DruckenPDFBookmark

Organisation und Governance


Im auch weiterhin als „Idealverein“ organisierten ADAC e.V. werden alle für die aktuell 19,14 Mio. Mitglieder (Stand: 30.11.2015) relevanten Bereiche wie z.B. Pannenhilfe, Verbraucherschutz, Touristik, Juristische Zentrale, (Mitgliederberatung), Motorsport, Verkehr und die Redaktion der Clubzeitschrift „ADAC Motorwelt“ zusammengefasst.


Alle kommerziellen Aktivitäten des ADAC wie zum Beispiel Finanzdienstleistungen, Autovermietung, Versicherungsaktivitäten und Verlag bleiben in einer eigenständigen, klar vom Verein getrennten Gesellschaft. Um eine noch stärkere Unabhängigkeit von den ausschließlich mitgliederorientierten Vereinsaktivitäten zu gewährleisten, wird die heutige Beteiligungs- und Wirtschaftsdienste GmbH (BuW) in eine Aktiengesellschaft („ADAC SE“) umgewandelt. Durch die Entscheidung für die europäische Form der Aktiengesellschaft können auch die ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, zum Beispiel in den Auslandsnotrufstationen, integriert werden.


Neu geschaffen – und mit einer Sperrminorität an der Aktiengesellschaft ausgestattet – wird die gemeinnützige „ADAC Stiftung“. Sie verfolgt die Stiftungszwecke Rettung aus Lebensgefahr, Unterstützung von Unfallopfern, Mobilitätsforschung sowie Sicherheit im Amateur-Motorsport. Die bislang im Verein geführten gemeinnützige ADAC Luftrettung und die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ werden Teil der neuen ADAC Stiftung.


Die praktische Umsetzung dieser Drei-Säulen-Struktur erfolgt im Lauf der kommenden Monate und soll bis spätestens Ende 2016 vollständig abgeschlossen sein. Arbeitsplätze und Mitarbeiteransprüche bleiben im Rahmen der organisatorischen Neuausrichtung erhalten. Der Status des ADAC e.V. als Idealverein ist abhängig von einer ausstehenden Entscheidung des zuständigen Vereinsregisters in München.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität