Die Vor- und Nachteile der Vario-Finanzierung

© gettyimages

Der Traum vom neuen Auto stellt viele vor die Wahl, ob man das Auto kaufen oder besser eine alternative Finanzierungsform wahrnehmen soll. Die Vario-Finanzierung ist hierbei die flexibelste Möglichkeit. Wir zeigen die Vor- und Nachteile der Vario-Finanzierung auf.

  • Keine Anzahlung notwendig

  • Planungssicherheit durch transparente Kosten

  • Die Vario-Finanzierung macht's möglich: Auch mal E-Auto ausprobieren

Was ist das Besondere bei der Vario-Finanzierung?

Die Vario-Finanzierung bietet maximale Flexibilität und vereint die Vorteile einer klassischen Autofinanzierung und des Leasings. Läuft der Vertrag aus, kann man das Auto zurückgeben, weiterfinanzieren oder kaufen – anders als beim Leasing, wo von Beginn an feststeht, dass das Auto zurück gegeben wird.

Die monatlichen Raten sind in der Regel günstiger als bei vergleichbaren Finanzierungsarten. Das liegt daran, dass bei der Vario-Finanzierung nur der Wertverlust des Fahrzeuges und nicht der Gesamtpreis wie bei einem Autokredit in Raten gezahlt wird.

Welche Vorteile hat die Vario-Finanzierung?

  • Die große Investition zu Beginn fällt weg. Der hohe Kaufpreis eines Neuwagens kann einen vor eine finanzielle Herausforderung stellen. Bei der Vario-Finanzierung benötigt man zu Beginn kein Eigenkapital. Man kann, wenn man es will, aber eine Anzahlung leisten.

  • Die monatliche Belastung ist gering. Die monatlichen Raten sind in der Regel günstiger als bei vergleichbaren Finanzierungsarten. Das liegt daran, dass bei der Vario-Finanzierung nur der Wertverlust des Fahrzeuges für die Raten herangezogen wird.

  • Die Kosten sind transparent. Das verschafft eine hohe Planungssicherheit. Man erhält vor Abschluss des Vertrags einen Überblick über die anfallenden Kosten während der gesamten Laufzeit. Schon beim Vertragsabschluss wird festgelegt, wie hoch der Kaufpreis am Ende der Laufzeit sein wird, falls man das Fahrzeug später kaufen will.

  • Die Vario-Finanzierung ist bequem. Denn man fährt immer einen Neuwagen. Daher muss man sich nicht um altersbedingten Verschleiß mit teuren Reparaturen sorgen. Auch um den späteren Verkauf des Fahrzeugs muss sich nicht gekümmert werden, wenn man das Auto nicht behalten möchte. Das Auto geht an den Partner der ADAC Fahrzeugwelt zurück.

  • Flexibel und auf dem neusten Stand der Technik bleiben. Neuwagen bieten nicht nur die tollsten Innovationen der Technologie, Ausstattung und sonstigen Features. Sie erfüllen auch die aktuellen Sicherheitsstandards und gesetzlichen Normen. Gleichzeitig hat man jegliche Freiheiten, immer wieder Neues auszuprobieren. Beispielsweise kann man in die Welt der Elektroautos einsteigen. Also warum nicht mal ein Elektroauto über die Vario-Finanzierung im Alltag testen?

Was sind die Nachteile der Vario-Finanzierung?

  • Vario-Finanzierung ist kein Kauf. Während der Vertragslaufzeit ist man nicht Eigentümer des Autos. Eigentümer bleibt der Partner der ADAC Fahrzeugwelt. Der Kunde erhält lediglich das Nutzungsrecht.

  • Hohe Schlussrate bei Kauf. Wenn man sich am Ende der Laufzeit entscheidet, dass Fahrzeug zu kaufen, wird eine hohe Schlussrate in Form des noch zu leistenden Kaufpreises fällig. Wenn man das nicht mit vorhandenem Eigenkapital bezahlen kann, ist auch eine Anschlussfinanzierung möglich.

  • Die Nutzungsdauer ist festgelegt. Das Auto muss am Ende der Vertragslaufzeit zurückgegeben oder gekauft werden und der Vertrag lässt sich auch nicht vorzeitig beenden. Wer es noch flexibler möchte, sollte ein Auto-Abo in Betracht ziehen.

  • Vertragliche Pflichten. Bei den meisten Verträgen ist der Kunde dazu verpflichtet, die Service-Intervalle einzuhalten und die Wartungen ausschließlich in Markenwerkstätten in Auftrag zu geben. Alle Arbeiten müssen in Werkstätten ausgeführt werden, die von den Fahrzeugherstellern zertifiziert sind. Diese kann man meistens selbst wählen. Dadurch, dass man regelmäßig das Auto checken lassen muss, weiß man aber auch, dass das Fahrzeug immer gut in Schuss ist, was für eine eventuelle Rückgabe relevant ist.

Für wen ist die Vario-Finanzierung sinnvoll?

Eine Vario-Finanzierung ist vor allem dann sinnvoll, wenn man sich noch nicht sicher ist, ob man das Fahrzeug behalten oder am Ende doch zurückgeben möchte. Außerdem ist bei diesem Finanzierungsmodell keine Anzahlung notwendig. Das bedeutet, dass man kein Eigenkapital benötigt.

Warum ist die Vario-Finanzierung günstiger als Leasing?

Bei der Vario-Finanzierung bezahlt man mit den Raten nicht den Wert des Neufahrzeugs, sondern nur den Wertverlust. Dadurch sind die monatlichen Belastungen deutlich geringer als bei der herkömmlichen Finanzierung durch einen Autokredit. Beim Leasing setzen sich die monatlichen Raten aus Nutzungsgebühr und Ausgleich des Wertverlusts zusammen. Sie sind damit höher als bei der vario-Finanzierung.

Fazit: Für wen lohnt sich eine Vario-Finanzierung?

Die Vario Finanzierung lohnt sich besonders für Menschen, die ein neues Auto fahren, dafür so geringe monatliche Raten wie möglich bezahlen möchten und kein Eigenkapital für eine Anzahlung haben. Auch wenn man sich noch nicht sicher ist, ob man das Fahrzeug behalten oder es nur für ein paar Jahre fahren möchte, ist die Finanzierungsvariante sinnvoll.