Mit dem Auto durch die Jahreszeiten

Schneeketten – was gilt wo für wen?

09.11.2017

Der ADAC empfiehlt in der kalten Jahreszeit generell die Verwendung von Winterreifen. Wir sagen Ihnen, wann Sie zusätzlich mit Schneeketten hantieren müssen und wie Sie es richtig tun.

Mit Schneeketten durch den Winter - darauf sollten Autofahrer achten
Schneeketten sorgen für genügend Grip auf schneeglatten Straßen.

Was ordnet Verkehrszeichen 268 (Schneeketten) an?

Das Verkehrszeichen 268 (rund, Symbol eines Reifen mit Schneeketten auf blauem Hintergrund) besagt: Ab hier geht es nur mit Schneeketten weiter. Wer auf schneebedeckter Fahrbahn ohne fährt, riskiert ein Verwarnungsgeld.

Wichtig

Das Zeichen 268 gilt auch für Fahrzeuge mit Allradantrieb!

Wie müssen die Schneeketten montiert werden?

Die Schneeketten müssen bei normalen Pkw auf der Antriebsachse angebracht sein. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb müssen die Ketten an mindestens zwei Rädern einer Antriebsachse angelegt werden, wo genau, ergibt sich aus den Herstellerangaben in der Bedienungsanleitung. 

Wie schnell darf man mit Schneeketten fahren?

Gem. § 3 Abs. 4 StVO beträgt die Höchstgeschwindigkeit für Kraftfahrzeuge mit Schneeketten - auch unter günstigsten Umständen - 50 km/h. Diese Höchstgeschwindigkeit gilt für alle Arten von Schneeketten, denn die Regelung dient der Fahrsicherheit und dem Schutz der Fahrbahn.

Hier geht es zum Schneekettentest.