

5 - Grandiose Panoramen und architektonische Perlen

Bretten - Flehingen - Gondelsheim

© iStock

Über 1250 Jahre Geschichte hat die Melanchthon-Stadt Bretten zu bieten und beeindruckt mit imposanten Bauwerken. Etliche weitere pittoreske und geschichtsträchtige Orte – wie das
turm- und torreiche Heidelsheim – säumen die durch Felder, Obstplantagen und Weinberge verlaufende Tour.

Routensteckbrief
Länge: 54,6 km
Zeit: 4:30 Stunden
Höhenmeter: 640 Hm
Schwierigkeitsgrad: schwer
Start- und Endpunkt: Marktplatz Bretten

6 - Entlang der Alb und durch den Hardtwald

Karlsruhe - Leopoldshafen - Weingarten

© iStock/tichr

Die Tour führt an Flüsschen und Kanälen in Karlsruhes Umgebung entlang. Im Stadtgebiet folgt sie zunächst der Alb, später dem Pfinz-Entlastungskanal. Der Hardtwald begleitet uns dann zum Schloss Stutensee. Auf dem Rückweg kommen wir am Grötzinger Baggersee mit seinem Badestrand vorüber.

Routensteckbrief
Länge: 56,2 km
Zeit: 4:05 Stunden
Höhenmeter: 120 Hm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Start- und Endpunkt: Hauptbahnhof Karlsruhe

7 - Aus dem Enztal zum Weltkulturerbe

Pforzheim - Kloster Maulbronn - Mühlacker

© iStock/atosan

Die Tour erkundet das hügelige Umland von Pforzheim und verschafft sich gleich zu Beginn vom Wartturm aus einen Überblick über die Stadt. Durch Fachwerkdörfer und aussichtsreiche Felder erreichen wir Kloster Maulbronn. Schließlich führt unsere Rundfahrt durchs idyllische Enztal zurück.

Routensteckbrief
Länge: 53,8 km
Zeit: 4:00 Stunden
Höhenmeter: 520 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Start- und Endpunkt: Hauptbahnhof Pforzheim

8 - Über die Badener Höhe

Sand - Rote Lache - Schwarzenbachtalsperre

© iStock

Von der Schwarzwaldhochstraße führt die Rundtour durch den Nationalpark Schwarzwald. Sie ist ideal geeignet für heiße Tage. Nach der Auffahrt im Wald wird zunächst der Aussichtsturm auf der Badener Höhe erreicht. Eine weitere Abkühlung ist danach in der Schwarzenbachtalsperre möglich.

Routensteckbrief
Länge: 31 km
Zeit: 2:50 Stunden
Höhenmeter: 556 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Start- und Endpunkt: Sand, Parkplatz an der Schwarzwaldhochstraße

9 - Weinberge, Winzerdörfer und Idylle

Oberkirch - Ödsbach - Nußbach

© iStock/rsester

Vom Renchtal geht es hinauf in aussichtsreiche Höhen. Weit schweift hier der Blick über Schwarzwaldkuppen und Rebhänge. Pittoreske Dörfer und Kapellen inmitten der Weinberge laden zum Verweilen ein. Zum Ausklang lockt ein genussvoller Spaziergang durch die
Oberkircher Fußgängerzone.

Routensteckbrief
Länge: 50,6 km
Zeit: 4:50 Stunden
Höhenmeter: 870 Hm
Schwierigkeitsgrad: schwer
Start- und Endpunkt: Bahnhof Oberkirch

10 - Rund um den Kaiserstuhl

Breisach - Endingen - Burkheim

© iStock/Leonid Andronov

Wie eine Insel erhebt sich der Kaiserstuhl aus der Ebene des Oberrheintals. An seinem Fuß verläuft der Kaiserstuhl-Radweg durch eine einzigartige Landschaft mit Rebterrassen, Winzerdörfern, Obstplantagen und mittelalterlichen Städtchen. Zurück nach Breisach radeln wir durch die weiten Rheinauen.

Routensteckbrief
Länge: 53,6 km
Zeit: 4:15 Stunden
Höhenmeter: 170 Hm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Start- und Endpunkt: Bahnhof Breisach

11 - Dreisamtal-Etappe

Freiburg - Kirchzarten - Stegen

© iStock/Uwe Moser

Von Freiburg aus folgt der Südschwarzwald-Radweg der Dreisam aussichtsreich nach Kirchzarten im Herzen des Dreisamtals mit Blick auf einige der höchsten Schwarzwaldberge. In einer idyllischen Rundfahrt folgt man dem Dreisam-Radwanderweg über das Kirchdorf Stegen zurück nach Freiburg.

Routensteckbrief
Länge: 30 km
Zeit: 3:00 Stunden
Höhenmeter: 162 Hm
Schwierigkeitsgrad: leicht
Start- und Endpunkt: Kronenbrücke Freiburg im Breisgau

12 - Rheinradweg in Südbaden

Basel - Breisach

© iStock/Georgios Tsichlis

In der Schweiz verbindet diese Route entlang des Rheins Städte wie Basel mit seiner grandiosen Altstadt und Weil am Rhein, das ebenfalls einen Besuch wert ist. Nach der Grenze zu Deutschland begleiten herrliche Rheinblicke die Tour bis nach Breisach, das mit dem
Münster St. Stephan punktet.

Routensteckbrief
Länge: 66,8 km
Zeit: 3:40 Stunden
Höhenmeter: 267 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Startpunkt: Mittlere Rheinbrücke, Basel
Endpunkt: Zentrum Breisach

13 - Um Titisee und Schluchsee

Titisee - Aha - Unterkrummenhof

© iStock/amnachphoto

Von der Uferpromenade am Titisee führt die Rundtour vorbei an typischen Schwarzwaldhöfen und dem idyllischen Windgfällweiher hinauf zum ausgedehnten Schluchsee. Hier kann in der Vesperstube des Unterkrummenhofs oder an einem der Strände eine Rast eingelegt werden, bevor es zurückgeht.

Routensteckbrief
Länge: 45,3 km
Zeit: 3:50 Stunden
Höhenmeter: 530 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Start- und Endpunkt: Touristeninformation Titisee

14- Rundtour um den Untersee

Aussichtsreich zwischen der Schweiz und Deutschland

© iStock/Viacheslav Lopatin

Ab Radolfzell wird auf dem Bodensee-Radweg der Untersee umrundet. Fast immer bleibt dabei die blitzende Wasserfläche im Blick, während die Tour die Sehenswürdigkeiten am Ufer ansteuert. Die beeindruckende mittelalterliche Altstadt von Stein am Rhein ist nur einer der Höhepunkte am Wege.

Routensteckbrief
Länge: 74,2 km
Zeit: 5:35 Stunden
Höhenmeter: 170 Hm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Start- und Endpunkt: Bahnhof Radolfzell

ADAC Trips App: Touren zum Mitnehmen

Alle Touren sind digital in der ADAC Trips App hinterlegt. Neben der Navigation zum Startpunkt und der Tourenbeschreibung zeigt die App rund um Ihren Standort weitere Sehenswürdigkeiten und Tipps. Laden Sie dazu im ersten Schritt die ADAC Trips App im Google Play Store oder App Store herunter.

Zu jeder Tour in der Broschüre führt der passende QR-Code in der App direkt zur Tour. Radfahrerinnen und Radfahrer, die sich Zeit nehmen und entlang der Strecke mehr erleben wollen, finden dort neben den Wegbeschreibungen zusätzliche Hinweise auf Museen und Sehenswürdigkeiten.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?