Wie funktioniert Auto-Leasing ohne Anzahlung?

© gettyimages

Die Anschaffung eines neuen Autos ist in der Regel mit einem erheblichen finanziellen Aufwand verbunden, deswegen entscheiden sich immer mehr Menschen auch privat fürs Autoleasing. Beim sogenannten Null-Leasing handelt es sich um eine Finanzierungsform ganz ohne Anzahlung oder Sonderzahlung. Wir zeigen günstige Beispiele und die Vor- und Nachteile.

Was ist Null-Leasing?

Beim Leasing ohne Anzahlung profitiert man von einer größeren finanziellen Freiheit und man kann seine Rücklagen unangetastet lassen, anlegen oder zur Erfüllung anderer Wünsche nutzen.

Beim privaten Autoleasing zahlt der Leasingnehmer für die Nutzung und den prognostizierten Wertverlust während der Laufzeit des Leasingvertrags. Die monatlichen Raten können durch eine optionale Leasingsonderzahlung reduziert werden. Entscheidet man sich für ein Leasing ohne Anzahlung wird der Wertverlust des Autos auf die monatliche Rate übertragen, die dann entsprechend höher ist – wie das nachfolgende Beispiel eines Škoda Leasingangebots zeigt.

Beispielrechnung für Leasing mit und ohne Anzahlung eines Škoda Kodiaq (2.0 TSI DSG 4x4 RS):


mit Anzahlung

ohne Anzahlung


Listenpreis

58.279,98 €

58.279,98 €


Laufzeit

48 Monate

48 Monate


Kilometerleistung

10.000 km

10.000 km


optionale Anzahlung

5.000 €

0 €


Monatliche Leasingrate

371,50 €

475,67 €


* Preisschwankungen bei der monatlichen Leasingrate. Beispielhafte monatliche Leasingrate vom 26.04.2024.

Wie finde ich das beste Leasingangebot ohne Anzahlung?

Generell sollte man immer verschiedene Leasinganbieter und deren Angebote vergleichen. Das funktioniert am besten anhand des sogenannten Leasingfaktors.

Leasingfaktor mit ADAC Leasingrechner berechnen

Schnell und einfach geht die Bestimmung des Leasingfaktors mit dem ADAC Leasingrechner. Mit nur wenigen Eingaben können unterschiedliche Leasingkonditionen verglichen und damit die Entscheidung für das beste Angebot des neuen Wunschautos erleichtert werden.

Auto leasen ohne Anzahlung unter 200 Euro: Geht das?

Ein Auto zu finanzieren mit Null-Euro-Anzahlung unter 200 Euro monatlich kann durchaus möglich sein. Wichtig ist grundsätzlich bei jedem Leasingangebot, die Vertragsbedingungen genau zu prüfen. Denn Kilometerbegrenzung, Laufzeit und eventuelle Zusatzkosten zu etwa Zulassung und Überführung können den Gesamtpreis beeinflussen.

Wer flexibel bei Marke und Modell ist, kann tatsächlich eine Autofinanzierung ohne Anzahlung für weniger als 200 Euro pro Monat abschließen. So bietet die ADAC Fahrzeugwelt attraktive Angebote für Modelle der Fahrzeugklasse Kleinwagen – aktuell zum Beispiel als Vario-Finanzierung.

Opel Corsa GS – Monatsrate ohne Anzahlung: ab 184,83 Euro*

  • Modell: Opel Corsa GS 1.2 Direct Injection Turbo 74kW

  • Jährliche Laufleistung: 10.000 Kilometer

  • Laufzeit: 48 Monate

  • Anzahlung: 0 Euro

  • Zahlungsart: Vario-Finanzierung

  • ADAC Mitglieder erhalten 300 Euro Rückgabeschutz.

Mehr erfahren: Opel Leasing- und Vario-Finanzierungsangebote der ADAC Fahrzeugwelt

* Preisschwankungen bei der monatlichen Leasingrate. Beispielhafte Monatsrate vom 26.04.2024.

Das richtige Leasingauto finden – mit der ADAC Fahrzeugwelt

Kleinwagen, Kombi, SUV, Elektroauto oder Sportwagen leasen, finanzieren oder abonnieren: Die Auswahl an Fahrzeugmodellen wird laufend angepasst und erweitert, damit man immer das passende Auto in der ADAC Fahrzeugwelt findet.

Leasingauto finden und Angebote vergleichen

Die Vario-Finanzierung als Finanzierungsmodell kombiniert die Vorzüge des Leasings mit denen der herkömmlichen Finanzierung. Man erwirbt seinen Neuwagen und zahlt eine monatliche Rate, hat jedoch flexible Möglichkeiten bezüglich der Rückgabeoptionen des Fahrzeugs, die man sich bis zum Ende der Laufzeit offenhalten kann. Mehr Informationen zum Thema finden sich hier: Wie funktioniert die Vario-Finanzierung beim ADAC?

Die Kosten beim Leasing mit Null Euro Anzahlung

Zusätzlich zu den höheren monatlichen Leasingraten, sollte man auch darauf achten, ob Kosten für Zulassung, Kfz-Steuer oder die Überführung anfallen – diese können von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfallen. Kraftstoff, Wartungen, Inspektionen, TÜV und Verschleißteile kommen in jedem Fall auch dazu.

Spartipp: Wenn man die Leasingdauer entsprechend der Herstellergarantie wählt, kann man sich vollständig vor unerwarteten Reparaturkosten absichern.

Vor- und Nachteile von Leasing ohne Anzahlung

Die Vorteile beim Leasing ohne Anzahlung liegen auf der Hand: Kostentransparenz und absolute Planungssicherheit bei gleichzeitiger Schonung der finanziellen Rücklagen. Auf einen Blick bringt einem diese Leasingvariante:

  • Niedrigere anfängliche Kosten

  • Finanzielle Planungssicherheit

  • Flexibilität, das Auto nach der Laufzeit zurückzugeben oder zu übernehmen.

Der Schwachpunkt beim Leasing ohne Anzahlung sind die höheren Monatsraten. Darüber hinaus verlangen einige Leasinggeber eine GAP-Deckung (GAP-Versicherung) für das Leasingfahrzeug – sozusagen eine Zusatzversicherung zur Kfz-Vollkasko. Diese sichert beispielsweise einen Totalschaden ab und zahlt den Restbetrag zwischen Wiederbeschaffungs- und Leasingrestwert. Weiterführende Informationen bietet der Ratgeber: GAP-Versicherung schützt vor hohen Kosten.

Fazit: Ist Autoleasing ohne Anzahlung sinnvoll oder nicht?

Wenn man in der Lage ist, monatlich eine höhere Leasingrate zu stemmen, seine Rücklagen nicht antasten möchte, ist Leasing ohne Anzahlung ideal. Wichtig dabei: Der Leasinggeber macht in jedem Fall eine Bonitätsprüfungn, bei der nicht nur die monatlichen Einkünfte betrachtet werden, sondern insbesondere, ob man generell seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann.

Bevor man sich für ein Leasing ohne Anzahlung entscheidet, sollten alle anderen Optionen für eine Autofinanzierung geprüft werden. Je nach individueller Situation kann auch ein Auto-Abo oder ein klassischer Autokredit besser passen.