Leasing mit Kaufoption: Flexibel zum eigenen Auto

© KKS

In Zeiten steigender Mobilitätskosten und wachsender Nachfrage nach finanzieller Flexibilität wird das Leasing mit Kaufoption für viele Privatpersonen immer attraktiver. Laut einer aktuellen Studie des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) liegt im Jahr 2023 rund 45 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge im Privatkundenbereich eine Finanzierungs- oder Leasingvereinbarung zugrunde. Dies zeigt deutlich den Trend zu alternativen Finanzierungsmodellen, die Planungssicherheit und Flexibilität bieten. Den Autokauf zu finanzieren, erfordert jedoch sorgfältige Überlegungen.

  • Bedarf realistisch einschätzen und zusätzliche Kosten berücksichtigen

  • Vor Vertragsschluss langfristig finanzielle Kapazitäten planen

  • Flexibles Finanzierungsmodell mit Kaufmöglichkeit am Vertragsende sichern

  • Angebote vergleichen und ADAC Vorteile nutzen

Vom Leasing zum Eigentum: Flexibel fahren und später kaufen

Auto Leasing mit Kaufoption bietet eine flexible Möglichkeit, ein Fahrzeug zu nutzen und am Ende der Laufzeit zu entscheiden, ob man das Auto erwerben möchte. Bei dieser Leasingform zahlt der Leasingnehmer monatliche Raten und hat am Ende der Vertragslaufzeit die Möglichkeit, das Fahrzeug zu einem im Vertrag festgelegten Preis zu kaufen. Dieses Ankaufsrecht muss vor Vertragsabschluss schriftlich festgehalten werden.

Kilometerleasing mit Kaufoption

Beim Kilometerleasing mit Kaufoption wird zusätzlich zur Laufleistung und Vertragslaufzeit ein Kaufpreis für das Fahrzeug am Ende der Leasingzeit festgelegt. Der Kaufpreis orientiert sich am prognostizierten Restwert des Fahrzeugs. Man kann am Ende der Vertragslaufzeit entscheiden, ob das Fahrzeug übernommen oder zurückgegeben wird. Diese Flexibilität ist vorteilhaft, insbesondere wenn der festgelegte Restwert höher ist als der tatsächliche Marktwert des Fahrzeugs.

Kilometer- oder Restwert-Leasing?

Der Hauptunterschied zwischen Kilometerleasing und Restwertleasing liegt in der Berechnung der Leasingraten. Beim Kilometerleasing richtet sich die Rate nach der vereinbarten Kilometerleistung und der Vertragslaufzeit. Beim Restwertleasing wird die Rate anhand des geschätzten Restwerts des Fahrzeugs am Vertragsende kalkuliert. Beim Restwertleasing trägt der Leasingnehmer das Risiko, dass der tatsächliche Restwert niedriger ausfällt, als prognostiziert.

Neuwagen: Kauf als günstige Vario-Finanzierung

Die Vario-Finanzierung, auch als Drei-Wege-Finanzierung bekannt, bietet eine flexible Möglichkeit, einen Neuwagen zu finanzieren. Hierbei werden zunächst niedrige Raten gezahlt und am Ende der Laufzeit stehen drei Optionen zur Verfügung: die Schlussrate bezahlen und das Auto behalten, einen Kredit zur Begleichung der Schlussrate aufnehmen oder das Fahrzeug zurückgeben. Diese Finanzierungsform ermöglicht Flexibilität, falls man sich noch nicht sicher ist, ob das Auto langfristig behalten werden soll.

So funktioniert das Leasing mit Kaufoption beim ADAC

Der ADAC bietet für seine Mitglieder spezielle Konditionen bei der Vario-Finanzierung an. Dabei handelt es sich häufig um vorkonfigurierte Fahrzeuge verschiedener Marken. Am Ende der Finanzierungsperiode, typischerweise nach zwei bis fünf Jahren, wird eine Schlussrate fällig. Exklusiv für ADAC Mitglieder gibt es einen Vorteil von 300 Euro als Rückgabeschutz bei der Leasingrückgabe. Es ist wichtig, bereits bei Vertragsabschluss die Kosten am Ende der Laufzeit einzuplanen, da auch bei einer Rückgabe des Fahrzeugs zusätzliche Gebühren anfallen können.

Tipps zur Auswahl des richtigen Leasingautos mit Kaufoption

Bei der Auswahl eines Leasingfahrzeugs mit Kaufoption sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Laufzeit und Kilometerbegrenzung sollten zu den eigenen Bedürfnissen passen.

  • Angebote sollten hinsichtlich monatlicher Raten, Schlussrate und Gesamtkosten verglichen werden. Der ADAC Leasingfaktor Rechner kann dabei hilfreich sein.

  • Zusätzliche Gebühren wie Bearbeitungsgebühren und Kosten für das Gutachten und die Abmeldung bei Rückgabe sollten berücksichtigt werden.

  • ADAC Vorteile nutzen, die transparente und geprüfte Verträge ohne versteckte Kosten bieten.

Besonderheit bei ADAC Angeboten

ADAC Mitglieder profitieren von exklusiven Vorteilen bei Leasingangeboten. In Kooperation mit MeinAuto.de gibt es Bestpreis-Garantien und einen zusätzlichen Vorteil von 300 Euro, der für Schäden bei der Leasingrückgabe verwendet werden kann. Bei Angeboten mit ausgewählten Herstellern sind die Vorteile auf den jeweiligen Angebotsseiten detailliert beschrieben.

Fahrzeug kaufen in Raten: als Vario-Finanzierung oder mit Autokredit

Es gibt verschiedene Finanzierungsmodelle, um ein Fahrzeug in Raten zu kaufen. Hier werden die Vario-Finanzierung, der klassische Autokredit und die Ballonfinanzierung verglichen.

Leasing-Auto kaufen

Die Vario-Finanzierung, auch als Drei-Wege-Finanzierung bekannt, bietet drei Möglichkeiten am Ende der Laufzeit:

  • Schlussrate bezahlen und das Auto behalten.

  • Kredit für die Schlussrate aufnehmen.

  • Fahrzeug zurückgeben.

Nutzt man Vario-Leasing zum Kauf eines Autos sind die anfänglichen Raten meist niedriger als bei einem klassischen Autokredit, jedoch fallen am Ende der Laufzeit hohe Schlussraten an, die die Gesamtkosten erhöhen können.

Ballonfinanzierung

Die Ballonfinanzierung ähnelt der Vario-Finanzierung, allerdings lässt sich das Fahrzeug nicht einfach zurückgeben. Während der Laufzeit einer Ballonfinanzierung sind die monatlichen Raten im Vergleich zum herkömmlichen Ratenkredit niedriger, sie beinhaltet jedoch am Ende der Laufzeit eine hohe Schlussrate. Diese Finanzierung kann aufgrund der niedrigeren Anfangsraten attraktiv erscheinen, allerdings erhöht die Schlussrate die Gesamtkosten und kann zu finanziellen Engpässen führen, wenn sie nicht gut geplant ist. Um die Schlussrate an den Kreditgeber zurückzuzahlen, bestehen drei Möglichkeiten:

  • Verbleibenden Betrag auf einmal begleichen.

  • Schlussrate mit einem neuen Kredit weiterfinanzieren.

  • Fahrzeug am Ende der Laufzeit verkaufen.

Klassischer Autokredit

Ein klassischer Autokredit ermöglicht es, das Fahrzeug sofort zu kaufen und die Kreditsumme in gleichbleibenden monatlichen Raten zurückzuzahlen. Diese Form der Finanzierung ist oft planbarer und kann insgesamt günstiger sein als eine Vario-Finanzierung, da keine hohe Schlussrate anfällt.

Fazit: Wann sich Auto-Leasing mit Kaufoption lohnt

Leasing mit Kaufoption kann sinnvoll sein, wenn man bereits weiß, dass die Schlussrate gezahlt werden kann, beispielsweise durch eine fällige Kapitallebensversicherung. Es bietet auch Flexibilität, falls man sich noch nicht sicher ist, ob das Auto am Ende der Laufzeit behalten werden soll. Insgesamt bietet das Leasing mit Kaufoption eine gute Mischung aus Flexibilität und Planbarkeit, jedoch sollten die potenziellen Kosten und finanziellen Verpflichtungen am Ende der Laufzeit sorgfältig geprüft werden. Vergleichen verschiedener Angebote und eine sorgfältige Planung sind unerlässlich, um das passende Modell zu finden.