Feuer im Pkw: Können Autos explodieren?

20.8.2019

Erst brennt es im Motorraum, dann knallt es und das ganze Fahrzeug fliegt in die Luft – Szenen mit explodierenden Autos gibt es immer wieder in Action-Filmen. Doch: Wie realistisch ist das? Und was müssen Sie tun, wenn das Auto brennt?

ein Auto steht lichterloh in Flammen
Passiert im Kino viel öfter als in der Realität: Explodierende Autos

Unter welchen Umständen und wie schnell fängt ein Auto Feuer? 

Zu einem Feuer kann es wegen eines Kurzschlusses im Bordnetz oder eines heiß gelaufenen Lagers kommen. Auch wenn Kraftstoffleitungen oder der Tank beschädigt sind und sich das darin enthaltene Benzin oder Diesel entzünden, besteht diese Gefahr. Beide Kraftstoffe brennen – wie alle Flüssigkeiten – nur an der Oberfläche. Der Grund: Feuer braucht nicht nur Brennmaterial, sondern auch Sauerstoff, damit es nicht ausgeht. Ein Brand im Auto breitet sich in der Regel nur langsam aus: Bis ein Wagen komplett in Flammen steht, vergehen bis zu acht Minuten.

Wie oft brennen Autos wirklich?

Fahrzeugbrände zählen zu den seltensten Unfall- oder Pannenarten. Das Risiko für einen Fahrzeugbrand liegt, bezogen auf die Gesamtzahl aller Unfälle, bei unter einem Prozent.

Warum explodieren Autos?

Normalerweise kommt es nicht zu einer Explosion. Nur wenn im Tank ein Gasgemisch – also die Ausdünstung des Kraftstoffs und in Kombination mit Sauerstoff – vorhanden ist, kann es dazu kommen. Das passiert aber nur, wenn beispielsweise der Tank fast leer ist und eine Zündquelle wie z.B. eine Zigarette dazukommt.

Brennen Elektroautos häufiger als normale Fahrzeuge?

Das Risiko eines Brandes ist vergleichsweise gering, da aktuelle Elektroautos bei einem Unfall genauso sicher sind wie herkömmliche Autos und das Hochvoltsystem in der Regel nach einem Unfall mit Auslösung des Airbag abgeschaltet wird.

Bei welcher Aufprall-Geschwindigkeit geht ein Auto in die Luft?

Generell gibt es keinen Grenzwert, ab dem eine Explosion wahrscheinlich oder gar unausweichlich ist. Immer dann, wenn Kraftstoff oder Öl austritt und sich Funken bilden, kann es zu einem Feuer kommen. Anschließend müsste der Brand in den Tank vordringen, in dem – siehe oben – ein Luft-Benzin-Gemisch vorhanden sein müsste. Die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert, ist sehr gering.

Was sollten Autofahrer tun, wenn ihr Auto brennt?

Wenn es zu einem Brand kommt, können Funken fliegen, und das ist gefährlich. Außerdem sind die entstehenden Rauchgase giftig. Autofahrer können dadurch in Lebensgefahr geraten, sollten deshalb sofort das Fahrzeug verlassen und sich schnell entfernen. Außerdem sollten sie sofort Feuerwehr (112) und Polizei (110) alarmieren. Trotzdem bitte nicht in Panik verfallen: Bei einem Fahrzeugbrand bleibt meist genügend Zeit, sich aus dem Auto in Sicherheit zu bringen – und gegebenenfalls verletzte Insassen zu retten.

 

Text: Online-Redaktion. Foto: iStock/trikolor

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de