DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Kinder als Mitfahrer im Auto

 

Kindersitze und Sicherheitsgurte sind für Kinder als Mitfahrer im Auto Lebensretter Nummer 1. Seit 1993 sieht der Gesetzgeber in Deutschland eine generelle Sicherungspflicht für Kinder folgendermaßen vor:

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, müssen in geeigneten Kinderrückhaltesystemen, die mit Prüfnorm versehen sind, gesichert werden.

Nur 57 Prozent der Kinder werden korrekt mit Sitz und Gurt befördert. Gefährlich - denn das Verletzungsrisiko eines ungesicherten Kindes ist um ein Vielfaches größer als das eines korrekt angeschnallten.

 

Verunglückte Kinder unter 6 Jahren

 

So schätzen es die Eltern ein:

unfallstatistik-elterneinschaetzung-378x252

Quelle: Knoche Marktforschung für ADAC 2009

 

So sieht die Realität aus:

unfallstatistik-realitaet-378x252

Unfallzahlen 2009: Statistisches Bundesamt

 

Die Mitfahrt im Auto der Eltern stellt für Kinder die größte Unfall- und Verletzungsgefahr dar. Je älter Kinder sind, desto seltener werden sie vorschriftmäßig gesichert.

 

Kinderrückhaltesysteme

Kinderrückhaltesysteme werden nach der ECE Regelung 44 in fünf Gewichtsklassen eingeteilt:

Gewichtsklassen
Klasse 0(bis 10 kg; bis ca. 9 Monate)
Klasse 0+(bis 13 kg; bis ca. 2 Jahre)
Klasse I(9 bis 18 kg; ca. 8 Monate bis 4 Jahre) 
Klasse II(15 bis 25 kg; ca. 3 1/2 Jahre bis ca. 7 Jahre)
Klasse III(22 bis 36 kg; ca. 6 bis 12 Jahre)

Die Altersangaben in den jeweiligen Gruppen dienen zur Orientierung; entscheidend für die Zuordnung ist allein das tatsächliche Gewicht des Kindes.

 

Der richtige Kindersitz

 

Alle Kindersitze müssen mit der Prüfnorm ECE 44 ausgestattet sein. Aktuell nur Sitze mit dem Prüfzeichen ECE 44-04 kaufen.

 

KindersitzPruefsiegel-378x292


Je nach Alter und Gewicht gibt es unterschiedliche Systeme

  • Babys

    Babys müssen immer rückwärts gerichtet in halb liegender Position entgegen der Fahrtrichtung befördert werden. Es empfiehlt sich die Verwendung einer Babyschale der Gruppe 0+. In diesem Sitz kann das Kind so lange gesichert werden, bis es 13 kg wiegt.

    Auf keinen Fall darf eine Babyschale vorwärts gerichtet montiert werden. Auch auf einem Beifahrersitz mit einem Front-Airbag, der nicht ausgeschaltet werden kann, darf die Babyschale wegen des hohen Verletzungsrisikos auf keinen Fall montiert werden.


  • Kleinkinder (ab ca. 13 Monate bis ca. 4 Jahre)

    2 Systeme werden angeboten:

    Schale mit Fünfpunktgurtsystem

    kindersitz-fuenfpunktgurtsystem-95x95

    Anschnallen mit sitzeigenem Gurtsystem (Hosenträgergurt)

    Sitz selbst ist mit Isofix oder Fahrzeuggurt gesichert 

    Hosenträgergurt muss stramm am Körper des Kindes sitzen

    Sitzschale mit Fangkörper

    kindersitz-fangkoerper-95x95

    Rumpf des Kindes wird bei Unfall durch Fangkörper abgefangen

    Sitz darf nur mit Fangkörper verwendet werden!


  • Kindergarten- und Schulkinder (ab ca. 4 bis 12 Jahre oder 150 cm Körpergröße)

    Kind und Sitz werden mit Dreipunktgurt des Fahrzeuges gesichert

    Seitenlehne auf jeweilige Größe des Kindes einstellen, um optimalen Gurtverlauf sicher zu stellen

    Schutz auch im Falle eines Seitenunfalls auch für den Kopf


Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Reise & Freizeit –

Urlaub mit der ganzen Familie

Familienfreundliche Angebote von ADAC Reisen: Flüge, Unterkünfte, Rundreisen und tolle Kombinationen. Mehr