Verkehrssicherheit - Unsere Programme

Vom Training der ersten Schritte im Straßenverkehr bis zum Check der Fahrsicherheit für ältere Autofahrer - der ADAC unterstützt, unterrichtet und informiert Verkehrsteilnehmer jeden Alters. Dabei sensibilisieren unsere Verkehrssicherheitsprogramme für die Gefahren des Straßenverkehrs und trainieren unter anderem das Verhalten im Straßenverkehr und die Sicherheit auf dem Fahrrad.


Toter Winkel - Todes Winkel

Verkehrssicherheitsprogramme - Kindergarten 

Kind und Verkehr

Was können Eltern tun, damit ihr Kind Schritt für Schritt sicherer im Straßenverkehr wird?
Diese Fragestellung ist der Ausgangspunkt des Verkehrssicherheitsprogramms "Kind und Verkehr",  das der ADAC zusammen mit dem DVR (Deutscher Verkehrssicherheitrat) seit vielen Jahren anbietet.

Die ca. 90-minütige Elternveranstaltung wird von fachlich und persönlich kompetenten, ehrenamtlichen Moderatorinnen und Moderatoren durchgeführt.

Die Elternveranstaltungen sind kostenlos.

Mehr Informationen und Kontakt


Aufgepasst mit ADACUS

Unsere Kinder leben heute in einer sehr mobilen Gesellschaft mit stetig zunehmendem Kraftverkehr. Täglich werden sie mit dem Straßenverkehr konfrontiert und den damit verbundenen Gefahren ausgesetzt. Mit dem Schuleintritt werden viele von ihnen erstmalig vor die Herausforderung gestellt, sich allein und eigenverantwortlich als Fußgänger im Straßenverkehr zu bewegen. Einen besonderen Gefahrenpunkt stellt hierbei das Überqueren der Fahrbahn dar. Für ein verkehrssicheres Verhalten ist es daher für Kinder von großer Bedeutung, sich mit dem Verkehrsablauf an der Fußgängerampel und am Fußgängerüberweg („Zebrastreifen“) vertraut zu machen.

Hierzu bietet der ADAC Nordbayern e.V. im Auftrag der ADAC Stiftung das bundesweit durchgeführte Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“ an. Es führt Kinder spielerisch an die Rolle als Fußgänger im Straßenverkehr heran. Wichtige Verhaltensregeln werden erläutert und aktiv eingeübt. Dabei fließen persönliche Erfahrungen der Kinder im Straßenverkehr ein. Das Programm richtet sich an Vorschulkinder in Kindertageseinrichtungen sowie Schüler der 1. Klasse in Grundschulen.

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Weitere Informationen und Kontakt


Verkehrssicherheitsprogramme - Schule

Aufgepasst mit ADACUS

Unsere Kinder leben heute in einer sehr mobilen Gesellschaft mit stetig zunehmendem Kraftverkehr. Täglich werden sie mit dem Straßenverkehr konfrontiert und den damit verbundenen Gefahren ausgesetzt. Mit dem Schuleintritt werden viele von ihnen erstmalig vor die Herausforderung gestellt, sich allein und eigenverantwortlich als Fußgänger im Straßenverkehr zu bewegen. Einen besonderen Gefahrenpunkt stellt hierbei das Überqueren der Fahrbahn dar. Für ein verkehrssicheres Verhalten ist es daher für Kinder von großer Bedeutung, sich mit dem Verkehrsablauf an der Fußgängerampel und am Fußgängerüberweg („Zebrastreifen“) vertraut zu machen.

Hierzu bietet der ADAC Nordbayern e.V. im Auftrag der ADAC Stiftung das bundesweit durchgeführte Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“ an. Es führt Kinder spielerisch an die Rolle als Fußgänger im Straßenverkehr heran. Wichtige Verhaltensregeln werden erläutert und aktiv eingeübt. Dabei fließen persönliche Erfahrungen der Kinder im Straßenverkehr ein. Das Programm richtet sich an Vorschulkinder in Kindertageseinrichtungen sowie Schüler der 1. Klasse in Grundschulen.

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Weitere Informationen und Kontakt


Toter Winkel - Todes Winkel

Das Miteinander von Lkw, Bus, Radfahrer und Fußgänger im Bereich von Kreuzungen gehört zu den gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Immer wieder kommt es zu schweren, mitunter tödlichen Verkehrsunfällen, weil Bus- oder Lkw-Fahrer beim Abbiegen einen Fußgänger oder Radfahrer übersehen, der sich im "Toten Winkel" befindet. Besonders häufig betroffen sind Schulkinder, die aufgrund ihrer geringen Körpergröße und ihres noch nicht voll entwickelten Gefahrenbewusstseins eine besonders gefährdete Gruppe der Verkehrsteilnehmer bilden.

Deswegen widmet sich dieses Verkehrssicherheitsprogramm dem wichtigen Thema. Ausgebildete Moderatoren des ADAC Nordbayern e.V. führen durch die circa 60-minütige handlungsorientierte Unterrichtseinheit. Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe.

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Weitere Informationen und Kontakt


Hallo Auto

Für ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr spielen die richtige Einschätzung von Gefahrensituationen, ein gutes Reaktionsvermögen und die Kenntnis grundlegender physikalischer Gesetze eine entscheidende Rolle. Dies gilt für alle Verkehrsteilnehmer – für Kinder und Jugendliche aber in besonderem Maße.

„Hallo Auto“ wurde entwickelt, um Kindern in der Realität – mit praktischen Übungen und reichlich Schüleraktivität – den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionsweg, Bremsweg, Fahrbahnbeschaffenheit und dem daraus folgenden Anhalteweg zu vermitteln, und zwar sowohl aus der Perspektive des Fußgängers als auch des Mitfahrers im Auto.

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Weitere Informationen und Kontakt

Sicherheitstraining auf dem Stundenplan

Im Rahmen des Programms "Sicherheitstraining auf dem Stundenplan" werden den Schülern durch praktische Übungen die Gefahren des Straßenverkehrs und der Einfluss von Alkohol, Drogen und Medikamenten auf das Fahrverhalten vermittelt. Ziel ist es, die eigenen Verhaltensweisen im Straßenverkehr kritisch zu betrachten und zu reflektieren.

Das Programm richtet sich an 13- bis 25-jährige Schülerinnen und Schüler aller Schularten.

Weitere Informationen und Kontakt

Mobil mit Köpfchen

Mobil mit Köpfchen“ ist ein Aktiv-Programm, mit dem der ADAC-Verkehrssicherheitskreis Bayern e.V. und der TÜV Süddeutschland Gymnasiasten und Berufsschüler für das Thema Mobilität und Umwelt sensibilisieren wollen. Unterstützung erfährt die Aktion auch vom Umweltministerium und vom Kultusministerium.

Inhalte des Programms sind unter anderem:

  • Vermittlung von aktuellen Umweltproblemen durch Lärm- und Abgasemissionen      
  • Tipps zur umweltschonenden Teilnahme am Straßenverkehr
  • Messfahrten zur Demonstration des Zusammenhangs zwischen Fahrweise und Emissionswerten

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Weitere Informationen und Kontakt


Ausstellung "Schatten - Ich wollte doch leben!"

Sechs Schicksale - sechs Schatten: Das Risiko junger Fahranfänger zwischen 18 und 24 Jahren, im Straßenverkehr tödlich zu verunglücken, ist drei Mal höher als das aller anderen Altersgruppen. Gedenkkreuze am Straßenrand erinnern an diejenigen, die aus ihrem jungen Leben gerissen wurden - und jedes Kreuz steht für ein tragisches Schicksal. Zurück bleiben Angehörige und Freunde, für die danach nichts mehr ist wie zuvor. Zurück bleiben Familien, die nach dem Verlust ihres Kindes mit einem unendlichen Schmerz ringen.

Der ADAC setzt sich für individuelle Mobilität ein, beleuchtet allerdings auch die Schattenseiten und Gefahren - ehrlich und ungeschminkt. Die Ausstellung soll die Aufmerksamkeit dafür wecken, dass aktive Verkehrssicherheitsarbeit ein öffentliches Anliegen und eine öffentliche Aufgabe ist. Denn jedes weitere Kreuz am Straßenrand ist ein Kreuz zu viel.

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Weitere Informationen und Kontakt


Jugend-Fahrrad-Turnier

Für die meisten Kinder ist das Fahrrad das erste eigene Verkehrsmittel, mit dem sie im immer dichter werdenden Straßenverkehr sicher zurechtkommen sollen. Dazu müssen sie die Regeln kennen und sich entsprechend verhalten.
Genauso wichtig ist aber auch der gekonnte Umgang mit dem Fahrrad - eine Voraussetzung, die von vielen Kindern nur zum Teil erfüllt wird. Der ADAC veranstaltet deshalb schon seit 1970 sogenannte Fahrradturniere für Kinder ab 8 Jahren, die bereits mit dem Rad fahren.

Weitere Informationen und Kontakt


Verkehrssicherheitsprogramme - Erwachsene

Fahrsicherheitstraining

ADAC Fahrsicherheitszentrum Nordbayern

Im ADAC Fahrsicherheitszentrum Nordbayern in Schlüsselfeld (direkt an der A3) finden Sie ein vielseitiges Trainingsangebot für jeden Auto- und Motorradfahrer sowie für Nutzfahrzeugflotten – egal ob Anfänger oder Vielfahrer.
Unsere Sicherheitstrainings und individuellen Sonderprogramme sind auf den jeweiligen Teilnehmerkreis abgestimmt - wir haben das richtige Fahrtraining für Ihren Anspruch:

PKW-Trainings
Motorrad-Trainings(Wohn-) Anhänger-Training / Wohnmobil-Training
Nutzfahrzeug-Trainings für Transporter, Lkw und Bus

Ihr Sicherheitstraining wird zu einem Erlebnis, das lange im Gedächtnis bleibt: Die moderne Ausstattung der Räumlichkeiten und das großzügige Trainingsgelände bieten beste Voraussetzungen für einen unvergesslichen Tag mit Fahrspaß. Für das leibliche Wohl sorgt der gemütliche Gastronomiebereich mit Sonnenterrasse.

Hier geht's zur Trainingsanlage


Wissenskurs - Neuerungen der StVO

Frischen Sie mit dem ADAC Ihre Kenntnisse der Verkehrsregeln auf!

Könnten Sie diese Fragen ohne längeres Nachdenken richtig beantworten?

  • Was gibt es bei der Rettungsgasse zu beachten?
  • Wie muss ich mich verhalten. wenn der Bus an der Haltestelle steht?
  • Was gilt bei grünen Blechpfeilen oder im Kreisverkehr?

Diese und weitere Themen beantwortet der Wissenskurs des ADAC Nordbayern. Er beseitigt Unsicherheiten und zeigt Neuerungen der Straßenverkehrsordnung auf.

Weitere Informationen


Verkehrssicherheitsprogramme - Senioren

Fahr-Fitness-Check

„Mit Verantwortung mobil bleiben“ ist das Motto des neuen ADAC Fahr-Fitness-Check für Senioren. Wer seine Fahreignung überprüfen lassen möchte, kann freiwillig und ohne Risiko für den Führerschein einen entsprechenden Kurs absolvieren. Der ADAC hat speziell für dieses Programm nordbayerische Fahrlehrer ausgebildet. Sie begleiten die Teilnehmer auf einer Fahrt im eigenen Auto und im gewohnten Umfeld. Im anschließenden Gespräch werden Stärken und Schwächen reflektiert, um die Selbstsicherheit im Straßenverkehr zu stärken.

Weitere Informationen


Sicher mobil

Mobil sein heißt: Kontakte pflegen, Besorgungen erledigen, Reisen unternehmen, neue Erfahrungen machen.
Kurz gesagt: Sie möchten selbstständig und aktiv am Leben teilnehmen können. Leider liegt es in der Natur der Dinge, dass mit zunehmendem Alter körperliche und geistige Funktionen teilweise nachlassen. Hier setzt das Programm „sicher mobil“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und des ADAC Verkehrssicherheitskreises Bayern e.V. an.
Die Veranstaltung „sicher mobil“ richtet sich an Verkehrsteilnehmer ab 50 und soll dabei helfen, ein Leben lang sicher und mobil zu bleiben.

Ausführliche Informationen