Autofinanzierung beim ADAC: Weiterhin hohe Nachfrage nach SUVs und Elektroautos

Autofinanzierung einfach, Autokredit und Leasing online abschliessen
© gettyimages

Dank der staatlichen Förderprogramme stand die Autofinanzierung beim ADAC 2023 klar im Zeichen der Elektromobilität: 54 Prozent der geleasten Fahrzeuge im Programm der ADAC Fahrzeugwelt waren E-Autos.

  • Beliebte Kombination: beim Leasing 54 Prozent Anteil für E-Autos

  • Finanzierungskonzepte Auto-Abo und Vario-Finanzierung nehmen Fahrt auf

  • Neu: ADAC Leasingrechner zum Vergleich von Angeboten

Die Top-Seller waren der Kleinwagen Fiat 500e und der Kia Niro EV. Zum Vergleich: Bei den bundesweiten Neuzulassungen schaffte es mit dem Tesla Model Y lediglich ein Elektroauto in Deutschland auf die vorderen Plätze.

Im Gegensatz zum Autoleasing lag der Anteil an Krediten für E-Autos bei der Finanzierung nur bei neun Prozent. „Die unterschiedlichen Anteile zeigen uns, dass bei Elektroautos vor allem Leasing hoch im Kurs steht“, erklärt Markus Groiß, Geschäftsführer der ADAC Finanzdienste GmbH. „Die Beschaffer von Elektroautos fühlen sich offensichtlich mit einem befristeten Leasingvertrag am wohlsten, weil sie damit regelmäßig auf neue Modelle umsteigen können und bei technischen Entwicklungen vorne mit dabei sind. Auch zeigt es, dass die E-Auto-Käufer onlineaffin sind.“

Weckt Frühlingsgefühle: Zinssenkung beim ADAC Autokredit!

Mit der Autofinanzierung Geld sparen? Das funktioniert: Mit den vergünstigten Konditionen beim ADAC Autokredit. Die bonitätsunabhängigen Zinsen von 5,99 Prozent effektiv pro Jahr liegen deutlich unter dem Marktdurchschnitt von derzeit über acht Prozent. Überzeugt ist auch €uro am Sonntag. Das Finanzblatt hat jüngst die ADAC Finanzdienste für sein Angebot als einen der „Besten Online-Autokredite“ mit „Top Preis/Leistung“ ausgezeichnet.

Doch damit nicht genug: Wohnmobile und Elektroautos können bis zum 30. April 2024 mit noch niedrigeren Zinsen von nur 5,49 Prozent finanziert werden – über alle Laufzeiten von zwölf bis hin zu 120 Monaten hinweg.

Bis zum 30. April 2024 von Sonderzinsaktion profitieren! Mehr erfahren→

Bei den Verbrennern waren SUVs und Mini-SUVs in der ADAC Fahrzeugwelt gefragt (57,1 Prozent), gefolgt von Schrägheck-Varianten (30,6 Prozent) und Kombis (4,6 Prozent). Nach Modellen belegten der VW T-Roc, der VW Tiguan, der Ford Puma, Škoda Karoq, Volvo XC 40 und der Opel Crossland die vorderen Plätze.

Bei Diesel- und Benzinern zeigen sich deutlicher die Parallelen zu den Neuzulassungen, mit einer Ausnahme: Der VW Golf war bei Kreditnehmern eher gefragt. Beim ADAC Autokredit wurde dieser neben dem Ford Focus und der VW Tiguan am häufigsten finanziert, die beliebtesten Marken beim Autokredit waren 2023 VW, Mercedes, BMW und Tesla.

Laut Daten des Kooperationspartners MeinAuto.de lag die durchschnittliche Leasingrate in der ADAC Fahrzeugwelt bei 313 Euro. Die durchschnittliche Leasingdauer lag bei 38,5 Monaten, die Kilometerleistung bei 13.130 Kilometern und der Leasingfaktor bei 0,81 im Durchschnitt. 77 Prozent der Kunden entschieden sich für ein Angebot mit Anzahlung, die im Schnitt 2.897 Euro betrug.

ADAC Leasingrechner zur Überprüfung der Angebote

Im laufenden Jahr 2024 werden günstige Elektroautos von neuen Herstellern auf den Markt kommen, die schon auf Grund ihres niedrigen Preises als Alternativen zu den bisherigen Top-Modellen gelten. „Wir rechnen für 2024 mit einem steigenden Interesse an Leasingfahrzeugen, außerdem werden neue Finanzierungskonzepte wie Auto-Abo und Vario-Finanzierung eine interessante Option sein, mit denen die neuen Marktteilnehmer Vertrauen bei den Käufern aufbauen können,“ prognostiziert Groiß. „Aus unserer Sicht als Vermittler bleibt Privatleasing eine attraktive Möglichkeit, E-Autos einem breiteren Verbraucherkreis zugänglicher zu machen und das Restwertrisiko zu minimieren, insbesondere in Zeiten der Ungewissheit, wenn Konsumenten lieber in kleineren Raten und mit einem klar definierten Verpflichtungsende Fahrzeuge anschaffen.“

Dass Leasingraten bei E-Autos aufgrund der sinkenden Restwerte steigen, erwartet Groiß nicht: „Die meisten Hersteller haben E-Mobilität bereits als festen Bestandteil ihrer Produktion etabliert. Bevor sie diese wieder runterfahren, werden sie die Nachfrage ankurbeln und das wird mittel- bis langfristig auch die Leasingraten attraktiv machen.“

Neben den Leasingnehmern bleiben auch diejenigen ADAC Mitglieder, die ein Fahrzeug besitzen wollen, eine wichtige Kundengruppe, erklärt Groiß weiter: 77 Prozent der Befragten im DAT-Report 2023 gaben an, täglich auf ein eigenes Auto angewiesen zu sein, deswegen wird die Finanzierung von Fahrzeugen mit einem Autokredit – sowohl im Neuwagen als auch im Gebrauchtwagensektor – für viele Verbraucher aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Situation weiterhin ein wichtiger Weg sein, um ihre persönliche Mobilität in diesem Jahr überhaupt finanzieren zu können. Für die Entwicklung der Zinshöhe spielen neben dem Wettbewerb der Banken auch die Strategien der Autohersteller und der angeschlossenen Finanzierungsinstitute eine Rolle.

Die langen Lieferzeiten sollten sich im Laufe des Jahres 2024 zwar schrittweise reduzieren, werden aber angesichts anhaltender weltweiter politischer und ökonomischer Krisen ein Thema bleiben. Die meisten Top Deals in der ADAC Fahrzeugwelt punkten laut Groiß hier mit garantierten kurzen Lieferzeiten.

Markus Groiß, Geschäftsführer Autovermietung und Finanzdienste beim ADAC

Die Leasingangebote werden mit neuen Marktteilnehmern höchstwahrscheinlich intransparenter und unübersichtlicher für die Kunden. Umso wichtiger wird der Leasingfaktor, mit dem man überprüfen kann, wie gut das Angebot wirklich ist. In der ADAC Fahrzeugwelt haben wir deshalb einen Leasingrechner für die Verbraucher etabliert, der hier beim Vergleich der Angebote unterschiedlicher Anbieter Sicherheit geben kann.

Markus Groiß, Geschäftsführer ADAC Finanzdienste©ADAC SE