DruckenPDFBookmark

ADAC Hauptversammlung: 197 Delegierte aus 18 Regionalcubs stimmen ab


Auf der ADAC Hauptversammlung in Lübeck am 7. Mai 2016 kamen rund 200 Delegierte aus den 18 Regionalclubs zusammen. Die Hauptversammlung ist das oberste Organ des Clubs. Stimmberechtigt sind zusätzlich die Mitglieder des Präsidium und des Verwaltungsrates. 


Die 18 ADAC-Regionalclubs entsenden für je angefangene 100.000 ordentliche Mitglieder einen Delegierten zur Hauptversammlung. Maßgebend für die Errechnung der Anzahl der Delegierten ist der Mitgliederbestand des jeweiligen Regionalclubs am 1. Januar des laufenden Jahres. Die Delegierten vertreten somit die rund 19,2 Millionen ADAC Mitglieder. 


Der Hauptversammlung geht die Delegiertenversammlung voraus, an der alle Teilnehmer der Hauptversammlung teilnahmeberechtigt sind. Sie findet satzungsgemäß am Vortag der Hauptversammlung statt. Aufgabe dieser Vorbesprechung ist die beschlussfertige Vorbereitung der Hauptversammlung. Abstimmung und Beschlussfassung bleiben der Hauptversammlung vorbehalten. 


In diesem Jahr stimmen die Delegierten unter anderem über die Satzung, eine neue Dachstrategie und die geplante 3-Säulen-Struktur des ADAC ab. Diese besteht aus einem eingetragenem Verein (ADAC e.V.), einer europäischen Aktiengesellschaft (ADAC S.E.) sowie einer ADAC Stiftung. Daneben wählen die Delegierten einen neuen Vizepräsidenten für Finanzen und die Mitglieder des Ehrenhofs.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität